Bei Qi


Bei Qi
Das Reich der Nördlichen Qi und seine Nacbarn, 565 v. Chr.

Die Nördliche Qi-Dynastie (chin. 北齊, Bei Qi; 550-577) war eine der Nördlichen Dynastien in der Zeit der Südlichen und Nördlichen Dynastien der chinesischen Geschichte und herrschte über das nördliche China von 550 bis 577.

Sie war der Nachfolger der Östlichen Wei. Die Reiche der nördlichen Qi und der nördlichen Zhou waren also Nachfolgestaaten des Tabgatsch-Reiches. Da dem höchsten General der Östlichen Wei Gao Huan seine Söhne Gao Cheng und Gao Yang nachfolgten, der den Thron von Yuan Shanjian im Jahr 550 einnahm und die Nördliche Qi als ihr Kaiser Wenxuan gründete. Weil der Staat der Nördlichen Qi von gewaltsamen und/oder inkompetenten Kaisern geplagt wurde (Kaiser Wenxuan, Kaiser Wucheng und Gao Wei), korrupten Beamten und maroden Armeen, wurde er obwohl er bei seiner Gründung der stärkste unter den drei chinesischen Hauptstaaten war (zusammen mit der Nördlichen Zhou und der Chen-Dynastie) nach und nach schwächer und schließlich von den Nördlichen Zhou im Jahr 577 zerstört. (Kaiser Wenxuans Sohn Gao Shaoyi, der Prinz von Fanyang, erklärte sich später unter Protektion der Türken (t'u-chüeh in chinesischen Quellen) im Exil zum Kaiser der Nördlichen Qi, aber im Jahr 579 wurde er von den Türken den Nördlichen Zhou übergeben und er ging nach Sichuan ins Exil.

Es wird diskutiert, ob Gao Shaoyi streng genommen als Kaiser der Nördlichen Qi betrachtet werden kann, auf jeden Fall aber wird das Jahr 577 von den Historikern im Allgemeinen als das Ende der Nördlichen Qi betrachtet.

Kaiser der Nördlichen Qi-Dynastie 550-577

Nördliche-Qi-Bodhisattva
Postumer Name (Shi Hao 諡號) Personenname Dauer der Regentschaft Äranamen (Nian Hao 年號) und ihre Zeitspanne
Nördliche Dynastie
chinesische Konvention: Nördliche Qi + postumer Name
Wen Xuan Di (文宣帝 wén xuān dì) Gao Yang (高洋 gāo yáng) 550-559 Tianbao (天保 tiān bǎo) 550-559
Fei Di (廢帝 fèi dì) Gao Yin (高殷 gāo yīn) 560 Qianming (乾明 qián míng) 560
Xiao Zhao Di (孝昭帝 xiào zhāo dì) Gao Yan (高演 gāo yǎn) 560-561 Huangjian (皇建 huáng jiàn) 560-561
Wu Cheng Di (武成帝 wǔ chéng dì) Gao Dan (高湛 gāo dān) 561-565 Taining (太寧 tài níng) 561-562
Heqing (河清 hé qīng) 562-565
Hou Zhu (後主 hòu zhǔ) Gao Wei (高緯 gāo wěi) 565-577[1] Tiantong (天統 tiān tǒng) 565-569
Wuping (武平 wǔ píng) 570-576
Longhua (隆化 lóng huà) 576
You Zhu (幼主 yòu zhǔ) Gao Heng (高恆 gāo héng) 577[2][3] Chengguang (承光 chéng guāng) 577

