Willemstad

Willemstad
Willemstad
Willemstad
Willemstad (Curaçao)
Willemstad
Willemstad
Willemstad auf CuraçaoWillemstad auf Curaçao
Basisdaten
Staat Curaçao
Staat Königreich der Niederlande
Landesteil Curaçao
Einwohner 140.000 (2008)
Gründung 1634
ISO 3166-2 CW
Königin-Emma-Brücke
Königin-Emma-Brücke
12.102222222222-68.931111111111

Willemstad ist die Hauptstadt Curaçaos. Heute hat Willemstad 125.000 Einwohner und ist damit die größte Stadt der niederländischen Gebiete in der Karibik.

Die Stadt liegt am Südwestufer der Insel Curaçao und besitzt einen natürlichen Hafen, Schottegat genannt, der durch die Sint Annabaai vom Meer abgeschirmt wird. Die beiden gegenüberliegenden Stadtteile Otrabanda und Punda werden seit 1886 durch die Königin-Emma-Brücke verbunden.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die ursprünglichen Bewohner von Curaçao waren Arawak. Die Insel wurde 1499 von den Spaniern entdeckt. Sie sollen angeblich am 26. Juli an Land gegangen sein, dem Namenstag der Heiligen Anna und nannten die Bucht Bahia de Santa Ana („Sint Annabaai“). 1515 wurden fast alle Arawak als Sklaven nach Spanien verschleppt. 1527 ließen sich die Spanier endgültig auf Curaçao nieder.

1634 wurde Willemstad durch die Niederländer erobert. Das Gebiet östlich der St. Annabaai wurde De Punt („der Punkt“) genannt; im Inseldialekt Papiamentu punta. Später wurde daraus Punda. Auf „dem Punkt“ wurde 1635 ein Fort gebaut, um den Hafeneingang zu beschützen: Fort Amsterdam. Es ist das älteste Fort der Westindischen Kompanie auf Curaçao. Um das Fort herum wuchs die Stadt. 1707 wurde auf der gegenüberliegenden Baai-Seite ein neues Viertel gegründet: Otrabanda (aus Papiamentu: „die andere Seite“).

Am 30. Mai 1969 brach in Willemstad ein Arbeiteraufstand aus, bei dem der Gewerkschaftsführer Wilson Godett niedergeschossen wurde. Daraufhin legten wütende Arbeiter in der Heerenstraat Feuer. Die Niederlande griffen in den Konflikt ein, indem sie 300 Marinesoldaten einflogen, um die Ordnung wieder herzustellen.

1997 setzte die UNESCO die Innenstadt von Willemstad auf die Liste der Weltkulturgüter. Bis zum 10. Oktober 2010 war Willemstad Hauptstadt der Niederländischen Antillen.

Willemstad Hafen

Wirtschaft

Im 17. Jahrhundert wurde Willemstad ein Freihafen. Schon bald entstand hier ein wichtiger regionaler Sklavenmarkt. Die Sklaven wurden aus Afrika eingeführt, in Willemstad an Land gebracht, um dann zu diversen Bestimmungen in Mittel- und Südamerika weiterverteilt zu werden.

In den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts baute Shell in Willemstad eine der größten Erdölraffinerien der Welt. Hier wird seitdem Rohöl aus Venezuela verarbeitet. Für diesen Standort entschied man sich, da die politischen Verhältnisse auf dem Festland als zu instabil galten. Während des Zweiten Weltkrieges lief die Produktion von Flugbenzin für die amerikanischen Bomber auf Hochtouren.

Seit den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts lebt Willemstad mehr vom Tourismus. Es gibt viele Hotels und Kasinos. Kreuzfahrtschiffe legen hier regelmäßig an.

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks

 Commons: Willemstad, Curaçao, Netherlands Antilles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Willemstad — can refer to: *Willemstad, the capital of Curaçao *Willemstad (North Brabant), a town in Moerdijk, the Netherlands *Willemstad (Groningen), a hamlet near Marum, the Netherlands *Willemstad (Friesland), a hamlet in the Netherlands …   Wikipedia

  • Willemstad — Willemstad, 1) befestigte Stadt in der niederländ. Provinz Nordbrabant, links am Hollandschdiep, mit 2 Forts, Arsenal, Hafen und (1905) 2132 Einw., wurde 1583 von dem Prinzen von Oranien angelegt und 1793 tapfer gegen die Franzosen verteidigt. –… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Willemstad — Willemstad, einzige Stadt der niederländ. westind. Insel Curaçao, 15.000 E., befestigt …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Willemstad — [wil′əm stät΄, vil′əm stät΄] capital of the Netherlands Antilles, on the island of Curaçao: pop. 50,000 …   English World dictionary

  • Willemstad — Zona histórica de Willemstad, centro de la ciudad y puerto, Antillas Holandesas1 Patrimonio de la Humanidad Unesco Puerto de Willemstad …   Wikipedia Español

  • Willemstad — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Willemstad est la capitale de Curaçao. Willemstad est une ville du Brabant Septentrional aux Pays Bas. Willemstad est un village de la Frise aux Pays Bas …   Wikipédia en Français

  • Willemstad — /vil euhm staht /, n. a seaport on the island of Curaçao, in the S West Indies: capital of the Netherlands Antilles. 152,000. * * * City (pop., 1999 est.: 123,000), capital of the Netherlands Antilles, West Indies. Located on the southern coast… …   Universalium

  • Willemstad — 1 Original name in latin Willemstad Name in other language Gorad Vilemstad, Vilemstad, Vilemstadas, Vilemstado, Villemstad, Villemstant, Villemtad, Willemstad, Willemsted, Willemstd, billemseutateu, uWillemstadiremusutaddo, vilemastada, wei lian… …   Cities with a population over 1000 database

  • Willemstad — ► C. cap. de las Antillas Holandesas, en el S de la isla de Curaçao; 125 000 h. * * * Ciudad (pob., est. 1999: 123.000 hab.) y capital de las Antillas Neerlandesas. Se ubica en la costa sur meridional de Curação y se fundó en 1634. En Willemstad… …   Enciclopedia Universal

  • Willemstad — Sp Vilemstadas Ap Willemstad L Olandijos Antilų adm. c. (Kiurasao s.) …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»