Yes, Prime Minister


Yes, Prime Minister

Yes Minister, später auch Yes, Prime Minister (deutscher Titel: Yes Premierminister; Buch: Antony Jay und Jonathan Lynn) ist eine britische Politik-Sitcom, die zwischen 1980 und 1988 von der BBC ausgestrahlt wurde. Die Serie umfasst 38 Episoden, von denen alle bis auf eine 30 Minuten lang sind.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Das zentrale Thema der Serie sind politische Verwicklungen an der Staatsspitze, im Speziellen der Machtkampf zwischen Bürokratie und hohen Politikern der Regierung. Obwohl die Handlung im britischen Königreich stattfindet, ist sie weitgehend auf einige andere moderne Demokratien übertragbar.

Yes Minister beginnt damit, dass nach erfolgreicher Wahl James Hacker (gespielt von Paul Eddington) das (fiktive) Amt des Ministers für Verwaltungsangelegenheiten übernimmt. Hacker ist ein typischer Politiker, der gerne seine recht flexiblen, aber umso enthusiastischeren politischen Vorhaben durchsetzen möchte, um an Popularität zu gewinnen. Dies erweist sich jedoch bald als fast aussichtslos. Der Staatssekretär Sir Humphrey Appleby (Nigel Hawthorne) nutzt vielerprobte Methoden, um Hacker den Eigeninteressen des Beamtenapparates gefügig zu machen und ihn zur Kontinuität zu zwingen. Auch Hackers Privatsekretär Bernard Woolley (Derek Fowlds) erweist sich selten als wirkliche Hilfe.

Im Laufe der Serie wird der Schwerpunkt auf verschiedene Themen wie etwa Bürokratieabbau, Massenmedien und Untersuchungsausschüsse, gelegentlich auch Außenpolitik, gelegt. Dreh- und Angelpunkt ist dabei stets der Konflikt zwischen den Kabinettsmitgliedern (die glauben, sie regierten das Land) und dem öffentlichen Dienst (der es tatsächlich tut).

Im 1984 ausgestrahlten einstündigen Christmas Special „Party Games“ zeigt sich, dass Hacker mittlerweile so anfällig für „professionelle Führung“ durch den Beamtenapparat geworden ist, dass Humphrey dessen Wahl zum Premierminister in die Wege leitet – ein Amt, das Hacker in Yes, Prime Minister weiterführt.

Sonstiges

Rezeption

Yes (Prime) Minister ist ein exemplarisches Beispiel für britischen Humor. In einer Zuschauerwahl der BBC wurde die Serie 2004 zur sechstbesten Sitcom gewählt.[1] Margaret Thatcher schätzte die Serie so sehr, dass sie es sich nicht nehmen ließ, anlässlich der Verleihung eines Fernsehpreises für die Serie die Laudatio in Form einer von ihr selbst geschriebenen Szene im Kontext von Yes Minister mit Paul Eddington und Sir Nigel Hawthorne zu spielen.

Ausstrahlungen in Deutschland

Von Yes Minister wurden alle drei Staffeln in der Bundesrepublik 1987 im damaligen regionalen Vorabendprogramm der ARD im Zweikanalton deutsch/englisch ausgestrahlt. Yes, Prime Minister folgte ebenfalls in der ARD 1988, jedoch nur die erste von insgesamt zwei Staffeln. Für die zweite Staffel existieren daher keine deutsche Synchronisation und keine deutschen Episodentitel. Yes (Prime) Minister wurde später noch in verschiedenen Dritten Programmen wiederholt.

Andere Medien

Alle Staffeln der TV-Serie sind in Großbritannien auf VHS und später auf insgesamt 5 DVDs erschienen. Eine Veröffentlichung mit dem deutschen Synchronton existiert nicht.

Sechzehn der Episoden sind 1983/84 als Hörspiele mit denselben Schauspielern für die BBC produziert worden. Die komplette Hörspielserie ist ebenfalls auf Kassette und Audio-CD erhältlich.

Auf der Grundlage der Serie wurden die Bücher The Complete Yes Minister (ISBN 0-563-20665-9) und The Complete Yes, Prime Minister (ISBN 0-563-20773-6) veröffentlicht, die sich an den bekannten Fernsehepisoden orientieren. Deutsche Buchtitel: Yes Minister (ISBN 3-442-08636-1) und Yes Premierminister (ISBN 3-442-08892-5).

