ZET (Zagreb)


ZET (Zagreb)
Logo der ZET

Die Abkürzung ZET [ˈzet] (sprich stimmhaft sett) steht für die Betreibergesellschaft des öffentlichen Verkehrsnetzes der kroatischen Hauptstadt Zagreb. Ursprünglich war ZET die Betreibergesellschaft der Zagreber Straßenbahnen (kroatisch: Zagrebački električni tramvaj, deutsch: Zagreber elektrische Straßenbahn). Das Unternehmen entwickelte sich jedoch auch zur Betreibergesellschaft zahlreicher Nahverkehrs-Autobuslinien in Zagreb und der näheren Umgebung. In der umgangssprachlichen Verwendung werden daher mit ZET die Zagreber Linien allgemein bezeichnet, während man die Straßenbahnen schlicht als tramvaj (Straßenbahn) bezeichnet. Es gibt bereits auch Pläne für den Bau einer U-Straßenbahn-Linie durch Zagreb.

Inhaltsverzeichnis

Straßenbahn

Die Zagrebački električni tramvaj, die Elektrische Straßenbahn Zagreb, wurde am 5. September 1891 als Pferdebahn eröffnet.

Die erste Pferdebahnstrecke hatte eine Länge von acht Kilometern und eine Spurweite von 760 Millimetern. Diese sogenannte bosnische Spurweite war auf dem Balkan sehr weit verbreitet. Diese wurde im Laufe der Elektrifizierung im Jahr 1910 auf Meterspur umgespurt. Der Betrieb wurde am 18. August 1910 mit Wagen der Firma Ganz aus Budapest wieder aufgenommen. Von da an wuchs das Netz kontinuierlich.

Straßenbahnnetz von Zagreb
Eröffnungsdaten
1891 Vodovodna / Zapadni kolodvor (Westbahnhof) – Jelačićev Trg – Kvaternikov trg (760 mm – 1910 auf 1000 mm umgespurt)
Savski Most – Jelačićev Trg (760 mm – 1910 auf 1000 mm umgespurt)
1892 Jelačićev Trg – Glavni kolodvor (Hauptbahnhof) (760 mm – 1910 auf 1000 mm umgespurt)
Kvaternikov trg – Maksimir (760 mm – 1910 auf 1000 mm umgespurt)
1910 Zapadni koldovor – Draškovićeva (Strecke durch die Klaićeva)
Vodovodna – Črnomerec
1911 Jelačićev Trg – Gupčeva zvijezda – Mirogoj
1924 Verbindung zwischen Branimirova und der bestehenden Strecke in der Draškovićeva
1926 Kvaternikov Trg - Sajmište (Strecke durch die Heinzelova)
1928 Branimirova/Draškovićeva - Sigečica (Strecke durch die Branimirova)
1931 Verbindung zwischen Vlaška und Gupčeva zvijezda
1933 Gupčeva zvijezda – Jandrićeva
1935 Draškovićeva – Harambašićeva (Strecke durch die Zvonimirova)
1936 Savska cesta – Ljubljanica (Strecke durch die Končarova)
1942 Maksimir – Dubrava
1945 Verbindung zwischen Glavni kolodvor und Savska cesta (Strecke durch die Mihanovićeva)
1946 Verbindung zwischen Draškovićeva und Trg žrtava fašizma (Strecke durch die Mislavova)
1947 Verbindung zwischen Zapadni kolodvor und Savska cesta (Strecke durch die Jagićeva und Jukićeva)
1948 Jandrićeva – Mihaljevac
1949 Savska cesta – Heinzelova (Strecke durch die Ulica proleterskih brigada)
1950 Mihaljevac – Dolje, Heinzelova – Žitnjak
1961 Branimirova (Sigečica) – Kvaternikov Trg (Strecke durch die Šubićeva)
1962 Branimirova (Sigečica) – Držićeva
1963 Harambašićeva – Borongaj
1979 Držićeva – Zapruđe – Sopot
1985 Horvaćanska (Savski most) – Sopot
1987 Savski most – Jarun (Strecke durch die Horvaćanska)
1990 Žitnjak – Savišće
2000 Dubrava – Dubec, Jarun – Prečko
Dauerhaft stillgelegte Strecken
1926 Zapadni kolodvor – Draškovićeva
1931 Jelačićev trg – Gupčeva zvijezda (ersetzt durch die im demselben Jahr eröffnete Parallelstrecke Vlaška – Gupčeva zvijezda)
1954 Kvaternikov trg – Sajmište
1971 Gupčeva zvijezda – Mirogoj
Neue Zagreber Straßenbahn

