Wechselsack


Wechselsack
Wechselsack, hier in einer Fotomontage mit geöffneter Kleinbildkamera dargestellt

In der Fotografie ist ein Wechselsack ein geräumiger, lichtdichter, meist doppelwandiger Stoffsack mit ebenfalls lichtdichten Eingriffsöffnungen. Damit kann auch bei Umgebungslicht mit lichtempfindlichem Material hantiert werden. Anwendungsbeispiele wären:

  • Die Entnahme eines teilbelichteten Filmes aus der Kamera, beispielsweise wenn durch einen Filmriss oder einen defekten Transportmechanismus ein Rückspulen in die Filmpatrone nicht mehr möglich ist.
  • Das Laden von Planfilmen in die Filmkassette einer Fachkamera.
  • Die Beschickung einer Entwicklungsdose vor der Bearbeitung im Labor.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Entwicklung (Film) — Als Entwicklung bezeichnet man in der Fotografie die chemische Verstärkung (Fotografische Chemie, Fotochemie) des nach der Belichtung unsichtbaren Bildes auf Film oder Fotopapier und anderen fotografischen Materialien zum sichtbaren Negativ oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Entwicklungsbad — Als Entwicklung bezeichnet man in der Fotografie die chemische Verstärkung (Fotografische Chemie, Fotochemie) des nach der Belichtung unsichtbaren Bildes auf Film oder Fotopapier und anderen fotografischen Materialien zum sichtbaren Negativ oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmentwicklung — Als Entwicklung bezeichnet man in der Fotografie die chemische Verstärkung (Fotografische Chemie, Fotochemie) des nach der Belichtung unsichtbaren Bildes auf Film oder Fotopapier und anderen fotografischen Materialien zum sichtbaren Negativ oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Fotochemie — Als Entwicklung bezeichnet man in der Fotografie die chemische Verstärkung (Fotografische Chemie, Fotochemie) des nach der Belichtung unsichtbaren Bildes auf Film oder Fotopapier und anderen fotografischen Materialien zum sichtbaren Negativ oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Latentes Bild — Als Entwicklung bezeichnet man in der Fotografie die chemische Verstärkung (Fotografische Chemie, Fotochemie) des nach der Belichtung unsichtbaren Bildes auf Film oder Fotopapier und anderen fotografischen Materialien zum sichtbaren Negativ oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Lichtaktivierung — Als Entwicklung bezeichnet man in der Fotografie die chemische Verstärkung (Fotografische Chemie, Fotochemie) des nach der Belichtung unsichtbaren Bildes auf Film oder Fotopapier und anderen fotografischen Materialien zum sichtbaren Negativ oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Minolta Dynax 9 — Vorderansicht der Minolta Dynax 9 (hier mit Gehäusedeckel BC 1000, Hochformatfunktionsgriff VC 9 und Handschlaufe HS 1) …   Deutsch Wikipedia

  • Rejuvenieren — Als Entwicklung bezeichnet man in der Fotografie die chemische Verstärkung (Fotografische Chemie, Fotochemie) des nach der Belichtung unsichtbaren Bildes auf Film oder Fotopapier und anderen fotografischen Materialien zum sichtbaren Negativ oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Dunkelkammer (Fotografie) — Als Dunkelkammer wird ein Raum bezeichnet, der absolut lichtdicht ist, also kein Licht von außerhalb herein lässt, durchaus aber im Inneren (künstliche) Spezialbeleuchtung zulassen kann. Solch ein Raum dient in der chemischen Fotografie als… …   Deutsch Wikipedia

  • Entwicklung (Fotografie) — Als Entwicklung bezeichnet man in der Fotografie die chemische Verstärkung (Fotografische Chemie, Fotochemie) des nach der Belichtung unsichtbaren Bildes auf Platte, Film oder Fotopapier und anderen fotografischen Materialien zum sichtbaren… …   Deutsch Wikipedia