Wolf-Dieter Hauschild (Theologe)


Wolf-Dieter Hauschild (Theologe)

Wolf-Dieter Hauschild (* 7. August 1941 in Lübeck[1]; † 17. März 2010[2]) war ein deutscher evangelischer Theologe, sein Fachgebiet war die Kirchengeschichte mit Schwerpunkt Alte Kirche.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Wolf-Dieter Hauschild studierte nach dem Abitur auf dem Katharineum zu Lübeck in Hamburg. 1967 wurde er mit einer Dissertation zum Thema Die Pneumatomachen. Eine Untersuchung zur Dogmengeschichte des 4. Jh. zum Dr. theol. promoviert. Seine Habilitationsschrift Gottes Geist und der Mensch zur frühchristlichen Pneumatologie legte er 1971 in München vor.

Hauschild war von 1977 bis 1982 Professor in München und anschließend in Osnabrück. 1984 wurde er zum Professor an die Evangelisch-Theologische Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster berufen.

Nach seiner Emeritierung leitete er dort noch die „Forschungsstelle Gregor von Nyssa“ und die „Patristische Arbeitsstelle Münster“. Hauschild wurde 1997 zum ordentlichen Mitglied der Klasse für Geisteswissenschaften der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste gewählt.

Neben seinen patrististischen Studien und den Studien zur kirchlichen Zeitgeschichte beschäftigte er sich intensiv mit der Erforschung der Kirchengeschichte seiner Heimatstadt Lübeck.

Werke (Auswahl)

  • Konfliktgemeinschaft Kirche : Aufsätze zur Geschichte der Evangelischen Kirche in Deutschland. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen 2004 ISBN 3-525-55740-X
  • Pneumatologie in der Alten Kirche. Lang, Berlin 2004 ISBN 3-906768-73-2
  • Lehrbuch der Kirchen- und Dogmengeschichte. 1. Band: Alte Kirche und Mittelalter, Gütersloher Verlagshaus, 3. Auflage Mai 2007, ISBN 3579000934)
  • Lehrbuch der Kirchen- und Dogmengeschichte. 2. Band: Reformation und Neuzeit, Gütersloher Verlagshaus, 3. Auflage Juli 2005, ISBN 3579000942)

Einzelnachweise

  1. Bettina Bartz (Red.): Kürschners deutscher Gelehrten-kalender. 19 Auflage. K G Saur, München 2003, ISBN 3598236077.
  2. Kirchengeschichtler Wolf-Dieter Hauschild gestorben. Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers, 23. März 2010

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolf-Dieter Hauschild — ist der Name folgender Personen: Wolf Dieter Hauschild (Dirigent) (* 1937), deutscher Dirigent Wolf Dieter Hauschild (Theologe) (1941–2010), deutscher evangelischer Theologe (Kirchengeschichtler) Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Hauschild — ist der Name von Alfred Moritz Hauschild (1841–1929), deutscher Architekt Axel Hauschild (* 1962), deutscher Fußballtorhüter Christian Hauschild (1693–1759), deutscher evangelischer Theologe Christian Hauschild (1939 2010), deutscher Chordirigent …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Has–Hau — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Angehörigen der LMU München — Dies ist eine Liste von Personen, die mit der Ludwig Maximilians Universität München (LMU) verbunden sind. Viele bedeutende Politiker haben in München studiert, so sind vier Bundespräsidenten (Heuss, Heinemann, Carstens und Herzog), ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Angehörigen der Ludwig-Maximilians-Universität München — Dies ist eine Liste von Personen, die mit der Ludwig Maximilians Universität München (LMU) verbunden sind. Viele bedeutende Politiker haben in München studiert, so sind vier Bundespräsidenten (Heuss, Heinemann, Carstens und Herzog), ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Neue Prophetie — Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zur Bedeutung von montanistisch im Sinne von Bergbau siehe auch Montanindustrie. Der Montanismus (auch: phrygische Häresie bzw. Neue Prophetie als Selbstbenennung) war eine christliche prophetische… …   Deutsch Wikipedia

  • Bremen-Huchting — Stadtteil von Bremen Huchting Basisdaten  Rang  Fläche: 13,73 km² 11/23 Einwohner: 29 …   Deutsch Wikipedia

  • Grolland — Stadtteil von Bremen Huchting Basisdaten  Rang  Fläche: 13,73 km² 11/23 Einwohner: 29 …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger Universität — Universität Hamburg Motto Tor zur Welt der Wissenschaft Gründung 28. März 1919 Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Hansische Universität — Universität Hamburg Motto Tor zur Welt der Wissenschaft Gründung 28. März 1919 Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia