Wissenschaftsminister


Wissenschaftsminister

Einen Forschungsminister als Regierungsamt gibt es in vielen Industriestaaten und den größeren Entwicklungsländern.

Noch vor einigen Jahrzehnten ressortiere die Agenda vielfach beim Bildungs-, Unterrichts- oder Wissenschaftsministerium. Mit zunehmender Bedeutung von F&E findet sich jetzt häufiger ein eigenes Forschungs- oder Technologieministerium.

Zwar hat das Forschungsressort meist das Pouvoir, eigene Forschungsprojekte zu initiieren oder in Auftrag zu geben, jedoch realisieren meist externe Organisationen (Hochschulen, Akademien usw.) die Projekte. Ein direkter Einfluss des Ministeriums auf Dotierung oder Ausrichtung von Forschungsprojekten wird fast einhellig als politisch unerwünscht angesehen und könnte darüber hinaus auch Anlass zu gewisser Korruption geben.

Die eigentliche Forschungsförderung wird in der Regel von eigenen Fonds getätigt, die allerdings (zumindest teilweise) von der öffentlichen Hand - also auch von Forschungsministerien - dotiert werden.

Andere Arbeitsbereiche solcher Ministerien sind unter anderem:


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wissenschaftsminister — Wịs|sen|schafts|mi|nis|ter 〈m. 3〉 Leiter des Wissenschaftsministeriums …   Universal-Lexikon

  • Wissenschaftsminister — Wịs|sen|schafts|mi|nis|ter …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Johannes Hahn (Politiker) — Johannes Hahn (2009) Johannes Hahn (* 2. Dezember 1957 in Wien) ist ein österreichischer Politiker der ÖVP und seit dem 10. Februar 2010 EU Kommissar für Regionalpolitik in der Kommission Barroso II.[1] Zuvor war er vom …   Deutsch Wikipedia

  • Studierendenproteste in Österreich 2009/2010 — Proteste und Besetzung am Hauptgebäude der Universität Wien, Oktober 2009 Im Zuge von Studierendenprotesten in Österreich gegen Beschränkungen des Hochschulzuganges sind seit Ende Oktober 2009 an vielen österreichischen Universitäten Hörsäle und… …   Deutsch Wikipedia

  • FH Würzburg-Schweinfurt — Fachhochschule Würzburg Schweinfurt Gründung 1. August 1971 Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt — Gründung 1. August 1971 Trägerschaft staatlich Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Heinz Fischer — Amtszeit 8. Juli 2004 – Vorgänger Thomas Klestil Nachfolger – Geburtsdatum 9. Oktober 1938 Geburtsort …   Deutsch Wikipedia

  • Udo Corts — Udo Corts, Mitglied des Vorstands der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) Udo Corts (* 26. Februar 1955 in Hannover) ist ein ehemaliger deutscher Politiker (CDU) und seit April 2008 Vorstandsmitglied der Deutschen Vermögensberatung AG …   Deutsch Wikipedia

  • Elisabeth Gehrer — (2006) Elisabeth Gehrer (* 11. Mai 1942 in Wien geb. Pokorny) ist eine Politikerin der ÖVP und war in den Bundesregierungen Vranitzky IV bis Schüssel II zwischen 1995 und 2007 österreichische Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft… …   Deutsch Wikipedia

  • Heifi — Amtszeit 8. Juli 2004 Vorgänger Thomas Klestil Nachfolger Geburtsdatum 9. Oktober 1938 Geburtsort …   Deutsch Wikipedia