Werkstückförderer

Werkstückförderer

Ein Werkstückförderer oder Förderer ist eine Maschine zum Bewegen von Werkstücken von einem ersten Ort zu einem zweiten Ort.

Bei der Beförderung von Werkstücken, also den Werkstückträgersystemen oder auch Transfersystemen, unterscheidet man einerseits zwischen den klassischen Förder- bzw. Transportbändern und den intelligenten Transportsystemen (siehe auch Fördertechnik, Förderanlage, Montrac).

Von einem klassischen Förderband spricht man bei Zugmittelsystemen. Diese sind untergliedert in Kettensysteme und Ein- oder Doppelgurtsysteme. Die Funktionsweise der beiden ist vergleichbar. Das Werkstück, meist auf einer dafür vorgesehenen Platte befestigt, der sogenannten Werkstückträgerplatte, wird auf das Transportband gelegt und von diesem durch die einzelnen Prozesse oder Stationen gezogen. Dies kann entweder synchron, also eine Station nach der anderen, oder asynchron geschehen. Beim asynchronen Transfer wird mit Hilfe von Bypässen die Strecke vor zeitlich kritischen Prozessen aufgeteilt, so dass mehrere solcher Prozesse zeitgleich geschehen können. Die Taktzeit, welche sich immer an dem langsamsten Prozess orientiert, kann somit reduziert werden.

Eine sehr technisierte Form von Werkstückträgern sind solche mit einem Eigenantrieb. Man spricht hier von intelligenten Transportsystemen. Sie werden vornehmlich in asynchronen Montagesystemen oder in der Intralogistik eingesetzt. Im Gegensatz zu dem klassischen Förderband fahren hier die Werkstücke auf selbstangetriebenen Fahreinheiten, sogenannten Shuttles. Diese bewegen sich auf einem Monoschienensystem durch die einzelnen Prozessstationen. Die Fahreinheiten haben die Möglichkeit, via Infrarot mit der Fahrstrecke zu kommunizieren. Sie können somit sich selber die Weichen und Kreuzungen stellen und finden autonom ihren nächsten Bestimmungsort. Diese Eigenschaft nennt man die Chaos Technology, da sie erstmals die chaotische Fertigung mit einem automatisierten Fördersystem möglich macht.


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Förderanlage — in einem Distributionszentrum für Mode Förderanlagen oder Fördermittel sind Maschinen und Anlagen, die zum Fördern von Fördergütern verwendet werden. Sie lassen sich nach der Art des Förderguts unterteilen in Förderer für Stückgut (z. B.… …   Deutsch Wikipedia

  • Förderer — Unter einem Förderer versteht man: eine Person, die etwas oder jemanden unterstützt; siehe Sponsor, Mäzen. Häufig wird der Begriff in Zusammenhang mit einer finanziellen Unterstützung verwendet. im Bergbau einen Höhenförderer. Dies ist eine Art… …   Deutsch Wikipedia

  • Fördertechnik — Beladung eines Schüttgutfrachters am Pier 86 Grain Terminal in Seattle …   Deutsch Wikipedia

  • Intralogistik — Als Intralogistik bezeichnet man die logistischen Material und Warenflüsse, die sich innerhalb eines Betriebsgeländes abspielen. Der Begriff wurde definiert, um eine Abgrenzung zum Warentransport außerhalb eines Werkes zu schaffen, z. B.… …   Deutsch Wikipedia

  • Pulverbeschichten — Schematische Darstellung des Ablaufs in einer Pulverbeschichtungsanlage Das Pulverbeschichten oder die Pulverlackierung ist ein Beschichtungsverfahren, bei dem ein elektrisch leitfähiger Werkstoff mit Pulverlack beschichtet wird. Eine typische… …   Deutsch Wikipedia

  • Pulverbeschichtung — Das Pulverbeschichten ist ein Beschichtungsverfahren, bei dem ein in der Regel elektrisch leitfähiger Werkstoff mit Pulverlack beschichtet wird. Eine typische Beschichtunganlage besteht aus Vorbehandlung (Reinigung und / oder Aufbringen einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Werkstückträger — Ein Werkstückträger (oft abgekürzt WT ) ist ein Träger, auf dem ein oder mehrere Werkstücke befestigt sind, um sie von einem Werkstückförderer entlang einer Fertigungslinie durch mehrere Fertigungsstationen zu transportieren. Wenn möglich, wird… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»