Wirklicher Geheimer Oberjustizrat


Wirklicher Geheimer Oberjustizrat

Justizrat (Abk. JR) ist ein nichtakademischer Titel, der vom Staat als Ehrenbezeichnung an Rechtsanwälte und Notare verliehen wird.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

In früheren Zeiten war Justizrat auch der Titel eines Rats bei den oberen Justizbehörden und bei den Obergerichten. Eine höhere Auszeichnung bedeutete der Titel Geheimer Justizrat. In Preußen verstand man unter Geheimer Justizrat auch eine Abteilung des Kammergerichts in Berlin, vor der die Mitglieder des königlichen Hauses und der hohenzollerischen Familie ihren persönlichen Gerichtsstand hatten. Die vortragenden Räte des preußischen Justizministeriums führten den Titel Geheimer Oberjustizrat, die Direktoren den Titel Wirklicher Geheimer Oberjustizrat.

Heutige Verleihungspraxis in Deutschland

Heutzutage werden mit dem Titel nur noch in zwei Bundesländern Personen ausgezeichnet, in einem Bundesland ist der Titel Amtsbezeichnung für die Notarlaufbahn.

Saarland und Rheinland-Pfalz

Im Saarland wird der Titel an Rechtsanwälte und Notare als „Zeichen der Anerkennung für besondere Verdienste um das Saarland und seine Bürgerinnen und Bürger, für herausragende Leistungen oder aus einem sonstigen besonderen Anlass“ verliehen (§ 1 Abs. 1 TitelV SL). Die Verleihungsurkunde wird durch den Ministerpräsidenten, den Präsidenten des Landtages oder den Justizminister ausgehändigt. Außerdem wird die Verleihung im Amtsblatt des Saarlandes bekannt gemacht. Von der Verleihung des Titels soll sparsamer Gebrauch gemacht werden.

Ebenso können in Rheinland-Pfalz Rechtsanwälte und Notare den Titel Justizrat erhalten.

Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg sind "Justizrat" (BesGr. R 1) und "Oberjustizrat" (BesGr. R 1 mit Zulage) als Amtsbezeichnung durch die Landesbesoldungsordnung für Badische Amtsnotare im badischen Rechtsgebiet vorgesehen. Es handelt sich dabei aber nicht um einen Ehrentitel wie in den obigen Bundesländern, sondern um eine Amtsbezeichnung im Rahmen der Laufbahn (wie z. B. Studienrat).

Bitte beachte den Hinweis zu Rechtsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geheimer Oberjustizrat — Justizrat (Abk. JR) ist ein nichtakademischer Titel, der vom Staat als Ehrenbezeichnung an Rechtsanwälte und Notare verliehen wird. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Heutige Verleihungspraxis in Deutschland 2.1 Saarland und Rheinland Pfalz 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Oberjustizrat — Justizrat (Abk. JR) ist ein nichtakademischer Titel, der vom Staat als Ehrenbezeichnung an Rechtsanwälte und Notare verliehen wird. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Heutige Verleihungspraxis in Deutschland 2.1 Saarland und Rheinland Pfalz 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Geheimer Justizrat — Justizrat (Abk. JR) ist ein nichtakademischer Titel, der vom Staat als Ehrenbezeichnung an Rechtsanwälte und Notare verliehen wird. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Heutige Verleihungspraxis in Deutschland 2.1 Saarland und Rheinland Pfalz 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Oberjustizrat — Oberjustizrat, Geheimer, ein Titel, den 1787 in Preußen zuerst vier bestimmte Räte aus den beiden angesehensten Justizkollegien, dem Obertribunal und der Gesetzkommission, erhielten, deren Aufgabe es war, über die ihnen zugewiesenen Sachen im… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Justizrat — (Abk. JR) ist ein nichtakademischer Titel, der vom Staat als Ehrenbezeichnung an Rechtsanwälte und Notare verliehen wird. In Baden Württemberg ist es eine Amtsbezeichnung. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Heutige Verleihungspraxis in Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Franz von Duesberg — Franz Gerhard Xaver Duesberg, ab 1840 von Duesberg (teilweise auch von Düesberg) (* 11. Januar 1793 in Borken; † 11. Dezember 1872 in Münster) war ein deutscher Jurist, preußischer Finanzminister, Kronsy …   Deutsch Wikipedia

  • Franz von Düesberg — Franz von Duesberg Franz Gerhard Xaver Duesberg, ab 1840 von Duesberg (teilweise auch von Düesberg) (* 11. Januar 1793 in Borken; † 11. Dezember 1872 in Münster) war ein deutscher Jurist, preußischer Finanzminister, Kronsyndikus und P …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Friedberg — Heinrich von Friedberg (* 27. Januar 1813 in Märkisch Friedland; † 2. Juni 1895 in Berlin) war ein deutscher Jurist und Politiker. Leben Friedberg, der zunächst im jüdischen Glauben erzogen wurde, konvertierte mit 16 Jahren zum Christentum. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich von Friedberg — (* 27. Januar 1813 in Märkisch Friedland; † 2. Juni 1895 in Berlin) war ein deutscher Jurist und Politiker. Leben Friedberg, der zunächst im jüdischen Glauben erzogen wurde, konvertierte mit 16 Jahren zum Christentum. Er studierte von 1833 bis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Friedberg [2] — Friedberg, 1) Heinrich von, ausgezeichneter preuß. Jurist, geb. 27. Jan. 1813 zu Märkisch Friedland in Westpreußen, gest. 2. Juni 1895 in Berlin, studierte 1833–36 in Berlin die Rechte, arbeitete sodann beim Kammergericht, an dem er 1848… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon