Yong Jik Choi


Yong Jik Choi

Yong-jik Choi (* 3. Dezember 1982 in Kozu/Südkorea) ist ein südkoreanischer Skispringer. Er ist wie alle Profiskispringer aus Südkorea für den Skiclub Mu-Ju Resort tätig.

Choi springt vor allem im Continentalcup, wo er 2005 auch ein Springen in Brotterode gewinnen konnte. Auf der dortigen Inselbergschanze hält er auch den Schanzenrekord. Insgesamt gelangen ihm drei Podestplatzierungen und ein 24. Platz in der Gesamtwertung der Saison 2004/05.

Im Weltcup ist Choi weniger erfolgreich. Nur dreimal erreichte er die Punkteränge: erstmals 1999 am Bergisel, zuletzt 2007 als 25. in Klingenthal - sein bestes Weltcupergebnis. Mit der südkoreanischen Mannschaft wurde er zudem 2002 Achter in Sapporo.

Großereignisse

An Olympischen Winterspielen konnte Yong-jik Choi bisher dreimal teilnehmen (1998 in Nagano, 2002 in Salt Lake City und 2006 in Turin). Seine besten Ergebnisse erreichte er 2002 als 34. von der Normalschanze und 8. im Teamspringen.

Chois erfolgreichste Nordische Skiweltmeisterschaft war die WM von 2005 in Oberstdorf, als er 22. im Einzelspringen und 10. im Mannschaftsspringen von der Normalschanze wurde. Zudem schaffte er einen 29. Platz bei der Skiflugweltmeisterschaft von 2000 in Vikersund.

Persönliches

Yong-Jik Choi spricht außer Südkoreanisch auch noch Deutsch. Er ging auf die High School und ist Student.

Weblinks


Wikimedia Foundation.