Wüstenzell


Wüstenzell
49.7763888888899.6536111111111
Wüstenzell (Deutschland)
Wüstenzell
Wüstenzell

Wüstenzell ist ein Ortsteil der Gemeinde Holzkirchen im unterfränkischen Landkreis Würzburg.

Der Ort hatte 2003 etwa 400 Einwohner. Der Name kommt von Wüstzella. Diesen Namen erhielt der Ort, weil ein Einsiedler-Mönch des Klosters von Holzkirchen in dieser wüsten Gegend seine Klosterzelle (Klause) hatte. Die Besiedlung des Ortes wird derzeit spätestens für das 8. Jahrhundert n. Chr. angenommen, das Dorf wird in Unterlagen des Klosters Fulda als dem Kloster Holzkirchen zu Frondiensten verpflichtet aufgeführt [1]. 1359 gehörte der Ort zum Cent Remlingen, hier befand sich eine Zollstation der damaligen Besitzer, der Grafen von Wertheim, an der Straße von Würzburg nach Wertheim.

Einzelnachweise

  1. Ortsgeschichte auf wuestenzell.de

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aalbach (Main) — Aalbach Der Aalbach bei HolzkirchenVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Holzkirchen (Unterfranken) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Mainsandstein — Karl der Große aus Rotem Mainsandstein im Historischem Museum in Frankfurt von Johann Nepomuk Zwerger …   Deutsch Wikipedia

  • Omnibusverkehr im Raum Würzburg — Busse der WSB und der privaten Hammer GmbH am Würzburger Busbahnhof Der Omnibusverkehr im Raum Würzburg ist neben dem Eisenbahn und Straßenbahnverkehr eines der drei Produkte des öffentlichen Nahverkehrs im Verkehrsverbund Mainfranken. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Würzburg Busbahnhof — Busse der WSB und der privaten Hammer GmbH am Würzburger Busbahnhof Der Omnibusverkehr im Raum Würzburg ist neben dem Eisenbahn und Straßenbahnverkehr eines der drei Produkte des öffentlichen Nahverkehrs im Verkehrsverbund Mainfranken. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Holzkirchen — In der Liste der Baudenkmäler in Holzkirchen sind die Baudenkmäler der unterfränkischen Gemeinde Holzkirchen aufgelistet. Diese Liste ist eine Teilliste der Liste der Baudenkmäler in Bayern. Grundlage ist die Bayerische Denkmalliste, die auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Würzburg — Die Liste der Orte im Landkreis Würzburg listet die 174 amtlich benannten Gemeindeteile (Hauptorte, Kirchdörfer, Pfarrdörfer, Dörfer, Weiler und Einöden) im Landkreis Würzburg auf.[1] Systematische Liste Alphabet der Städte und Gemeinden mit den… …   Deutsch Wikipedia

  • Helmstadt — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Helmstadt (Unterfranken) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo Karpf — (1985) Hugo Karpf (* 17. Januar 1895 in Wüstenzell bei Marktheidenfeld, Landkreis Main Spessart; † 19. Juli 1994 in Aschaffenburg) war ein deutscher Politiker (BVP, CSU) …   Deutsch Wikipedia