Woyzeck (Werner Herzog)


Woyzeck (Werner Herzog)
Filmdaten
Originaltitel: Woyzeck
Produktionsland: Deutschland
Erscheinungsjahr: 1979
Länge: 77 Minuten
Originalsprache: Deutsch
Altersfreigabe: FSK 16
Stab
Regie: Werner Herzog
Drehbuch: Werner Herzog, nach Georg Büchner
Produktion: Werner Herzog
Musik: Fiedelquartett Telč
Antonio Vivaldi
Alessandro Marcello
Kamera: Jörg Schmidt-Reitwein
Schnitt: Beate Mainka-Jellinghaus
Besetzung

Woyzeck ist ein Spielfilm von Werner Herzog, der 1979 veröffentlicht wurde. Herzogs Film ist die bekannteste Verfilmung von Georg Büchners Dramenfragment Woyzeck. Die Hauptrolle spielt Klaus Kinski.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Herzogs Woyzeck hält sich an die literarische Vorlage Büchners, nur einige Nebenfiguren fehlen. Sehr lange Einstellungen in den Szenen, meist Totalen fast ohne Gegenschnitte, sollten dabei den Eindruck eines Theaterspiels erwecken. Scharfe Schnitte zwischen den Szenen ohne füllende Übergänge deuten das Fragmentarische von Büchners Stück an.

Entstehung

Werner Herzog verfilmte den Stoff, den er sehr hoch schätzte („das Beste, was in unserer Sprache geschrieben wurde“), im Sommer 1978. Die Dreharbeiten fanden in Telč (damals Tschechoslowakei) statt, unmittelbar im Anschluss an die Dreharbeiten zu Nosferatu. Mit einem kleinen Budget (ca. 900.000 DM) wurde der Dreh in nur etwas mehr als zwei Wochen erledigt. Für die Hauptrolle war ursprünglich Bruno S. (der bereits in Herzogs Kaspar-Hauser-Verfilmung zu sehen war) vorgesehen, Herzog entschied sich aber kurzfristig für Kinski, dessen Erschöpfung nach Nosferatu er für den Film ausnutzen wollte. Herzog äußerte sich später selbstkritisch über die Besetzung der Hauptrolle. Eines Nachts sei ihm der Blitz der Erleuchtung gekommen, nur Kinski könne die Rolle spielen. Der Fehlschlag sei vorhersehbar gewesen, alle seine Freunde hätten ihn gewarnt.[1].

Kritik

Die große Nähe zum Original wurde von Kritikern, die eine „zeitgemäßere“ Interpretation erwarteten, abgelehnt. Gemischt wurde auch die Kamera- und Schnittarbeit im Film (s.o.) aufgenommen. Einige Kritiker bemängelten, dass dadurch der Film keine moralische Position, etwa zur Hauptfigur, einnimmt und den Zuschauer auf Distanz lässt. Frühere Aufführungen hätten hier bereits mehr gewagt und geleistet. Andere sahen gerade in dieser Distanz zur Handlung ein bedeutendes Stilmittel.

Die Darbietungen der Hauptdarsteller Klaus Kinski und Eva Mattes fanden Lob und Tadel. An die selbstkritischen Worte des Regisseurs anknüpfend, brachte der Filmkritiker Richard Roud in der Zeitschrift Sight and Sound[2] den Standpunkt der ‚Fehlbesetzung Kinski‘ pointiert zum Ausdruck:

„Nun ist Kinski ein außerordentlicher Schauspieler, aber das einzige was er nicht spielen kann […] ist eine dumpfe Kreatur. […] Kinski mag sich noch so viel Mühe geben wie er will: er kann uns unmöglich davon überzeugen, daß er nicht schlauer, mächtiger und beherrschender ist als alle anderen Figuren des Films.“

Nicht zuletzt wegen der ambivalenten Sicht zur Besetzung wird dieser Film im allgemeinen nicht so hoch geschätzt wie andere Herzog-Kinski-Filme, etwa Fitzcarraldo oder Aguirre, der Zorn Gottes.

Auszeichnungen

Literatur

  • Robert Fischer/Joe Hembus: Der Neue Deutsche Film, 1960-1980. Goldmann, München 1982 (2. Aufl.). ISBN 3-442-10211-1

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vgl. Fischer/Hembus, Der Neue Deutsche Film, S. 264.
  2. Hier zitiert nach Fischer/Hembus, Der Neue Deutsche Film, S. 264 f.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Werner Herzog — bei den 66. Filmfestspielen von Venedig 2009 Werner Herzog; eigentlich Werner Herzog Stipetić (* 5. September 1942 in München, Bayern) ist ein deutscher Filmregisseur, Opernregisseur, Filmproduzent, Schauspieler und Autor. Werner Herzog ist ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Werner Herzog — Infobox actor name = Werner Herzog imagesize = caption = Werner Herzog in Bruxelles, 2007. birthname = Werner H. Stipetić othernames = birthdate = birth date and age|mf=yes|1942|9|5 location = Munich, Germany occupation = film director,… …   Wikipedia

  • Werner Herzog — en Bruselas, 2007 …   Wikipedia Español

  • Werner Herzog — Pour les articles homonymes, voir Herzog. Werner Herzog …   Wikipédia en Français

  • Woyzeck — es una obra teatral escrita por Georg Büchner. Quedó inconclusa al morir, pero ha sido «terminada» póstumamente en distintas versiones por varios autores, editores y traductores. Büchner probablemente comenzó a escribir la obra entre junio y… …   Wikipedia Español

  • Woyzeck — est une pièce de théâtre fragmentaire de Georg Büchner écrite en 1837. Elle est restée inachevée après la mort de Büchner (en 1837). L histoire est inspirée de l affaire de Johann Christian Woyzeck (1780 1824), ancien soldat, fabricant de… …   Wikipédia en Français

  • Woyzeck (Begriffsklärung) — Woyzeck steht für: Woyzeck, Drama von Georg Büchner Woyzeck (1979), Spielfilm von Werner Herzog Johann Christian Woyzeck (1780–1824), deutscher Soldat Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Untersch …   Deutsch Wikipedia

  • Woyzeck —    Drame de Werner Herzog, d après la pièce de Georg Büchner, avec Klaus Kinski, Eva Mattes, Wolfgang Reichmann.   Pays: R.F.A.   Date de sortie: 1978   Technique: couleurs   Durée: 1 h 22    Résumé    Les déboires d un pauvre soldat manipulé par …   Dictionnaire mondial des Films

  • Woyzeck (Film) — Filmdaten Originaltitel: Woyzeck Produktionsland: Deutschland Erscheinungsjahr: 1979 Länge: 77 Minuten Originalsprache: Deutsch Altersfreigabe …   Deutsch Wikipedia

  • Woyzeck (1979) — Filmdaten Originaltitel Woyzeck Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia