Walter Mikron

Walter Mikron
Walter Mikron III

Der Walter Mikron ist ein luftgekühlter OHV-Flugmotor. Er verfügt über vier hängende Zylinder und wurde in den 1930er Jahren von der Prager Firma Walter entwickelt. Die Kurbelwelle ist fünffach gelagert.

Zahlreiche Leichtflugzeuge wurden mit dem zunächst 37 kW (50 PS) leistenden Triebwerk ausgerüstet. Er verfügte von Anbeginn über eine Trockensumpfschmierung und war kunstflugtauglich. Der Motor wurde ein Exportschlager und nach England, Frankreich, Japan, Lettland, Polen, Belgien, Holland, Java, Marokko, Schweden, Brasilien, Deutschland, Italien und Jugoslawien geliefert. In Frankreich gab es eine Lizenzproduktion bei Angers.

Der Walter Mikron II war ein ab 1936 in der Bohrung (88 mm) und somit im Hubraum (2330 cm³) vergrößerter Mikron I. Während des Zweiten Weltkrieges ruhte die Produktion. Sie wurde jedoch nach Ende der Kampfhandlungen wieder aufgenommen, bis 1948 der nochmals vergrößerte Mikron III in Produktion ging.

Die Baureihe Mikron III ist heute noch als Luftfahrtantrieb zugelassen und wird in den USA von der Moravia Inc. vertrieben. Es gibt eine weitere, auf 58,8 kW (80PS) leistungsgesteigerte Version (Angabe des Herstellers Parma Technik).

Technische Daten (Walter Mikron III B)

  • Startleistung: 55 kW (75 PS) bei 2760 min-1
  • Dauerleistung: 50 kW (69 PS) bei 2600 min-1
  • Reiseleistung: 37 kW (50 PS) bei 2350 min-1
  • Spezifischer Kraftstoffverbrauch bei Dauerleistung: 290 g/kWh
  • Kraftstoff: 78 Oktan, unverbleit
  • Hubraum: 2442 cm³
  • Kompression: 7.2:1
  • Elektrisches System: Lichtmaschine 200 W, 14 V, Anlasser 0,5 kW
  • Trockengewicht: 69 kg inkl. Auspuff und Flanschplatte
  • TBO: 1200 h
  • Länge: 783 mm
  • Höhe: 532 mm
  • Breite: 403 mm

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Walter Mikron — NOTOC The Walter Mikron is a four cylinder, aircooled, inverted straight engine for powering light aircraft. First run in 1938 in Czechoslovakia, it was still in production in 2007. With a displacement of 2.4 L (149 cu in), it produces 48 kW (65… …   Wikipedia

  • Walter Micron — Walter Mikron III Der Walter Mikron ist ein luftgekühlter OHV Flugmotor. Er verfügt über vier hängende Zylinder und wurde in den 1930 Jahren von der Prager Firma Walter entwickelt. Die Kurbelwelle ist 5 fach gelagert. Zahlreiche Leichtflugzeuge… …   Deutsch Wikipedia

  • Mikron — ist: Eine veraltete Bezeichnung eines Längenmaßes, siehe Mikrometer (Einheit) Ein Luftfahrtmotor, siehe Walter Mikron Ein ASIC und ASSP Hersteller, siehe Mikron AG, 2005 von Zetex Semiconductors übernommen ein Schweizer Maschinenbauer für… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Engines — ist ein in Prag ansässiger tschechischer Hersteller von Turbomotoren für Kleinflugzeuge bzw. Komponenten für Flugzeugmotoren. Das Unternehmen stellt unter anderem den seit 1975 über 1500 Mal gebauten Walter M601 Turbopropantrieb her, der auch für …   Deutsch Wikipedia

  • Walter a.s. — Walter Engines ist ein in Prag ansässiger tschechischer Hersteller von Turbomotoren für Kleinflugzeuge bzw. Komponenten für Flugzeugmotoren. Das Unternehmen stellt unter anderem den seit 1975 über 1500 Mal gebauten Walter M601 Turbopropantrieb… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Engines a.s. — Walter Engines ist ein in Prag ansässiger tschechischer Hersteller von Turbomotoren für Kleinflugzeuge bzw. Komponenten für Flugzeugmotoren. Das Unternehmen stellt unter anderem den seit 1975 über 1500 Mal gebauten Walter M601 Turbopropantrieb… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter (entreprise) — Walter a.s. est une entreprise tchèque de construction de moteurs, particulièrement connue dans l aéronautique pour ses turbopropulseurs. Historique Fondée en Bohème en 1911 par Josef Walter, cette entreprise fabrique à l origine des… …   Wikipédia en Français

  • Walter (moteurs) — Walter (entreprise) Walter a.s. est une entreprise tchèque de construction de moteurs, particulièrement connue dans l aéronautique. Sommaire 1 Historique 2 Principaux moteurs Walter 3 Références 4 Liens externes …   Wikipédia en Français

  • Walter Aircraft Engines — For the German company, see Hellmuth Walter Kommanditgesellschaft. Walter Aircraft Engines Industry Aerospace Founded 1911 Headquarters Prague, Czech Republic Parent …   Wikipedia

  • Walter Horten — Die Brüder Reimar (* 2. März 1915; † 14. März 1994) und Walter (* 13. November 1913; † 9. Dezember 1998 in Baden Baden) Horten lebten in Bonn Poppelsdorf. Sie waren Pioniere bei der Entwicklung der Nurflügel Flugzeuge (engl. Flying wing), die sie …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»