WirtschaftsWiki


WirtschaftsWiki
Handelsblatt
Beschreibung Abonnement-Tageszeitung
Fachgebiet Wirtschaft
Sprache deutsch
Verlag Verlagsgruppe Handelsblatt (Deutschland)
Erscheinungsweise täglich (Mo–Fr)
Auflage
(IVW Q3/2008)
153.384 Exemplare
Chefredakteur Bernd Ziesemer
Herausgeber ursprünglich Georg von Holtzbrinck
Weblink www.handelsblatt.com
ISSN 0017-7296

Das Handelsblatt ist eine deutsche Tageszeitung. Sie wird von der Verlagsgruppe Handelsblatt (Düsseldorf) publiziert, die ihrerseits zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck gehört. Chefredakteur ist seit 2002 Bernd Ziesemer.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die erste Ausgabe erschien am 16. Mai 1946. Am 1. September 1970 übernahm das Handelsblatt den Konkurrenten Industriekurier. 1976 befand sich die Redaktion im Pressehaus am Martin-Luther-Platz 1 in Düsseldorf. Der Geschäftsführung der Handelsblatt GmbH gehörten Dieter von Holtzbrinck, Pierre Gerckens, Alexander Schettler und Wilhelm Zundler an.

Seit 1999 kooperiert das Handelsblatt mit dem amerikanischen Verlag Dow Jones, der unter anderem die Wirtschaftszeitungen The Wall Street Journal und The Wall Street Journal Europe verlegt. Seitdem können die deutschen Journalisten neben ihrem eigenen weltweiten Korrespondenten-Netzwerk auch sämtliche Nachrichten nutzen und veröffentlichen, die im Verlag Dow Jones produziert werden.

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Es verfügt weltweit über rund 200 Redakteure und Korrespondenten. Bei einer verkauften Auflage von 147.839 (IVW I/2008) erreicht das Handelsblatt täglich rund eine halbe Millionen Leser (ma I/2007). Das Handelsblatt ist das meistzitierte Wirtschaftsmedium in Deutschland (Media Tenor, 4. Quartal 2006).

Seit dem 1. Juli 2008 ist Sven Scheffler Chefredakteur des Online-Auftritts Handelsblatt.com und löste damit Julius Endert ab.[1] Handelsblatt.com informiert über Unternehmen, Finanzen und Finanzmärkte sowie Politik und Technologie.

Das Handelsblatt erscheint börsentäglich von Montag bis Freitag. Tägliche Standards sind die Rubriken „Wirtschaft und Politik“, „Unternehmen und Märkte“ sowie die neue „Finanzzeitung“, die seit 21. November 2005 als Beilage im Tabloidformat in die Zeitung integriert ist. Der Verlag organisiert außerdem Seminare zu wirtschaftlich relevanten Themen. Darüber hinaus erscheint monatlich die „Handelsblatt Junge Karriere“ als eigenständiges Monatsmagazin aus der Handelsblatt-Redaktion.

Die Zeitung vergibt zahlreiche Preise, darunter den seit 2000 verliehenen Kabarett-Förderpreis Sprungbrett. Weitere Preise sind die „Karriere des Jahres“ und der Gründerwettbewerb Weconomy.

Das Handelsblatt veröffentlicht die Liste der Top 50 der Welt.

Das Motto des Blattes lautet Substanz entscheidet.

WirtschaftsWiki

Seit September 2005 wird das Online-Lexikon WirtschaftsWiki angeboten, das Begriffe der Wirtschaft und Politik erläutert. Die Texte der registrierten Autoren sollen frei verwendbar sein. Im Mai 2008 gab es knapp 650 Artikel im WirtschaftsWiki.

Einzelnachweise

  1. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/koepfe/chefwechsel-bei-handelsblatt-com;2005586

Literatur

  • Handelsblatt. Düsseldorf/Frankfurt M 1.1946,1(16.Mai)ff. ISSN 0017-7296

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Handelsblatt — Beschreibung Abonnement Tageszeitung …   Deutsch Wikipedia

  • Handelsblatt — The Handelsblatt is the leading German commercial economy newspaper published by the Verlagsgruppe Handelsblatt in Düsseldorf, a subsidiary of Georg von Holtzbrinck Publishing Group. It has a circulation of 148,319 daily copies. Its editor in… …   Wikipedia

  • Simplexity — is an emerging theory that proposes a possible complementary relationship between complexity and simplicity. The term draws from General Systems Theory, Dialectics (philosophy) and Design.The term has been adapted in advertising, and marketing… …   Wikipedia

  • Börse Shenzhen — Gebäude der Börse Shenzhen Gebäude der Börse Shenzhen Die Börse Shenzhen (chin. 深圳交易所, englisch: Shenzhen Stock Exchange, SZSE) ist eine der beiden Börsen der …   Deutsch Wikipedia

  • Shenzen Börse — Gebäude der Börse Shenzhen Gebäude der Börse Shenzhen Die Börse Shenzhen (chin. 深圳交易所, englisch: Shenzhen Stock Exchange, SZSE) ist eine der beiden …   Deutsch Wikipedia

  • Shenzhen Börse — Gebäude der Börse Shenzhen Gebäude der Börse Shenzhen Die Börse Shenzhen (chin. 深圳交易所, englisch: Shenzhen Stock Exchange, SZSE) ist eine der beiden …   Deutsch Wikipedia