Yao Wenyuan


Yao Wenyuan

Yao Wenyuan (chinesisch 姚文元 Yáo Wényuán; * 1931 in Zhuji, Provinz Zhejiang; † 23. Dezember 2005 in Shanghai) war ein Spitzenpolitiker der Volksrepublik China, der während der Kulturrevolution zusammen mit Mao Zedongs Ehefrau Jiang Qing, Zhang Chunqiao und Wang Hongwen die politische Führungsgruppe bildete, welche nach Maos Tod die Herrschaft verlor und kurz darauf mit der Bezeichnung „Viererbande“ als die Hauptverantwortlichen für das „Chaos der 10 Jahre“ (十年浩劫 shí nián háojié) dargestellt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Yao Wenyuan begann seine Karriere in Shanghai als Literaturkritiker. Nachdem er mit Zhang Chunqiao zusammengetroffen war, konzentrierte er sich auf Kampagnen gegen missliebige Autoren. Sein Artikel vom 10. November 1965 über Hai Rui, den Jiang Qing in Auftrag gegeben hatte, war der Beginn der Kulturrevolution.

1969 wurde Yao in das IX. Zentralkomitee der Kommunistischen Partei Chinas gewählt, wo er sich vor allem der Propaganda widmete. Am 1. Juni 1975 empfing er Ernst Aust, den Vorsitzenden der KPD/ML.

Nach dem Sturz der Viererbande 1976 wurde er verhaftet und 1981 zu 20 Jahren Haft verurteilt. 1996 wurde Yao Wenyuan aus der Haft entlassen. Seitdem lebte er in seiner Heimatstadt Shanghai und forschte zum Thema chinesische Geschichte. Nach dem Tode Zhang Chunqiaos im April 2005 war Yao der letzte Überlebende der Viererbande.

Yao verstarb in Shanghai an den Folgen einer Diabetes-Erkrankung.

Werke in deutscher Übersetzung

  • Die große sozialistische Kulturrevolution in China. Verlag für fremdsprachige Literatur, Beijing 1966.
  • Kommentar zu den zwei Büchern von Tao Dschu [Píng Táo Zhù de liǎng běn shū 《评陶铸的两本书》]. Verlag für fremdsprachige Literatur, Beijing 1968.
  • Die Arbeiterklasse muß bei allem die Führung innehaben [Gōngrénjiējí bìxū lǐngdǎo yīqiè 《工人阶级必须领导一切》]. Verlag für fremdsprachige Literatur, Peking 1968. Original in Rénmín rìbào 《人民日报》, 26. August 1968.[1]
  • Über die soziale Basis der parteifeindlichen Lin-Biao-Clique. [Lùn Lín Biāo fǎndǎng jítuán de shèhuì jīchǔ《论林彪反党集团的社会基础》] Verlag für fremdsprachige Literatur, Beijing 1975. Original in Hóngqí 《红旗》, 1. März 1975.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Oskar Weggel (Hg.): Die Alternative China. Politik, Gesellschaft, Wirtschaft der Volksrepublik China. Hoffmann und Campe, 1973, S. 446.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • YAO WENYUAN — (1925 ) Les renseignements qui concernent les débuts du polémiste Yao Wenyuan, l’un des membres de la bande des Quatre, sont très lacunaires. On sait seulement qu’il a été élevé dans un climat intellectuel, car son père, Yao Bengzi, était un… …   Encyclopédie Universelle

  • Yao Wenyuan — (zh cp |c=姚文元 |p=Yáo Wényuán) (1931 ndash; December 23, 2005) was a Chinese literary critic and politician and a member of the Gang of Four during China s Cultural Revolution (1966 1976).BiographyHe began his career in Shanghai as a literary… …   Wikipedia

  • Yao Wenyuan —   [ jy ], Yao Wen yüan, chinesischer Politiker, * im Kreis Zhuji (Provinz Zhejiang) 1931; Journalist; löste mit einem Beitrag in der Literaturzeitschrift »Wenhui Bao« im November 1965 die Kulturrevolution aus. Im Oktober 1966 wurde er Mitglied… …   Universal-Lexikon

  • Yao Wenyuan — En este artículo se detectaron los siguientes problemas: Carece de fuentes o referencias que aparezcan en una fuente acreditada. Parece ser una traducción defectuosa. Por favor …   Wikipedia Español

  • Yao Wenyuan — Pour les articles homonymes, voir Yao. Yao Wenyuan (chinois simplifié et chinois traditionnel: 姚文元) est un dirigeant communiste chinois, mort le 23 décembre 2005 à l âge de 74 ans. Idéologue de la bande des quatre avec Jiang Qing, Wang Hongwen et …   Wikipédia en Français

  • Yao Wenyuan — ▪ 2006       Chinese propaganda official (b. 1931, Zhuji, Zhejiang province, China d. Dec. 23, 2005, Shanghai, China?), was the last surviving member of the Gang of Four, a radical communist group that gained great political power during the… …   Universalium

  • Yao (Begriffsklärung) — Yao steht für: Yao, ein Volk in China Yao (Ōsaka), eine Stadt in der japanischen Präfektur Ōsaka Yao (Stadt), eine Stadt im Tschad Yao (Tschad), eine Unterpräfektur im Tschad Wayao, ein Volk in Malawi, Mosambik und Tansania Yao (Sprache) bzw.… …   Deutsch Wikipedia

  • Yao — may refer to:* The name of the demiurge in Gnostic scripture * Yao, Chad, a town in Chad * Yao (ethnic group in Africa), the waYao people of south central Africa * Yao (African Language), a Bantu language spoken by the Yao people * Yao, Osaka, a… …   Wikipedia

  • Yao (surname) — Yao (zh cp|c=姚|p=Yáo) is one of the most ancient Chinese surnames. It is usually romanised as Yiu in Cantonese. It is ranked 101st in the Hundred Family Surnames, and as the 41st most common surname in Mainland China. [zh icon… …   Wikipedia

  • Yao — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sommaire 1 Patronyme 2 Prénom 3 Toponyme …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.