Wheel Up

Wheel Up

Die Fluglage ist die Lage im dreidimensionalen Raum, die ein Luftfahrzeug gerade einnimmt. Sie ist von besonderer Bedeutung für die Flugsteuerung, da eine stabile Fluglage für den normalen Flug aufgrund der Aerodynamik nur innerhalb gewisser Grenzen eingenommen werden kann.

Die Fluglage wird beschrieben über die drei Achsen, um die sich das Luftfahrzeug drehen kann. Die Schräglage im Kurvenflug überschreitet normalerweise nicht 30°, um unnötigen Luftwiderstand zu vermeiden; der Anstellwinkel liegt üblicherweise im Bereich von -5° und +10°. Der Schiebewinkel soll normalerweise Null sein, es sei denn, es handelt sich um einen Seitengleitflug.

Kräfte beim Kurvenflug:
F11: Aerodynamischer Auftrieb F12: Auftrieb F13: Zentripetalkraft
F21: Resultierende Gewichtskraft F22: Gewicht F23: Zentrifugalkraft

Beim Instrumentenflug (IFR) zeigt der künstliche Horizont die Fluglage an, so dass der Pilot – aber auch der Autopilot – das Flugzeug mit diesen Informationen sicher steuern kann. Für den Piloten ist es nicht immer möglich, die Fluglage ohne Instrumente einzuschätzen. Schlechte Sicht oder Dunkelheit kann den Blick zu Bezugspunkten auf dem Boden (z. B. Horizont) verhindern. Auch die durch Flugmanöver auf den Piloten einwirkenden Kräfte lassen keinen Rückschluss auf die Fluglage des Fluggerätes zu.

Kunstflug

Sollte das Flugzeug in eine unkontrollierte Fluglage kommen, kann es trudeln und muss vom Piloten wieder abgefangen werden. Im Kunstflug werden absichtlich extreme Fluglagen demonstriert. Da viele Kunstflugfiguren wahlweise auf dem Rücken oder in aufrechter Lage geflogen werden können, wird vor den Namen der eigentlichen Figur oft der Begriff "Canopy Up" oder "Canopy Down" gestellt. Zum Beispiel kann der Humpty-Bump entweder "Canopy Up" oder "Canopy Down" geflogen werden.

Canopy Up/Wheel Down

Als Canopy Up werden Kunstflugmanöver bezeichnet, bei denen sich die Haube (engl. Canopy) oben befindet. Der Begriff Canopy Up kann auch durch Wheel Down ersetzt werden, da das Fahrwerk eines Flugzeugs naturgemäß "unten" ist, wenn sich die Haube "oben" befindet. "Canopy Up" heißt also, dass die Figur aufrecht geflogen wird.

Canopy Down/Wheel Up

Canopy Down bezeichnet Kunstflugmanöver, die mit der Haube (engl. Canopy) nach "unten" geflogen werden. Anstatt von Canopy Down kann man auch Wheel Up sagen, da das Fahrwerk eines Flugzeugs "oben" ist, wenn sich die Haube "unten" befindet. "Canopy Down" bedeutet also, dass die Figur auf dem Rücken absolviert wird.


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Wheel — (hw[=e]l), n. [OE. wheel, hweol, AS. hwe[ o]l, hweogul, hweowol; akin to D. wiel, Icel. hv[=e]l, Gr. ky klos, Skr. cakra; cf. Icel. hj[=o]l, Dan. hiul, Sw. hjul. [root]218. Cf. {Cycle}, {Cyclopedia}.] [1913 Webster] 1. A circular frame turning… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • wheel — [hwēl, wēl] n. [ME whele < OE hweol, earlier hweogol < IE * kwekwlo , wheel (> Gr kyklos, a circle) < base * kwel , to turn, be around, dwell > Gr telos, turning point, end, polos, axis, L colere, to till, dwell, Ger hals, neck] 1 …   English World dictionary

  • wheel — ► NOUN 1) a circular object that revolves on an axle, fixed below a vehicle to enable it to move along or forming part of a machine. 2) something resembling a wheel or having a wheel as its essential part. 3) (wheels) informal a car. 4) an… …   English terms dictionary

  • Wheel — Wheel, v. i. [1913 Webster] 1. To turn on an axis, or as on an axis; to revolve; to more about; to rotate; to gyrate. [1913 Webster] The moon carried about the earth always shows the same face to us, not once wheeling upon her own center. Bentley …   The Collaborative International Dictionary of English

  • wheel|er — «HWEE luhr», noun. 1. a person or thing that wheels. 2. a thing, such as a vehicle or a boat, that has a wheel or wheels: »a four wheeler, side wheeler. 3. = wheel horse. (Cf. ↑wheel horse) …   Useful english dictionary

  • wheel|ie — «HWEE lee», noun. a stunt of riding a motorcycle or bicycle on one wheel: »“Doing a wheelie”…means lifting the front wheel off the ground and balancing on the rear wheel alone (New York Times) …   Useful english dictionary

  • Wheel — Wheel, v. t. [imp. & p. p. {Wheeled}; p. pr. & vb. n. {Wheeling}.] [1913 Webster] 1. To convey on wheels, or in a wheeled vehicle; as, to wheel a load of hay or wood. [1913 Webster] 2. To put into a rotatory motion; to cause to turn or revolve;… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Wheel —   [englisch, wiːl; wörtlich »Rad«], auch Modulation Wheel oder Pitch Wheel, Steuerungsrad (Handrad) an Synthesizern (meist am linken Rand angebracht, Bedienung mit linkem Daumen) zur Modulation (z. B. Vibrato, Wah Wah) oder für Pitch Bending… …   Universal-Lexikon

  • wheel — [n] circle, revolution caster, circuit, circulation, circumvolution, cycle, disk, drum, gyration, gyre, hoop, pivot, pulley, ratchet, ring, roll, roller, rotation, round, spin, trolley, turn, twirl, whirl; concepts 436,464,502 wheel [v] turn,… …   New thesaurus

  • wheel — vb *turn, revolve, rotate, gyrate, circle, spin, twirl, whirl, swirl, pirouette, eddy …   New Dictionary of Synonyms

  • wheel — A circular device, thin in relation to its face area, usually able to rotate about a central axle or pivot, with a durable but elastic rim or with regular teeth cut on the rim and for lightness often supported by spokes joined to the hub instead… …   Dictionary of automotive terms


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»