World Meteorological Organization


World Meteorological Organization
Weltorganisation für Meteorologie
World Meteorological Organization
Organisation météorologique mondiale

Flagge der Organisation

WMO-Hauptsitz
Organisationsart Sonderorganisation
Kürzel WMO, OMM
Leitung Alexander Bedritsky
Gegründet 23. März 1950
Hauptsitz Genf
http://www.wmo.int/

Die World Meteorological Organization, kurz WMO oder französisch Organisation météorologique mondiale, kurz OMM ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen. Sie ist deren tonangebendes Organ, was den Zustand und das Verhalten der Erdatmosphäre, ihre Interaktionen mit den Ozeanen, das durch sie entstehende Klima und die resultierende Verteilung der Wasserressourcen anbelangt. Die WMO hat 188 Mitglieder, in Form von Staaten (182 Mitglieder) und Territorien (6 Mitglieder, z. B. Hongkong; Stand: 24 Januar 2007). Ihr Hauptsitz ist in Genf in der Schweiz.

Inhaltsverzeichnis

Zielsetzungen

Die WMO soll

  • die weltweite Kooperation bei der Einrichtung von Netzwerken von Wetterstationen für meteorologische, hydrologische und andere geophysikalische Beobachtungen, die meteorologisch relevant sind, unterstützen, sowie die Einrichtung und den Erhalt von Zentren, die meteorologische und verwandte Dienstleistungen bereitstellen, fördern;
  • die Einrichtung und den Erhalt von Systemen zum schnellen Austausch meteorologischer Daten und verwandter Informationen fördern;
  • die Standardisierung von meteorologischen und verwandten Beobachtungen fördern und eine einheitliche Veröffentlichung von Beobachtungen und Statistiken sichern;
  • die Anwendung der Meteorologie in Luftfahrt, Schifffahrt, Wasserproblemstellungen, Landwirtschaft und anderen anthropogenen Aktivitäten vorantreiben;
  • die Aktivitäten in Bereich der operationellen Hydrologie fördern und die enge Kooperation zwischen meteorologischen und hydrologischen Diensten vorantreiben;
  • Forschung und Ausbildung in der Meteorologie und - falls nötig - in verwandten Gebieten stärken und bei der Koordinierung der internationalen Aspekte solcher Forschungs- und Ausbildungsvorhaben mitwirken;

ihre 'Vision' ist die Bereitstellung weltweiter Fachkompetenz und internationaler Kooperation in den Bereichen Wetter, Klima, Hydrologie & Wasserressourcen und verwandter Umweltbereiche, um darüber der Sicherheit und dem Wohlergehen der Menschen in aller Welt sowie dem wirtschaftlichen Nutzen aller Nationen beizutragen.[1]

Geschichte

Die WMO ging 1950 aus der 1873 gegründeten Internationalen Meteorologieorganisation (englisch International Meteorological Organization, IMO) hervor. Ihre Gründungskonvention trat am 23. März 1950 in Kraft. Die WMO ist seit 1951 die Fachorganisation der Vereinten Nationen für Meteorologie (Wetter und Klima), operationelle Hydrologie und damit verbundene geophysikalische Wissenschaften. 1979 veranstaltete die WMO in Genf die erste Klimakonferenz (12.-23. Februar).

Struktur

Die Arbeit der WMO ist in zehn wissenschaftliche und technische Programme gegliedert, die jeweils aus Unterprogrammen bestehen. Wichtigstes Programm ist das World Weather Watch Programme (WWWP), das weltweit auf über 10.000 Wetterstationen zurückgreift und Standards für die Messung, den Austausch und die Verarbeitung meteorologischer Daten entwickelt.

Die WMO Mitgliedsländer senden bevollmächtigte Fachleute in eine „Kommission für Infrastruktur“ (Commission for Basic Systems), die alle zwei Jahre notwendig gewordene technische Änderungen (Datenstrukturierungen, Datenübertragungsprotokolle, Abkürzungsschlüssel) miteinander abstimmen. Nach entsprechender Einigung werden diese Neuerungen in den WMO Handbüchern 306 und 386 allgemein zugänglich gemacht. Die letzte Sitzung fand in Genf statt.

Auszeichnungen und Preise

  • International Meteorological Organization Prize
  • Professor Dr. Vilho Väisälä Award
  • Norbert Gerbier-Mumm International Award
  • WMO Research Award for Young Scientists

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. WMO: WMO Vision and Mission WMO Website, 19. September 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • World Meteorological Organization —   [wəːld miːtɪərə lɔdʒɪkl ɔːgənaɪ zeɪʃn, englisch], die WMO …   Universal-Lexikon

  • world meteorological organization — (wmo) WMO, worldwide professional association for meteorologists from all nations …   English contemporary dictionary

  • World Meteorological Organization — Infobox UN name = World Meteorological Organization Organisation météorologique mondiale Organización Meteorológica Mundial Всемирная Метеорологическая Организация المنظمة العالمية للأرصاد الجوية 世界气象组织 image size = 200px caption = WMO flag type …   Wikipedia

  • World Meteorological Organization —       specialized agency of the United Nations (UN) created to promote the establishment of a worldwide meteorological observation system, the application of meteorology to other fields, and the development of national meteorological services in… …   Universalium

  • World Meteorological Organization — noun the United Nations agency concerned with the international collection of meteorological data • Syn: ↑WMO • Hypernyms: ↑United Nations agency, ↑UN agency …   Useful english dictionary

  • World Meteorological Organization — ⇡ UN …   Lexikon der Economics

  • World Meteorological Organization squares — or WMO squares is a system of geocodes that divides a chart of the world with latitude longitude gridlines (e.g. plate carrée projection, Mercator or other) into grid cells of 10° latitude by 10° longitude, each with a unique, 4 digit numeric… …   Wikipedia

  • World Health Organization — WHO redirects here. For other uses, see Who (disambiguation). World Health Organization منظمة الصحة العالمية 世界卫生组织 Organisation mondiale de la Santé Всемирная организация здравоохранения Organización Mundial de la Salud …   Wikipedia

  • International Meteorological Organization — Although there had been significant developments in meteorology in the 18th century, Matthew Fontaine Maury, of the US Navy, was instrumental in convening the first true International Meteorological Organization held in Brussels, Belgium on… …   Wikipedia

  • Meteorological Service of New Zealand Limited — Meteorological Service of New Zealand Type State owned enterprise Industry Meteorology Founded 1992 (1992) …   Wikipedia