What a wonderful world


What a wonderful world

What a Wonderful World ist der Titel eines bekannten Liedes, das von Louis Armstrong gesungen wurde und später von einigen Künstlern gecovert wurde. Die erste Strophe des Textes lautet: I see trees of green, red roses too. I see them bloom for me and you, and I think to myself: What a wonderful world.

Das in den 80er-Jahren nochmals sehr bekannt gewordene Soulstück "Wonderful World" von Sam Cooke aus dem Jahr 1958 (1960 erstmals veröffentlicht) wird auf Grund des Refrains What a wonderful world this would be auch oft so betitelt, hat aber nichts mit diesem Lied von Armstrong zu tun.

Geschichte

Komponiert wurde What a Wonderful World von George David Weiss; der Text stammt von Bob Thiele (er benutzte das Pseudonym George Douglas). Im Herbst 1967 wurde das Lied – gesungen von Louis Armstrong – erstmals als Single veröffentlicht. Es wurde speziell für Louis Armstrong geschrieben, der damals schon einen hohen Bekanntheitsgrad hatte. What a Wonderful World erzählt von der Schönheit der Welt und von den Glücksmomenten im alltäglichen Leben. Die Intention des Liedes war es, eine Gegenströmung zum zunehmend schlechter werdenden politischen Klima in den USA zu bilden. Daher besingt das Lied Natur, Sonne, Farben, Freundschaften und Kinderaugen und das bei all den kleinen und großen Problemen im Leben, wo Hass, Missgunst, Machtkämpfe und Katastrophen einem die Welt manchmal alles andere als "wonderful" vorkommen lassen. Dankbarkeit dafür, dass wir all diese schönen Dinge auch erleben dürfen und sie uns die Energie geben, alles andere zu verkraften, schwingt ebenso im Lied mit.

Diese Fassung gelangte in Großbritannien auf Platz 1 der Hitparade. 1970 wurde eine weitere Version veröffentlicht - ebenfalls gesungen von Louis Armstrong, gemeinsam mit dem Orchester von Oliver Nelson. Als das Lied 1987 in den Soundtrack des Films Good Morning, Vietnam aufgenommen wurde, steigerte sich der Bekanntheitsgrad nochmals. In diesem Film wird What a Wonderful World als Kontrast zu gewalttätigen Filmszenen (z. B. Bombenabwürfe) eingesetzt. Auch in anderen Filmen wie Rendezvous mit Joe Black, 12 Monkeys, Bowling for Columbine und Madagascar wurde das Lied verwendet.

Cover

Das Lied wurde mehrmals gecovert, unter anderem von:

  • 1968 Roy Black. Er sang eine deutsche Fassung in dem Film Immer Ärger mit den Paukern unter dem Titel "Wunderbar ist die Welt"; seine gleichnamige Single hielt sich 26 Wochen in der Hitparade.
  • 1989 The Flaming Lips mit dem Album In a Priest Driven Ambulance
  • 1992 Shane MacGowan & Nick Cave - Single.
  • 1992 Helge Schneider auf dem Album Guten Tach unter dem Titel Wundervolle Welt. Dabei wurde der Text völlig durch einen parodistischen deutschen Text ersetzt, der sich nur grob am Original orientierte.
  • 1993 Ingrid Sertso auf dem Album Dance with it.
  • 1993 Israel Kamakawiwoʻole - mit Ukulele als Medley mit Somewhere over the rainbow im Album Facing Future
  • 1997 Eva Cassidy - auf dem Album Live at Blues Alley.
  • 1999 Anne Murray auf dem Album What a Wonderful World. Das Album verkaufte sich weltweit ca. 2,5 Millionen Mal.
  • 2002 Joey Ramone auf dem Album Don't Worry About Me.
  • 2003 Kenny G spielte Saxophon zur Originalversion.
  • 2003 Guy Sebastian auf dem Album Just As I Am, Reggae-Version
  • 2003 Sarah Brightman auf dem Album Harem
  • 2004 Rod Stewart auf dem Album Stardust: the Great American Songbook 3
  • 2004 Michael Bublé auf dem Album Babalu
  • 2004 Céline Dion auf dem Album A New Day... Live in Las Vegas
  • 2004 LeAnn Rimes auf dem Album What a Wonderful World
  • 2005 The Meads of Asphodel - auf dem Album Damascus Steel
  • 2005 TNT - Hard Rock Version, All The Way To The Sun.
  • 2006 Coco d'Or auf dem Album Coco d'Or 2
  • 2006 Karamelo Santo auf dem Album La Gente Arriba
  • 2007 Mika Nakashima auf dem Album Yes
  • 2007 Stacey Kent auf dem Album Breakfast On The Morning Tram
  • 2007 Katie Melua & Eva Cassidy (Neuabmischung der Eva Cassidy-Version). Benefiz-Single zu Gunsten des Roten Kreuzes. (Nr.-1-Hit in Großbritannien)
  • 2008 Ministry auf dem Coveralbum Cover Up
  • 2008 The Ten Tenors auf dem Album Nostalgica

Wikimedia Foundation.