Belle-Isle


Belle-Isle
Weißer Punkt: Lage von Belle-Île in Frankreich
Roter Punkt: Lage von Le Palais auf Belle-Île

Belle-Île-en-Mer (ältere Schreibweise: Belle Isle, bretonisch: Enez ar Gerveur) liegt südlich von Lorient und ist die größte der bretonischen Inseln.

Départ du Locmaria 56 du port de Le Palais

Die Insel gehört zum Département Morbihan, ist 87 km² groß und hatte 1876 11.000 Einwohner. Sie ist von Felsen umgeben, im Innern aber reich an fruchtbarem Weide- und Ackerland. Die Einwohner trieben Ackerbau, Pferdezucht, Fischerei (besonders Sardellenfang), Salzschlämmerei, Handel mit Getreide, Vieh und Fischen. Hauptstadt ist der Hafenort Le Palais (bret. Porzh Lae), der vom Bild der pyramidenartigen Zitadelle beherrscht wird, die Ende des 17. Jahrhunderts von Vauban ausgebaut wurde.

Heute hat die Insel rund 4.500 Einwohner, beherbergt im Sommer aber rund 20.000 Feriengäste. Der Tourismus ist eine der wichtigsten Einnahmequellen geworden.

Karl IX. gab die Insel dem Marschall von Retz als Marquisat, dessen Sohn verkaufte sie 1658 an den Finanzintendanten Fouquet, der sie befestigen ließ. Dessen Enkel war der berühmte Marschall Belle-Isle, der die Insel 1718 für die Grafschaft Gisors der Krone abtrat.

Bei Belle-Île siegte die britische Flotte unter Vizeadmiral Sir Edward Hawke über die französische unter Conflans am 20. November 1759 bei einer Seeschlacht bei Quiberon.

Auf Belle-Île steht der Leuchtturm GOULPHAR, im Dienst seit 1835.

  • Position : 47° 18' 7 N | 3° 13' 6 W
  • Feuer : 2 mal weiß alle 10 Sekunden
  • Höhe von 87 m
  • sichtbar auf 27 Seemeilen

Im Leuchtturm und seinem Anbau befindet sich die Verwaltung für die Austonnung der gesamten französischen Atlantikküste.

Weblinks

47.326666666667-3.18166666666677Koordinaten: 47° 20′ N, 3° 11′ W


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Belle Isle — ist der Name mehrerer Inseln in den Vereinigten Staaten: Belle Isle (See in Florida) Belle Isle (Georgia) Belle Isle (Plaquemines Parish, Louisiana) Belle Isle (St. Mary Parish, Louisiana) Belle Isle (Vermilion Parish, Louisiana) Belle Isle… …   Deutsch Wikipedia

  • Belle Isle — may refer to:In Canada: * Belle Isle (Newfoundland and Labrador), an island and straitIn England, UK: * Belle Isle, Leeds, an area of Leeds, West Yorkshire * Belle Isle (Windermere), island in Lake District, CumbriaIn the United States: * Belle… …   Wikipedia

  • Belle Isle — Belle Isle, FL U.S. city in Florida Population (2000): 5531 Housing Units (2000): 2299 Land area (2000): 1.925016 sq. miles (4.985768 sq. km) Water area (2000): 2.706223 sq. miles (7.009084 sq. km) Total area (2000): 4.631239 sq. miles (11.994852 …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Belle Isle, FL — U.S. city in Florida Population (2000): 5531 Housing Units (2000): 2299 Land area (2000): 1.925016 sq. miles (4.985768 sq. km) Water area (2000): 2.706223 sq. miles (7.009084 sq. km) Total area (2000): 4.631239 sq. miles (11.994852 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Belle Isle [1] — Belle Isle (spr. Bellihl), 1) Insel im Bezirk l Orient des französischen Departements Morbihan, 4 QM., 8300 Ew.; ist fruchtbar, Sardellenfang, Boisalzschlemmerei, Handel u. Landwirthschaft; Le Palais, befestigte Hauptstadt derselben mit Hafen,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Belle Isle [2] — Belle Isle, 1) (Bellisle), Charles Louis August Fouquet, Conte de B. Enkel des Finanzintendanten Fouquet, welcher Belle Isle (s.d. 1) kaufte, geb. 1684 zu Villefranche, zeichnete sich in franz. Diensten in Italien, bes. 1706 bei Turin, aus; stand …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Belle-Isle —   [bɛ lil], Charles Louis Auguste Fouquet [fu kɛ], Herzog von Belle Isle (seit 1748), französischer Marschall, * Villefranche de Rouergue (Département Aveyron) 22. 9. 1684, ✝ Paris 26. 1. 1761; gehörte 1741 zur Kriegspartei, die den leitenden… …   Universal-Lexikon

  • Belle-Isle [1] — Belle Isle (spr. bell ail), Insel vor der B. Straße, die zwischen Neufundland und Labrador aus dem Atlantischen Ozean in den Lorenzogolf führt, felsig, rauh, mit Leuchtturm und Rettungsstation für Schiffbrüchige …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Belle-Isle [2] — Belle Isle (spr. bäl īl ), Charles Louis Auguste Fouquet, Herzog von, Marschall von Frankreich, geb. 22. Sept. 1684 zu Villefranche in Rouergue, gest. 26. Jan. 1761, gleich ausgezeichnet durch politische und schriftstellerische wie durch… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Belle Isle — (spr. bell eil), brit. nordamerik. Insel, am Eingang der B. I. Straße, zwischen Labrador und Neufundland; Hafen, Rettungsstation für Schiffbrüchige …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Belle-Isle — (spr. bell ihl), befestigte Insel an der Südküste der Bretagne (Dep. Morbihan), 821/2 qkm, mit Houat und Haedic (1901) 9771 E.; Handel mit Fischen und Seesalz; Hauptstadt Le Palais, 4964 E …   Kleines Konversations-Lexikon