Wolfgang Jakob Paul


Wolfgang Jakob Paul

Wolfgang Jakob Paul (* 1951 in Dudweiler, Saarland) ist ein deutscher Informatiker.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Paul studierte von 1970 bis 1972 Informatik an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken und promovierte 1973 bei Prof. Günter Hotz mit dem Thema Zeitkomplexität von Algorithmen zum Umordnen endlicher Mengen. Nach zwei Jahren als Postdoc an der Cornell University in Ithaca (New York) war er von 1976 bis 1982 Wissenschaftlicher Rat und Professor für Mathematik an der Universität Bielefeld. Nach weiteren vier Jahren in den USA, diesmal am IBM-Forschungslaboratorium in San José, nahm er 1986 eine Professur an der Universität des Saarlandes an, die er noch heute innehat. Er war von 1990 bis 1992 Prodekan der Informatikfakultät und von 1998 bis 2000 Dekan der Technischen Fakultät. Neben seiner wissenschaftlichen Laufbahn erwarb er 1982 einen Gesellenbrief als Koch.

Werk

Wolfgang Paul beschäftigt sich vor allem mit dem Rechner- und Hardwaredesign sowie der formalen Verifikation von Prozessoren und Mikrokerneln. Für seine Leistungen wurde er 1987 zusammen mit seinem Doktorvater Günter Hotz und Kurt Mehlhorn mit dem Leibnizpreis der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgezeichnet.

Auszeichnungen

  • IBM Invention Achievement Award, 1986
  • Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Preis, 1987
  • Ehrendoktorwürde von der russischen Staatlichen Technischen Universität Chabarowsk

Motto

„Langsamkeit macht arm.“[1]

Quellen

  1. Zitat zahlreicher Vorlesungen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolfgang J. Paul — Wolfgang Jakob Paul (* 1951 in Dudweiler, Saarland) ist ein deutscher Informatiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk 3 Auszeichnungen 4 Motto 5 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Paul (Informatiker) — Wolfgang Jakob Paul (* 1951 in Dudweiler, Saarland) ist ein deutscher Informatiker. Leben Paul studierte von 1970 bis 1972 Informatik an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken und promovierte 1973 bei Prof. Günter Hotz mit dem Thema… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Conrath — Le Reichsmarschall Hermann Göring et Paul Conrath (à gauche) …   Wikipédia en Français

  • Jakob Weller — (auch: Jakob Weller von Molsdorf; * 5. Dezember 1602 in Markneukirchen; † 6. Juli 1664 in Dresden) war ein evangelischer Theologe. Er war Oberhofprediger am Hof des Kurfürsten von Sachsen in Dresde …   Deutsch Wikipedia

  • Wolfgang Capito — Wolfgang Capito, auch Wolfgang Fabricius Capito, Wolfgang Fabricius Köpfel (* 1478 in Hagenau; † 4. November 1541 in Straßburg) war ein bedeutender Reformator von Straßburg. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Gustav Samuel Stäckel — (* 20. August 1862 in Berlin; † 12. Dezember 1919 in Heidelberg) war ein deutscher Mathematiker. Er forschte auf dem Gebiet der Funktionentheorie, Differentialgeometrie, Zahlentheorie (zum Beispiel Goldbachsche Vermutung) und Geschichte der… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Fugger von Kirchberg und Weißenhorn — Paul Graf Fugger (auch: Paul Graf Fugger Kirchberg Weißenhorn) (* 13. Oktober 1637 in Augsburg; † 27. April 1701 in München war Reichshofrat und kurbayerischer Obersthofmeister. Paul Graf Fugger war das 15. Kind von Graf Otto Heinrich Fugger… …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Roeber — Paul Röber Paul Röber, auch Paul Roeber, Paulus Röberus (* 5. Februar 1587 in Wurzen; † 18. März 1651 in Wittenberg) war ein deutscher lutherischer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Huros — Paul Hurus, auch Paul Hyrus oder Paul Huros oder Paulus de Constantia, (* Konstanz; † nach 1505 in Konstanz) war ein Buchdrucker und Verleger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Holzschnitt Giovanni Boccaccio 3 Werke 4 Quellen 5 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Paul Hyrus — Paul Hurus, auch Paul Hyrus oder Paul Huros oder Paulus de Constantia, (* Konstanz; † nach 1505 in Konstanz) war ein Buchdrucker und Verleger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Holzschnitt Giovanni Boccaccio 3 Werke 4 Quellen 5 Weblinks …   Deutsch Wikipedia