Woiwodschaft Karpatenvorland

Woiwodschaft Karpatenvorland
Flagge Woiwodschaft Karpatenvorland
Woiwodschaft
Karpatenvorland
Karte
Podkarpackie in Poland.svg
Wappen und Logo
Wappen des Karpatenvorlandes Logo des Karpatenvorlandes
Basisdaten
Hauptstadt: Rzeszów
Woiwode: Małgorzata Chomycz
Woiwodschaftsmarschall: Mirosław Karapyta
Größte Stadt: Rzeszów
ISO 3166-2: PL-PK
Einwohner: 2.100.389(30. Juni 2009[1])
Bevölkerungsdichte: 118 Einwohner je km²
Geographie
Fläche: 17.844 km²
- davon Land: ? km²
- davon Wasser: ? km²
Ausdehnung: Nord-Süd: bis 180 km
West-Ost: bis 169 km
Höchster Punkt: 1346 m. ü. NN
Tiefster Punkt: 138 m. ü. NN
Landschaftl. Struktur
Wälder: 36,9 %
Gewässer:  ? %
Landwirtschaft: 42,6 %
Sonstige:  ? %
Verwaltungsgliederung
Kreisfreie Städte: 4
Landkreise: 21
- Gemeinden: 159
- Städte: 45

Die Woiwodschaft Karpatenvorland (poln. województwo podkarpackie) ist eine der 16 Woiwodschaften, die die Republik Polen gliedern. Sie ging 1999 bei der polnischen Gebietsreform aus den Woiwodschaften Rzeszów, Przemyśl und Krosno sowie aus Teilen von Tarnów und Tarnobrzeg hervor. Sie befindet sich im äußersten Südost-Polen am Fluss San und grenzt an die Ukraine sowie die Slowakei.

Im Süden ist die Landschaft von den Karpaten geprägt, hier lebt die Minderheit der Goralen. Hauptstadt ist Rzeszów.

Zur Geschichte siehe Geschichte Polens.

Inhaltsverzeichnis

Verwaltungsgliederung

Die Woiwodschaft wird in 21 Powiats (Landkreise) unterteilt, wobei vier Städte kreisfrei bleiben. Den nach ihnen benannten Landkreisen gehören sie selbst nicht an.

Kreisfreie Städte

  1. Krosno (47.455)
  2. Przemyśl (66.756)
  3. Rzeszów (171.330)
  4. Tarnobrzeg (49.753)

Landkreise

  1. Bieszczady (22.038)
  2. Brzozów (65.104)
  3. Dębica (132.651)
  4. Jarosław (121.791)
  5. Jasło (114.657)
  6. Kolbuszowa (61.384)
  7. Krosno (110.381)
  1. Lesko (26.555)
  2. Leżajsk (68.923)
  3. Lubaczów (56.839)
  4. Łańcut (77.974)
  5. Mielec (133.432)
  6. Nisko (66.994)
  7. Przemyśl (71.149)
  1. Przeworsk (78.518)
  2. Ropczyce-Sędziszów (71.350)
  3. Rzeszów (163.821)
  4. Sanok (94.660)
  5. Stalowa Wola (108.342)
  6. Strzyżów (61.846)
  7. Tarnobrzeg (53.573)

(Einwohner am 30. Juni 2006[2])

Geographie

Größte Städte

Einzige Großstadt der Woiwodschaft Karpatenvorland ist die Provinzhauptstadt Rzeszów.

Stadt Deutscher Name Einwohner
30. Juni 2008[2]
POL Rzeszów COA.svg Rzeszów Reichshof (1939-1944) 171.330
POL Przemyśl COA.svg Przemyśl Premissel 66.756
POL Stalowa Wola COA.svg Stalowa Wola 64.753
POL Mielec COA.svg Mielec 60.979
POL Tarnobrzeg COA.svg Tarnobrzeg 49.753
POL Krosno COA.svg Krosno Krossen 47.455
POL Dębica N COA.svg Dębica Dembitza 46.693
POL Jarosław COA.svg Jarosław Jaroslau 40.167
POL Sanok COA.svg Sanok Saanig 39.110
POL Jasło COA.svg Jasło Jassel 37.277

Siehe auch: Liste der Städte in der Woiwodschaft Karpatenvorland

Flüsse

Wirtschaft

Die Woiwodschaft Karpatenvorland gehört zu den ärmsten Regionen in der EU. Im Vergleich mit dem BIP der EU ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreichte die Woiwodschaft 2006 einen Index von 35,8 (EU-27 = 100)[3]. Die Arbeitslosenrate lag 2005 bei 16,7%[4]. Bis zum Dezember 2009 sank sie auf 15,5 Prozent was 141.900 Personen entsprach.[5]. Die Arbeitslosenrate lag im Juni 2010 bei 14,7 %,[6]

Verweise

Weblinks

 Commons: Woiwodschaft Karpatenvorland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten

  1. Główny Urząd Statystyczny „LUDNOŚĆ - STAN I STRUKTURA W PRZEKROJU TERYTORIALNYM“, Stand vom 30. Juni 2009 (WebCite)
  2. a b Główny Urząd Statystyczny, „LUDNOŚĆ - STAN I STRUKTURA W PRZEKROJU TERYTORIALNYM“, Stand vom 30. Juni 2008
  3. Eurostat Pressemitteilung 23/2009: Regionales BIP je Einwohner in der EU27 (PDF-Datei; 360 kB)
  4. http://www.eds-destatis.de/en/downloads/sif/dn_06_01.pdf
  5. Zentrales Statistikamt Polens (GUS), Bezrobotni oraz stopa bezrobocia wg województw, grudzień 2009, 3. Febr. 2010
  6. Zentrales Statistikamt Polens (GUS), Rzeszów 2010

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Liste der Wappen in der Woiwodschaft Karpatenvorland — Diese Liste zeigt die Wappen der Landkreise und kreisfreien Städte in der Woiwodschaft Karpatenvorland. Die Woiwodschaft Karpatenvorland ist in 21 Landkreise und vier kreisfreie Städte unterteilt. Wappen der kreisfreien Städte in der Woiwodschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Städte in der Woiwodschaft Karpatenvorland — Dies ist eine Liste der Städte in der Woiwodschaft Karpatenvorland. Die folgende Tabelle enthält die Städte der Woiwodschaft, die Kreise, denen sie angehören die Kreisstädte der Powiate sind mit * markiert sowie die Einwohnerzahlen für den 30.… …   Deutsch Wikipedia

  • Woiwodschaft Dolnoslaskie — Woiwodschaft Niederschlesien Karte Wappen und Logo …   Deutsch Wikipedia

  • Woiwodschaft Podkarpackie — Woiwodschaft Karpatenvorland Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Woiwodschaft Małopolskie — Woiwodschaft Kleinpolen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Karpatenvorland — Überblick zum Karpatensystem 1. Äußere Westkarpaten, 2. Innere Westkarpaten, 3. Äußere Ostkarpaten, 4. Innere Ostkarpaten, 5. Südkarpaten, 6. Westrumänische Karpaten, 7. Transsilvanisches Becken, 8. Serbische Karpaten Das Karpatenvorland liegt an …   Deutsch Wikipedia

  • Woiwodschaft Oppeln (1975–1998) — Woiwodschaft Oppeln Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Woiwodschaft Heiligenkreuz — Woiwodschaft Heiligkreuz Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Woiwodschaft Lodz — Woiwodschaft Łódź Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Woiwodschaft Podlasien — Woiwodschaft Podlachien Karte …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»