Anmerkungen

Gelehrte der Nördlichen Qi bei der Textedition. Kopie eines Tang-Gemäldes aus dem 11. Jahrhundert.
  1. Gao Weis Cousin Gao Yanzong, der Prinz von Ande (Gao Chengs Sohn), erklärte sich im Jahr 576 selbst zum Kaiser nachdem die die Stadt Jinyang (晉陽, das moderne Taiyuan, Shanxi) bewachenden Soldaten gefordert hatten, daß er den Titel für sich beanspruchen sollte, als Gao Wei die Stadt Jinyang aufgab. Gao Yanzong wurde jedoch von den Truppen der Nördlichen Zhou sofort besiegt und gefangengenommen und wird deshalb im Allgemeinen nicht als rechtmäßiger Kaiser der Nördlichen Qi betrachtet.
  2. Im Jahr 577 versuchte Gao Wei als abgetretener Kaiser mit dem Titel eines Taishang Huang ein Edikt zu Gunsten seines Sohnes zu erlassen, den Thron an seinen Onkel Gao Jie (高湝) (Gao Huans Sohn), den Prinzen von Rencheng, abzutreten, aber die Beamten, die er aussandte, um das Edikt an Gao Jie zu übergeben, kapitulierten lieber vor der Nördlichen Zhou, statt Gao Jie das Edikt zu übergeben, der später ebenfalls von den Truppen der Nördlichen Zhou gefangengenommen wurde. Es ist fraglich, ob Gao Jie überhaupt etwas von dem Edikt wußte, auf jeden Fall aber verwendete Gao Jie niemals den Kaisertitel.
  3. Wie oben angemerkt, versuchte Kaiser Wenxuans Sohn Gao Shaoyi einen Hof der Nördlichen Qi im Exil im Gebiet der Tujue zu errichten, war aber in seinen Bemühungen, das frühere Gebiet der Nördlichen Qi zurückzuerobern, nicht erfolgreich, und wurde schließlich von den Tujue an die Nördlichen Zhou übergeben. Viele Historiker betrachten ihn nicht als rechtmäßigen Kaiser der Nördlichen Qi, obwohl dieses Thema kontrovers diskutiert wird.
Vorige Epoche
Westliche Wei
Zeittafel der chinesischen Geschichte Nachfolgende Epoche
Nördliche Zhou

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bei — bei …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • bei — Präp; mit Dat; 1 verwendet zur Bezeichnung der räumlichen Nähe zu jemandem / etwas ≈ in der Nähe von: Der Kiosk ist direkt / gleich beim (= bei dem) Bahnhof; Versailles liegt bei Paris; Wir treffen uns beim Rathaus 2 verwendet, um auszudrücken,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • bei — bei: Das altgerm. Wort (Adverb, Präposition) mhd., ahd. bī, got. bi, niederl. bij, engl. by geht zurück auf idg. *bhi, das aus *ambhi, *m̥bhi »um herum« entstanden ist (vgl. ↑ um). Wie in »bei« so ist auch in ↑ beide der erste Teil des idg.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • bei — BEI, bei, s.m. Guvernator al unui oraş sau al unei provincii din fostul Imperiu otoman. ♦ Titlu dat de turci domnilor ţărilor româneşti; p. ext. prinţ oriental. – Din tc. bey. Trimis de paula, 22.07.2008. Sursa: DEX 98  bei s. m., pl. bei, art.… …   Dicționar Român

  • bei — • bei (Abkürzung b.) Präposition mit Dativ: – beim (vgl. d.) – bei der Hand sein – bei Abgang des Sängers – bei aller Bescheidenheit – bei all dem Treiben – bei all[e]dem – bei dem allen (häufiger für allem) – bei diesem allem (neben allen) –… …   Die deutsche Rechtschreibung

  • bei- — im Verb, betont und trennbar, begrenzt produktiv; Die Verben mit bei werden nach folgendem Muster gebildet: beifügen fügte bei beigefügt bei drückt aus, dass etwas zu etwas anderem hinzukommt oder bei ihm dabei ist ≈ hinzu ; (etwas (Dat)) etwas… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Bei — ist der Name folgender Personen: Bei Dao (* 1949), chinesischer Schriftsteller Bei Shizhang (1903–2009), chinesischer Biologe und Pädagoge Bei Yan († 237), Offizier des chinesischen Kriegsherrn Gongsun Yuan Leo Bei (Kostümbildner) (1918–2005),… …   Deutsch Wikipedia

  • bei — 1. Potsdam liegt bei Berlin. 2. Ich wohne bei meinen Eltern. 3. Bei uns ist das anders als bei euch. Wir essen kein Fleisch. 4. Ich habe kein Geld bei mir. 5. Wir wollen euch nicht beim Essen stören …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Bei — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres …   Wikipédia en Français

  • Běi — BEI Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres …   Wikipédia en Français

  • Bei'an — Běi ān · 北安 Pays Chine Statut administratif Ville district Province Heilongjiang Préfecture Heihe Code postal 164000[1] Coordonnées …   Wikipédia en Français