Wirtschaftsverwaltungsrecht


Wirtschaftsverwaltungsrecht

Das Wirtschaftsverwaltungsrecht ist ein Teilbereich des besonderen Verwaltungsrechts. Es umfasst diejenigen öffentlich-rechtlichen Rechtsnormen, die staatliche Einheiten zur Einwirkung auf die Wirtschaft berechtigen oder verpflichten oder diese Einheiten zur Einwirkung, Überwachung usw. der Wirtschaft organisieren.

Teilweise wird der Begriff aber auch in Abgrenzung zum Wirtschaftsverfassungsrecht gebraucht. Danach umfasst das Wirtschaftsverwaltungsrecht nur die einfach gesetzlichen Rechtsnormen des öffentlichen Wirtschaftsrechts, während das Wirtschaftsverfassungsrecht die verfassungsmäßigen Aussagen zum Wirtschaftsleben enthält. Der Begriff „Öffentliches Wirtschaftsrecht“ wird daher dann als der Oberbegriff verstanden. Diese Terminologie, die der Bedeutung des Verfassungsrechts und auch des Europarechts für das Wirtschaftsrecht sicherlich gerechter wird, hat sich jedoch noch nicht voll durchsetzen können.

Das Wirtschaftsverwaltungsrecht im weiteren Sinne umfasst demnach folgende Aspekte:

Siehe auch: Wirtschaftsrecht

Literatur

  • Ernst Rudolf Huber: Wirtschaftsverwaltungsrecht. 2. neubearb. Auflage, Mohr, Tübingen, Band 1 1953; Band 2 1954
  • Gerald G. Sander/Daniel Sigloch: Fälle zum Wirtschaftsverfassungs- und Wirtschaftsverwaltungsrecht. Vahlen, München 2003
  • Reiner Schmidt: Öffentliches Wirtschaftsrecht. Allgemeiner Teil, Springer, Berlin 1990; Besonderer Teil 1, Springer, Berlin 1995; Besonderer Teil 2, Springer, Berlin 1996
  • Wimmer/Müller: Wirtschaftsrecht. International – Europäisch – National. 1. Auflage, Springer, Wien-New York 2007
  • Werner Frotscher: Wirtschaftsverfassungs- und Wirtschaftsverwaltungsrecht. C.H.Beck
  • GewerbeArchiv Zeitschrift für Wirtschaftsverwaltungsrecht. Gildebuchverlag GmbH&Co.KG, http://www.gewerbe-archiv.de

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wirtschaftsverwaltungsrecht (Deutschland) — Das Wirtschaftsverwaltungsrecht ist ein Teilbereich des besonderen Verwaltungsrechts. Es umfasst diejenigen öffentlich rechtlichen Rechtsnormen, die staatliche Einheiten zur Einwirkung auf die Wirtschaft berechtigen oder verpflichten oder diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Wirtschaftsgesetzgebung — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Das Wirtschaftsrecht ist die Gesamtheit aller privatrechtlichen, strafrechtlichen und öffentlich rechtlichen Rechtsnormen …   Deutsch Wikipedia

  • Wirtschaftsprivatrecht — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Das Wirtschaftsrecht ist die Gesamtheit aller privatrechtlichen, strafrechtlichen und öffentlich rechtlichen Rechtsnormen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Rechtswissenschaftler — Die Rechtswissenschaftler sind jeweils ihrer letzten Universität, Hochschule oder Institut zugeordnet. Inhaltsverzeichnis 1 Äthiopien 1.1 Harar 2 Belgien 2.1 Katholieke Universiteit Leuven 3 Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Wirtschaftsrecht — Das Wirtschaftsrecht ist die Gesamtheit aller privatrechtlichen, strafrechtlichen und öffentlich rechtlichen Rechtsnormen und Maßnahmen, mit denen der Staat auf die Rechtsbeziehungen der am Wirtschaftsleben Beteiligten untereinander und im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Rechtswissenschaftlern — Die Rechtswissenschaftler sind jeweils ihrer letzten Universität, Hochschule oder Institut zugeordnet. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 1.1 FH Aachen 1.2 Universität Augsburg 1.3 O …   Deutsch Wikipedia

  • Rolf Stober — (* 11. Juni 1943 in Baden Baden[1]) ist ein deutscher Hochschullehrer und Rechtswissenschaftler. Er ist Direktor und wissenschaftlicher Leiter des Forschungsinstituts für Compliance, Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit (FORSI) an der …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Rudolf Huber — (* 8. Juni 1903 in Oberstein; † 28. Oktober 1990 in Freiburg im Breisgau) war ein deutscher Staatsrechtler. In der Zeit des Nationalsozialismus war er einer der führenden Verfassungsrechtler und rechtfertigte die damalige Diktatur.[1] Nach 1945… …   Deutsch Wikipedia

  • Wirtschaftsrecht — Es gibt keinen einheitlichen akzeptierten Begriff des W. Einen Anknüpfungspunkt bietet der Begriff des „Rechts der Wirtschaft“ in Art. 74 Nr. 11 GG. Dazu zählen die Materien wirtschaftlicher Betätigung, die einerseits nach den Regeln des… …   Lexikon der Economics

  • Bundesbankgesetz — Basisdaten Titel: Gesetz über die Deutsche Bundesbank Kurztitel: Bundesbankgesetz Abkürzung: BBankG Art: Bundesgesetz Geltungsbereich …   Deutsch Wikipedia