Wollskala


Wollskala

Die Wollskala ist eine Methode zur Bestimmung der Lichtechtheit einer Farbe. Sie reicht von 1 bis 8, wobei Stufe 8 einer hohen Lichtbeständigkeit entspricht. Die Wollskala basiert auf der Eigenschaft verschiedener Farbstoffe, unter Sonneneinstrahlung unterschiedlich schnell auszubleichen und wurde ermittelt durch verschieden gefärbte Fäden Wolle, die dem Sonnenlicht ausgesetzt wurden. Sie ist ein wichtiges Klassifikationsinstrument aus der Textilindustrie das vor allem in der Druckindustrie zur Bewertung der Lichtechtheit von gedruckten Plakaten, Etiketten u.s.w. zum Einsatz kommt.

Gelegentlich wird auch eine 5-stufige Einteilung in Sterne vorgenommen. Dabei entsprechen 0 Sterne den Stufen 1 und 2 (lichtunbeständig), ein Stern der Stufe 3 (gering lichtbeständig), zwei Sterne der Stufe 4 (bedingt lichtbeständig), drei Sterne den Stufen 5 und 6 (lichtbeständig), vier Sterne der Stufe 7 (hoch lichtbeständig) und fünf Sterne der Stufe 8 (höchst lichtbeständig). Farben der Stufe 7 (4 Sterne) müssen ein Jahr Sonneneinstrahlung im Freien aushalten, ohne auszubleichen.


Wikimedia Foundation.