Yamana


Yamana
Denkmal der Yámana in Ushuaia

Der Stamm der Yámana (auch: Yagan) ist eine der vier ethnischen Gruppen, die bis Anfang des 20. Jahrhunderts auf Feuerland siedelten. Ebenso wie die anderen Ureinwohner Feuerlands wurden sie im Zuge der Besiedelung durch weiße Siedler bereits Anfangs des 20. Jahrhunderts fast vollständig ausgerottet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Yámana siedelten als Seenomaden entlang des Beagle Kanal und der benachbarten Kanäle von der Halbinsel Breecknock bis zu den Wollaston Inseln bei Kap Hoorn. Ähnlich wie die Kawesqar war auch für sie das Kanu Lebensmittelpunkt: in ihnen transportierten die Familien ihren gesamten Besitz, ebenso wurde eine Feuerstelle von einem Rastplatz zum anderen mitgenommen. Diese Kanus wurden aus der Rinde des Lenga-Baums (Nothofagus pumilio) produziert. Wenn sie an Land lagerten, lebten die Yámana in Wohnhäusern, die aus Baumästen gefertigt wurden. Je nach Jahreszeit änderten diese Hütten aufgrund der unterschiedlichen Witterung ihre Form. Über Jahrhunderte lagerten die Yámana an bevorzugten Lagerplätzen, die von Bergen aufgebrochener Muscheln umgeben waren. Während die Männer für die Jagd verantwortlich waren, tauchten die Frauen im eiskalten Wasser nach Muscheln und Krebsen.

Die ersten Europäer, die den Yámana begegneten, war eine holländische Expedition, die 1624 in der Nähe von Kap Hoorn auftauchte, aber erst mit dem Aufkommen der Schnellsegler und der Waljagd Ende des 18. Jahrhunderts kam es zu regelmäßigen Kontakten zwischen den Europäern und den Yámana. In Europa bekannt wurden jene vier Yámana, die im Zuge der Expedition von Parker King in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts nach England verschleppt wurden, als Jemmy Button, Fuegia Basket, Boat Memory und York Minster.

Erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts kam es zu regelmäßigen Kontakten, etwa durch die Missionierungsbemühungen der South American Missionary Society. Bei Ankunft der ersten Siedler um 1884 brach allerdings eine Masernepidemie aus, die fast die Hälfte der insgesamt auf 1000 Personen geschätzten Yámana tötete. Ebenso trug die den Indianern durch wohlmeinende Missionare überlassene Kleidung zur Ausbreitung der Epidemie bei. Die nunmehr forcierte sesshafte Lebensweise und der Wechsel der Ernährungsweise (von vorrangig tierischen Fetten zu pflanzlichen Produkten) verschärfte den schlechten Gesundheitszustand der Überlebenden (Skrofulose, Lungenentzündung und Tuberkulose). Um 1911 lebten deshalb nur mehr rund 100 Yámana. Die letzte Yámana, die noch den ursprünglichen Lebensstil pflegte, starb 1983. Heute lebt noch eine Nachkommin der Yámana in der Nähe von Puerto Williams, die eine eingeschränkte Version ihrer ursprünglichen Sprache beherrscht. Sie lebt u.a. vom Verkauf von Kunsthandwerk an Touristen.

Genozid an den Yámana

* zusammengestellt aus: Chatwin/Theroux: Wiedersehen mit Patagonien. 1985.

Jahr 1834 1880 1888 1889 1908 1924
Einwohner 3000 1200 800 400 170 50

Siehe auch

Patagonier, Selk'nam, Haush

Weblinks

Literatur

Chatwin, Bruce und Paul Theroux: Wiedersehen mit Patagonien, Fischer (Tb.), Frankfurt 1995 ISBN 3-596-11721-6


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Yamana — may mean:* Yámana, an alternate name for the Yaghan language and people, in Chile * Yamana clan, a Japanese clan (Sengoku period) * Yamana Gold Inc., a Canadian based gold mining company operating in South and Central America …   Wikipedia

  • Yámana — yámana. adj. Se dice del individuo de un pueblo amerindio que habitó las costas del archipiélago de Tierra del Fuego. U. t. c. s. || 2. Perteneciente o relativo a los yámanas. || 3. m. Lengua hablada por los yámanas. * * * Los yámanas (o yaganes) …   Enciclopedia Universal

  • Yamana — Yamana,   Yahgan, Indianer im äußersten Süden Feuerlands (Feuerländer) …   Universal-Lexikon

  • yámana — 1. adj. Se dice del individuo de un pueblo amerindio que habitó las costas del archipiélago de Tierra del Fuego. U. t. c. s.) 2. Perteneciente o relativo a los yámanas. 3. m. Lengua hablada por los yámanas …   Diccionario de la lengua española

  • Yámana — Denkmal der Yámana in Ushuaia Der Stamm der Yámana (auch: Yagan) ist eine der vier ethnischen Gruppen, die bis Anfang des 20. Jahrhunderts auf Feuerland siedelten. Ebenso wie die anderen Ureinwohner Feuerlands wurden sie im Zuge der Besiedelung… …   Deutsch Wikipedia

  • Yámana — ▪ people also called  Yahgan,         South American Indian people, very few in number, who were the traditional occupants of the south coast of Tierra del Fuego and the neighbouring islands south to Cape Horn. In the 19th century they numbered… …   Universalium

  • Yamana — Yagan Natifs de la Tierra del Fuego (Première expédition Cook 1768 1771) Cet article porte sur un peuple amérindien. Pour le guerrier aborigène australien du même nom, voir: Yagan (Australie). Les yagans (ou yámanas) sont un peuple amérindien qui …   Wikipédia en Français

  • Yámana — ISO 639 3 Code : yag ISO 639 2/B Code : ISO 639 2/T Code : ISO 639 1 Code : Scope : Individual Language Type : Living …   Names of Languages ISO 639-3

  • yámana — यमन …   Indonesian dictionary

  • Yamana Gold Inc. — Yamana Gold Logo de Yamana Gold Création 1980 2003 Personnages clés Peter Marrone, CEO …   Wikipédia en Français