Winants


Winants

Luc Winants (* 1. Januar 1963) ist ein belgischer Schachspieler.

1986 wurde er Internationaler Meister der FIDE. Die Normen hierfür erzielte er bei der Schacholympiade 1984 in Thessaloniki, in Ostende und bei der belgischen Einzelmeisterschaft 1986. Großmeister wurde er 1988. Er ist der einzige lebende Großmeister, der in Belgien geboren wurde.

Im Jahr 1986 wurde er in Anderlecht mit einem Ergebnis von 10 aus 12 belgischer Einzelmeister. Er nahm mit der belgischen Nationalmannschaft an sechs Schacholympiaden teil (1984, 1986, 1988, 2002, 2004 und 2006).

Weitere Turniererfolge:

  • Dordrecht 1988: 2.-4. Platz
  • Barcelona Vulca 1991: 1. Platz

In Luxemburg spielt er für den C.E. Le Cavalier Differdange, in Belgien vor 2001 für Rochade Eupen-Kelmis, dann für Cercle Royal de Liege und ab 2008 für die Schachfreunde Wirtzfeld, in den Niederlanden für Schrijvers Rotterdam und in Frankreich für L'Echiquier Cappellois aus Cappelle la Grande.

Seine aktuelle Elo-Zahl beträgt 2513 (Stand: Januar 2009), damit liegt auf dem vierten Platz der belgischen Elo-Rangliste. Seine bisher höchste Elo-Zahl war 2543 im Juli 2005.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Luc Winants — Naissance 1er janvier 1963 (1963 01 01) (48 ans) Watermael Boitsfort, Belgique Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Luc Winants — (* 1. Januar 1963 in Watermael Boitsfort bei Brüssel) ist ein belgischer Schachspieler. 1986 wurde er Internationaler Meister der FIDE. Die Normen hierfür erzielte er bei der Schacholympiade 1984 in Thessaloniki, in Ostende und bei der belgischen …   Deutsch Wikipedia

  • Maurice Tillieux — Activités Auteur de bande dessinée Naissance 7 août 1921 Huy, Belgique Décès …   Wikipédia en Français

  • Merrill Edward Gates — Born April 6, 1848 Warsaw, New York Died August 11, 1922(1922 08 11) (aged 74) Littleton, New Hampshire Occupation …   Wikipedia

  • Belgian State Security Service — The Belgian State Security Service, known in Dutch as Veiligheid van de Staat, or Staatsveiligheid (SV), and in French as Sûreté de l État (SE), is a civilian agency under the Ministry of Justice. There also exists in Belgium an intelligence… …   Wikipedia

  • Alberic O'Kelly de Galway — Albéric Ecuyer O’Kelly de Galway (* 17. Mai 1911 in Ruisbroek (nahe Brüssel); † 3. Oktober 1980 in Brüssel) war ein bedeutender belgischer Schachmeister und der 3. Fernschachweltmeister. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Abstammung 1.2 Nahschach …   Deutsch Wikipedia

  • Alberic O’Kelly de Galway — Albéric Ecuyer O’Kelly de Galway (* 17. Mai 1911 in Ruisbroek (nahe Brüssel); † 3. Oktober 1980 in Brüssel) war ein bedeutender belgischer Schachmeister und der 3. Fernschachweltmeister. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Abstammung 1.2 Nahschach …   Deutsch Wikipedia

  • Fuderer — Andrija Fuderer (* 13. Mai 1931 in Subotica) ist ein ehemaliger jugoslawischer Schachspieler, jetzt für Belgien spielberechtigt. Andrija Fuderer spielte für die jugoslawische Mannschaft bei den Schacholympiaden 1952, 1954 und 1958. Im Jahr 1953… …   Deutsch Wikipedia

  • Georges Koltanowski — George Koltanowski (* 17. September 1903 in Antwerpen; † 5. Februar 2000 in San Francisco) war ein belgisch US amerikanischer Schachspieler. Bei Geburt hatte er den Vornamen Georges, den er später auf George verkürzte. Seine größten Erfolge hatte …   Deutsch Wikipedia

  • Koltanowski — George Koltanowski (* 17. September 1903 in Antwerpen; † 5. Februar 2000 in San Francisco) war ein belgisch US amerikanischer Schachspieler. Bei Geburt hatte er den Vornamen Georges, den er später auf George verkürzte. Seine größten Erfolge hatte …   Deutsch Wikipedia