Wartau


Wartau
Wartau
Wappen von Wartau
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: St. Gallen
Wahlkreis: Werdenberg (Wahlkreis)w
Gemeindenummer: 3276i1f3f4
Postleitzahl: 9476 Weite
9476 Fontnas
9477 Trübbach
9478 Azmoos
9479 Malans
9479 Oberschan
9479 Gretschins
Koordinaten: (755254 / 216725)47.083339.483335468Koordinaten: 47° 5′ 0″ N, 9° 29′ 0″ O; CH1903: (755254 / 216725)
Höhe: 468 m ü. M.
Fläche: 41.74 km²
Einwohner: 5051 (31. Dezember 2009)[1]
Website: www.wartau.ch
Karte
Karte von Wartau
ww

Wartau ist eine politische Gemeinde im Rheintal im Kanton St. Gallen, Schweiz.

Wahrzeichen und Namensstifter der Gemeinde ist die Burg Wartau.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Wartau besteht aus den Dörfern:

Dazu kommen die Weiler Plattis, Murris und Matug.

Die Gemeinde Wartau liegt am Fusse des Gonzens und des Alviermassives. Wartau besitzt eine vielfältige Landschaft mit einer gut erhaltenen Flora und Fauna.

Persönlichkeiten

  • Hans Rudolf Tschudi (1641–1716) war in der Kirchgemeinde Wartau-Gretschins von 1671 bis 1716, also zur Zeit des Wartauer Handels 1694/95, als Pfarrer tätig.
  • Als Gretschinser Pfarrer wirkte von 1848 bis 1863 auch der deutsche Theologe und Reformer Heinrich Lang (1826–1876), ein führender Vertreter des theologischen Liberalismus.
  • Der Schweizer Politiker Georges Eggenberger (1928–2010) wurde in Wartau geboren.
  • Die weltbekannte Tennisspielerin Martina Hingis (* 1980) wuchs in Trübbach auf.

Geschichte

Der Edelmann Heinrich von Wildenberg, Schirmvogt des Klosters Pfäfers, war 1261 Besitzer der Festung oder Wart in der Au. Durch Erbgang kam die Herrschaft an das Haus Werdenberg-Sargans, den Grafen zu Werdenberg und 1414 an Graf Friedrich VII. von Toggenburg und 1429 an Graf Bernhard von Thierstein, der das Burgrecht von Zürich annahm und die Festung Wartau der Stadt übergab.[2] Mit dem Verkauf der Grafschaft Sargans an Zürich, Luzern, Uri, Schwyz, Unterwalden, Glarus und Zug im Jahre 1483 ging die Landeshoheit über Wartau an diese Stände.[3] 1694/95 kam es im sogenannten Wartauer Handel beinahe zum Krieg zwischen den katholischen und reformierten Schirmorten.

Weblinks

 Commons: Wartau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistik Schweiz – Bilanz der ständigen Wohnbevölkerung nach Kantonen, Bezirken und Gemeinden
  2. Salomon Hirzel. Züricherische Jahrbücher. 2.Bd.Züirch 1814. S.227
  3. August Naef. Chronik oder Denkwürdigkeiten der Stadt und Landschaft St. Gallen : Mit Inbegriff der damit in Verbindung stehenden Appenzellischen Begebenheiten. Von den ältesten Zeiten bis auf das Jahr 1848. Verlag Zürich ; St. Gallen, 1867. S.965 ff.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wartau — Escudo …   Wikipedia Español

  • Wartau — Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays Suisse Canton Saint Gall …   Wikipédia en Français

  • Wartau — Wartau, Pfarrgemeinde im Bezirk Werdenberg des Schweizercantons St. Gallen, am Rhein u. der Schweizer Ostbahn, gleichnamiges altes Schloß, Eisenhämmer, Wein u. Obstbau; 2100 Ew …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wartau — Infobox Swiss town subject name = Wartau municipality name = Wartau municipality type = municipality imagepath coa = |pixel coa= languages = German canton = St. Gallen iso code region = CH SG district = Werdenberg lat d=47|lat m=5|lat NS=N|long d …   Wikipedia

  • Wartau — Sp Vártau nkt. Ap Wartau L Šveicarija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Burg Wartau — Wartau Ruine Wartau oberhalb Wartau Entstehungszeit: um 1225 …   Deutsch Wikipedia

  • Walserberg SG — Wartau Basisdaten Kanton: St. Gallen Wahlkreis: Werdenberg (Wahlkreis) …   Deutsch Wikipedia

  • Trübbach — Wartau Wartau Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays Suisse Canton …   Wikipédia en Français

  • Gretschins — Kirche Gretschins mit Linde, Blutbuche, Pfarrhaus und Gauschla Gretschins ist eine Ortschaft in der politischen Gemeinde Wartau im Kanton St. Gallen. Sie liegt am Fusse des Hügels der Burgruine Wartau im St. Galler Rheintal in der Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Burgen und Schlösser im Kanton Sankt Gallen — Burgen und Schlösser des Kanton St. Gallen Die Liste der Burgen und Schlösser im Kanton St. Gallen zeigt alle Burgen und Schlösser im Kanton St. Gallen auf. Im Kanton St. Gallen stehen zehn Schlösser und fünf Burgen. Die meisten sind öffentlich… …   Deutsch Wikipedia