Yingkou


Yingkou
Lage Yingkous in der Provinz Liaoning

Yingkou (chinesisch 營口市 / 营口市 Yíngkǒu Shì) ist nach Dalian die zweitgrößte Hafenstadt in Nordostchina. Als bezirksfreie Stadt hat sie eine Fläche von 4.970 km² und rund 2.350.000 Einwohner (2010). Yingkou befindet sich etwa 220 km nördlich von Dalian und etwa 200 km südlich der Provinzhauptstadt Shenyang. Angeschlossen ist Yingkou an das Schienennetz der Provinz Liaoning und besitzt des Weiteren eine Ausfahrt am Shenda Expressway, der die Städte Shenyang und Dalian verbindet. Yingkou ist zurzeit die achtgrößte Stadt der Provinz Liaoning. Yingkou liegt am Fluss Liao He.

Inhaltsverzeichnis

Administrative Gliederung

Auf Kreisebene setzt sich Yingkou aus vier Stadtbezirken und zwei kreisfreien Städten zusammen. Diese sind:

  • Stadtbezirk Zhanqian (站前区), 70 km², 260.000 Einwohner;
  • Stadtbezirk Xishi (西市区), 20 km², 160.000 Einwohner;
  • Stadtbezirk Bayuquan (鲅鱼圈区), 268 km², 300.000 Einwohner;
  • Stadtbezirk Laobian (老边区), 305 km², 130.000 Einwohner;
  • Stadt Dashiqiao (大石桥市), 1.379 km², 720.000 Einwohner;
  • Stadt Gaizhou (盖州市), 2.928 km², 730.000 Einwohner.

Wirtschaft

Yingkous Wirtschaft ist primär vom Hafen sowie von der Fahrzeugzuliefererindustrie geprägt. Es befinden sich eine Reihe von Fabriken, die Motorenkomponenten herstellen, entlang der Peripherie der Stadt. Darunter finden sich auch deutsche Firmen wie die Stuttgarter Mahle GmbH und die Fuchs AG.

Der Hafen (Seehafen) von Yingkou ist im Winter weitgehend eisfrei.

Geschichte

Buddhistischer Tempel von Yingkou

Der etwa 50 km nördlich der heutigen Stadt Yingkou am Fluss Liao He gelegene Hafen Niuzhuang (chinesisch 牛庄 Niúzhuāng, engl. Newchwang) wurde mit dem Vertrag von Tianjin 1858 für den internationalen Handel geöffnet. Es stellte sich jedoch heraus, dass der Fluss für die britischen Schiffe zu seicht war. Daraufhin verlegte man den Hafen näher zur Flussmündung an den heutigen Standort.

Während des Ersten Japanisch-Chinesischen Krieges war Yingkou Schauplatz eines größeren Gefechtes. 1895 wurde die Stadt von den kaiserlich-japanischen Truppen erobert. Die zahlenmäßig unterlegenen Chinesen hatten bis zuletzt in einem Fort, das sich am westlichen Rand der Stadt an der Küste zu Bohai befand, erbitterten Widerstand geleistet.

Nach dem Zweiten Weltkrieg befand sich Yingkou unter der Kontrolle der nationalistischen Kuomintang. Im Laufe der sich abzeichnenden Niederlage evakuierte die Kuomintang ihre verbliebenen Truppen 1949 im Hafen von Yingkou und floh nach Taiwan. Damit war die Präsenz der Kuomintang im Nordosten von China erloschen.

Kultur und Tourismus

In Yingkou befindet sich ein in der Provinz Liaoning berühmter Park mit buddhistischem Tempel. Auch die Flusspromenade gilt als Anlaufpunkt. Im Sommer sind viele Musiker, Sänger und Tänzer an der Flusspromenade, die mit einem Park verbunden ist, zu bewundern.

In Yingkou befinden sich auch eine katholische Kirche sowie eine sunnitische Moschee.

40.666666666667122.23333333333

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Yingkou — 营口   Prefecture level city   营口市 …   Wikipedia

  • Yingkou — Yíngkǒu · 营口 Localisation de la préfecture de Yingkou (en j …   Wikipédia en Français

  • Yingkou — (en chino:营口市,pinyin:Yíngkǒu shì). Es una ciudad prefectura en la provincia de Liaoning, República Popular China. Limita al norte con Panjin, al sur con Dalian, al oeste con huludao y al este con An shan. Es una ciudad portuaria de la Bahía de… …   Wikipedia Español

  • Yingkou —   [ɪȖkɔu̯], Yingkow, Stadt in der Provinz Liaoning, Nordostchina, Hafenstadt an der Mündung des Liao He in den Golf von Bo Hai, 421 600 Einwohner; Textil , Papier und Nahrungsmittelindustrie, Meersalzgewinnung, Tischlerei. Bei Yingkou… …   Universal-Lexikon

  • Yingkou — [yiŋ′kou′yiŋ′kou′] seaport in Liaoning province, NE China, on an arm of the Bo Hai: pop. 420,000: former transliteration former Yingkow [yiŋ′kou′] …   English World dictionary

  • Yingkou — /ying koh /, n. Pinyin, Wade Giles. a port in Liaoning province, in NE China, near the Gulf of Liaodong. 215,000. Also, Older Spelling, Yingkow /ying kow , koh /. Formerly, Niuzhuang. * * * ▪ China Wade Giles romanization  Ying k ou ,… …   Universalium

  • Yingkou — Original name in latin Yingkou Name in other language Eiko, Inkou, Newchwang, Niu chuang, Ying k ou hsien, Ying k ou shih, Ying k’ou hsien, Ying k’ou shih, Yingkou, Yingkou Shi, Yingkow, ying kou, ying kou shi, Инкоу State code CN Continent/City… …   Cities with a population over 1000 database

  • Yingkou — or Yingkow geographical name city & port NE China in central Liaoning on Gulf of Liaodong population 421,589 …   New Collegiate Dictionary

  • Yingkou — Ying•kou [[t]ˈyɪŋˈkoʊ[/t]] also Ying•kow [[t] ˈkaʊ, ˈkoʊ[/t]] n. pin geg a port in Liaoning province, in NE China, near the Gulf of Liaodong. 421,589 …   From formal English to slang

  • Yingkou — /ying koh /, n. Pinyin, Wade Giles. a port in Liaoning province, in NE China, near the Gulf of Liaodong. 215,000. Also, Older Spelling, Yingkow /ying kow , koh /. Formerly, Niuzhuang …   Useful english dictionary


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.