Wortgrafik


Wortgrafik

Sparklines, auch Wortgrafiken genannt, werden dazu benutzt, um Zahlen in einem Text auf Platz sparende Weise grafisch zu erklären. In der Form eines stark miniaturisierten (Zeitreihen-)Diagramms zeigen Sparklines die historische Entwicklung eines numerischen Wertes und geben ihm so den Kontext, der für seine Interpretation wichtig ist. Entwickelt und benannt wurde das Konzept von Edward Tufte, einem emeritierten Professor der bekannten Yale-Universität. Die Vorteile von Sparklines sind:

  • Die Grafiken werden direkt in den Textfluss eingebaut.
  • Es sind auf Zeilenhöhe minimierte Diagramme, die die Texte und deren Aussagen visualisieren.
  • Auf große, platzraubende Diagramme wird verzichtet.
  • Das bekannte Zitat "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" passt ganz genau auf dieses Konzept.

Beispiele zur Anwendung

  • einfache und platzsparende Darstellung der Kursentwicklung im Tagesverlauf
Sparklines
US- Aktienkurse (7. Februar 2006)
Index Tagesverlauf Kurs Änderung
Dow Jones Image:Sparkline dowjones.svg 10765.45 −32.82 (−0.30%)
S&P 500 Image:Sparkline sp500.svg 1256.92 −8.10 (−0.64%)
Nasdaq Image:Sparkline_dowjones.svg 2244.83 −13.97 (−0.62%)

weitere Beispiele finden sich bei

Weblinks


Wikimedia Foundation.