Weston-Normalelement


Weston-Normalelement
Historisches Weston-Normalelement

Das Weston-Normalelement ist eine spezielle galvanische Zelle. Sie wurde ab 1911 zur Eichung der elektrischen Spannung, welche in Volt gemessen wird, benutzt.

Diese elektrochemische Zelle wurde 1893 von Edward Weston (1850–1936) erfunden.

Sie besteht aus zwei unterschiedlichen Elektroden in einer gesättigten Cadmiumsulfatlösung (CdSO4), deren Sättigung durch beigegebene Cadmiumsulfatkristalle aufrechterhalten wird. Von den beiden Elektroden besteht eine aus Quecksilber und die andere aus Cadmiumamalgam, einer metallischen Legierung von Cadmium und Quecksilber. Der Cadmiumanteil in der Amalgamelektrode beträgt 12 bis 13%. Bei Stromdurchgang wandern Cadmiumionen zur positiven Quecksilberelektrode. Damit es dort nicht legiert und dadurch beide Elektroden mehr oder weniger gleich werden, befindet sich über der Quecksilberelektrode eine Mischung von Quecksilber(I)-sulfat (Hg2SO4) und Cadmiumsulfatkristallen. Die Cadmiumionen bilden bei Stromdurchgang mit dem Quecksilberoxydulsulfat metallisches Quecksilber und Cadmiumsulfat:

\mathrm{Cd + Hg_2SO_4 \longrightarrow CdSO_4 + 2\ Hg}

Zwischen diesen beiden Elektroden bildet sich bei einer Temperatur von 20 °C eine Referenzspannung von:

UN = 1,01864 V

welche an den Anschlussklemmen abgegriffen werden kann. Die Spannung zeigte bei diesem Element nur eine relativ geringe Temperaturabhängigkeit.

Seit 1990 wird die Referenz der elektrischen Spannung für die praktische Messung nicht mehr durch elektrochemische Normalelemente gebildet. Sie wird festgelegt durch den quantenmechanischen Josephson-Effekt, wovon sich die Größe der elektrischen Spannung durch eine wesentlich genauere Frequenzmessung ableiten lässt.

Literatur

  • Magda Fröhlich: Das Normalelement. Wiesbaden: Akademische Verlagsgesellschaft, 1978. ISBN 3-400-00352-2
  • Adolf Thomälen, Kurzes Lehrbuch der Elektrotechnik, Verlag von Julius Springer, 9. Auflage, 1922 (keine ISBN)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Weston-Normalelement — etaloninis kadmio elementas statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. cadmium standard element; Weston normal cell vok. Kadmiumnormalelement, n; Weston Normalelement, n rus. кадмиевый нормальный элемент, m; нормальный элемент Вестона …   Radioelektronikos terminų žodynas

  • Weston-Normalelement — norminis Vestono elementas statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. Weston normal cell vok. Weston Normalelement, n rus. нормальный элемент Вестона, m pranc. pile Weston, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Weston — steht für: Weston Normalelement, eine galvanische Zelle George Weston Limited, ein kanadisches Unternehmen Weston ist der Name folgender Orte: in Australien: Weston (Australien) Weston Creek, Stadtbezirk von Canberra in Großbritannien: Weston… …   Deutsch Wikipedia

  • Weston-Element — Historisches Weston Normalelement Das Weston Normalelement ist eine spezielle galvanische Zelle und wurde früher zur Festlegung der elektrischen Spannung , welche in Volt gemessen wird, benutzt. Sie wurde ab 1911 zur allgemeinen Festlegung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Weston normal cell — etaloninis kadmio elementas statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. cadmium standard element; Weston normal cell vok. Kadmiumnormalelement, n; Weston Normalelement, n rus. кадмиевый нормальный элемент, m; нормальный элемент Вестона …   Radioelektronikos terminų žodynas

  • Weston normal cell — norminis Vestono elementas statusas T sritis fizika atitikmenys: angl. Weston normal cell vok. Weston Normalelement, n rus. нормальный элемент Вестона, m pranc. pile Weston, f …   Fizikos terminų žodynas

  • Normalelement — Normalelement, Element, das vermöge seiner Zusammensetzung aus sehr reinen Materialien stets denselben Wert der elektromotorischen Kraft gibt und daher als sogenanntes Normal bei der Messung von Spannungen und Stromstärken (besonders mittels der… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Weston-Element — Weston Element, s. Normalelement …   Lexikon der gesamten Technik

  • Weston-Element — Wẹs|ton|ele|ment auch: Wẹs|ton Ele|ment 〈[ tən ] n. 11〉 ein galvanisches Normalelement, das wegen seiner konstanten Spannung für Eichzwecke verwendet wird [nach dem amerikan. Physiker E. Weston, 1850 1936] * * * Wes|ton E|le|ment [ wəstən; nach …   Universal-Lexikon

  • Clark-Normalelement — Schnittdarstellung eines Clark Normalelementes Das Clark Normalelement ist eine spezielle galvanische Zelle welche eine stabile Gleichspannung liefert. Sie diente in der Frühzeit der Elektrotechnik als Referenzspannungsquelle und wurde 1874 von… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.