Episoden

Yes Minister, 1. Staffel

  1. Open Government (Bürgernahe Politik)
  2. The Official Visit (Staatsbesuch)
  3. The Economy Drive (Sparmaßnahmen)
  4. Big Brother (Big Brother)
  5. The Writing on the Wall (Die Schrift an der Wand)
  6. The Right to Know (Das Recht auf Einsicht)
  7. Jobs for the Boys (Vetternwirtschaft)

Yes Minister, 2. Staffel

  1. The Compassionate Society (Die mitfühlende Gesellschaft)
  2. Doing the Honours (Ehrenhalber)
  3. The Death List (Die Todesliste)
  4. The Greasy Pole (Durchs Nadelöhr)
  5. The Devil You Know (Das kleinere Übel)
  6. The Quality of Life (Lebensqualität)
  7. A Question of Loyalty (Loyalitätsfragen)

Yes Minister, 3. Staffel

  1. Equal Opportunities (Chancengleichheit)
  2. The Challenge (Die Herausforderung)
  3. The Skeleton in the Cupboard (Die Leiche im Keller)
  4. The Moral Dimension (Die Dimension der Moral)
  5. The Bed of Nails (Das trojanische Pferd)
  6. The Whisky Priest (Der Whisky-Priester)
  7. The Middle-Class Rip-Off (Kunststücke)
  8. Special: Party Games (Parteispiele)

Yes, Prime Minister, 1. Staffel

  1. The Grand Design (Der große Plan)
  2. The Ministerial Broadcast (Die Fernsehansprache)
  3. The Smoke Screen (Blauer Dunst)
  4. The Key (Der Schlüssel)
  5. A Real Partnership (Echte Partnerschaft)
  6. A Victory for Democracy (Ein Sieg für die Demokratie)
  7. The Bishop’s Gambit (Mein Bischof, dein Bischof)
  8. One of Us (Einer von uns)

Yes, Prime Minister, 2. Staffel

  1. Man Overboard
  2. Official Secrets
  3. A Diplomatic Incident
  4. A Conflict of Interest
  5. Power to the People
  6. The Patron of the Arts
  7. The National Education Service
  8. The Tangled Web

Hauptdarsteller

Weblinks

Sonstige:

  1. BBC: Britain’s Best Sitcom


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Yes Prime Minister — Yes Minister, später auch Yes, Prime Minister (deutscher Titel: Yes Premierminister; Buch: Antony Jay und Jonathan Lynn) ist eine britische Politik Sitcom, die zwischen 1980 und 1988 von der BBC ausgestrahlt wurde. Die Serie umfasst 38 Episoden,… …   Deutsch Wikipedia

  • Yes prime minister — est une série télévisée satirique britannique réalisé par Peter Whitmore. Elle a été diffusée par la BBC (radio et télévision) entre 1986 et 1988, divisée en deux saisons de huit épisodes. Elle fait suite à la série Yes Minister, diffusée de 1980 …   Wikipédia en Français

  • One of Us (Yes, Prime Minister) — One of Us Episode no. Series 1 Episode 8 Written by Antony Jay Jonathan Lynn Produced by Sydney Lotterby …   Wikipedia

  • Man Overboard (Yes, Prime Minister) — Man Overboard Episode no. Series 2 Episode 1 Written by Antony Jay Jonathan Lynn Produced by Sydney Lotterby …   Wikipedia

  • Power to the People (Yes, Prime Minister) — Infobox UK Television Episode Title = Power to the People Series name = Yes, Prime Minister Caption = Episode title card Series no = 2 Episode = 5 Airdate = 7 January 1988 Writer = Antony Jay Jonathan Lynn Producer = Sydney Lotterby Director =… …   Wikipedia

  • The Smoke Screen (Yes, Prime Minister) — Infobox UK Television Episode Title = The Smoke Screen Series name = Yes, Prime Minister Caption = Series no = 1 Episode = 3 Airdate = 23 January 1986 Writer = Antony Jay Jonathan Lynn Producer = Sydney Lotterby Director = Guests = John Barron… …   Wikipedia

  • The Key (Yes, Prime Minister) — Infobox UK Television Episode Title = The Key Series name = Yes, Prime Minister Caption = Series no = 1 Episode = 4 Airdate = 30 January 1986 Writer = Antony Jay Jonathan Lynn Producer = Sydney Lotterby Director = Guests = Peter Cellier Deborah… …   Wikipedia

  • Official Secrets (Yes, Prime Minister) — Infobox UK Television Episode Title = Official Secrets Series name = Yes, Prime Minister Caption = Series no = 2 Episode = 2 Airdate = 10 December 1987 Writer = Antony Jay Jonathan Lynn Producer = Sydney Lotterby Director = Guests = Antony… …   Wikipedia

  • List of Yes Minister and Yes, Prime Minister episodes — This is a list of Yes Minister and Yes, Prime Minister episodes.Thirty eight episodes were made in total, running from 1980 to 1988. The dates listed are when a particular episode was first transmitted on the BBC. Yes Minister eries One… …   Wikipedia

  • Prime Minister —    Since the middle of the nineteenth century this has been the usual way of describing, and formally addressing the leader of the British and similar governments. It has not always been a complimentary title, and was disowned by Walpole and Lord …   A dictionary of epithets and terms of address