1950 wurde eine völlig vom Individualverkehr getrennte Bergstrecke nach Gračani und Gračansko Dolje eröffnet, die bis heute ihren Überlandcharakter behalten hat. Von dort kann man seit 1963 mit der Schwebeseilbahn weiter auf den Sljeme fahren. Eine andere, knapp 1 km lange Strecke mit noch größerer Steigung verband seit 1911 den Platz Gupčeva zvijezda mit Mirogoj (Hauptfriedhof). Am 31. Oktober 1954 ereignete sich auf dieser Strecke ein schwerer Unfall, als bei einem Wagen die Bremsen versagten. Der Wagen entgleiste und überschlug sich. Es waren 19 Tote und 37 Verletzte zu beklagen. Zudem waren Teile des Wagens erheblich beschädigt. Daraufhin wurde Verkehr auf dieser Strecke am gleichen Tag eingestellt und erst 1964 wiedereröffnet. 1967 erfolgte die erneute Stilllegung wegen Triebwagenmangels. Schließlich wurden 1971 die Gleise und Fahrleitung abgebaut.

1979 wurde die erste Straßenbahnverbindung über die Save geschaffen; von nun an hatte auch die südlich des Flusses gelegene Trabantenstadt Novi Zagreb einen Anschluss an das Zagreber Tramnetz. Seit 1985 quert die Straßenbahn die Save an einer zweiten Stelle, am Jadranski most.

Nachdem ZET über viele Jahre hinweg Fahrzeuge aus der eigenen (1922-1954 - um hundert zweiachsige Triebwagen und über 70 zweiachsige Beiwagen in betriebseigener Werkstatt hergestellt) und einheimischen (Unternehmen Đuro Đaković 1957-1974, sowie ein Gelenkwagenprototyp 1992) Produktion verwendet hatte, entschied man sich aber ab 1976 für Fahrzeuge des tschechoslowakischen Unternehmens ČKD Tatra. Alle diese Fahrzeuge sind heute noch im Einsatz und ermöglichten es der Stadt Zagreb, das Netz zu erweitern. Mittlerweile hat man aus Mannheim gebrauchte Fahrzeuge von der MVV Verkehr AG erworben. Zudem beginnt man damit, Niederflurbahnen einzuführen. Seit Sommer 2005 verkehrt ein Vollniederflurwagen-Prototyp, der in Kroatien von Crotram (Arbeitsgemeinschaft der Unternehmen Končar elektroindustrija, Gredelj und Đuro Đaković) hergestellt wird. Demnächst folgen weitere 170 Stück dieser Triebwagen (TMK 2200 oder ZET 2200) serienmäßig ab September 2005 bis 2010. Im Mai 2007 waren bereits 70 davon geliefert.

Die ZET betrieb 2005 15 Linien in der Stadt:

1 Zapadni Kolodvor (Westbahnhof) – Trg bana Josipa Jelačića – Borongaj
2 Črnomerec – Jukićeva – Glavni kolodvor – Autobusni kolodvor – Savišće
3 Ljubljanica – Ulica grada Vukovara – Savišće (nur an Werktagen)
4 Savski most – Glavni kolodvor – Dubec
5 Prečko – Ulica grada Vukovara – Autobusni kolodvor – Maksimir
6 Črnomerec – Trg bana Josipa Jelačića – Glavni kolodvor – Sopot
7 Savski most – Velesajam – Autobusni kolodvor – Dubrava
8 Mihaljevac – Draškovićeva – Autobusni kolodvor – Zapruđe
9 Ljubljanica – Glavni kolodvor – Borongaj
11 Črnomerec – Trg bana Josipa Jelačića – Dubec
12 Ljubljanica – Trg bana Josipa Jelačića – Dubrava
13 Žitnjak – Ulica grada Vukovara – Savska – Trg bana Josipa Jelačića – Glavni kolodvor – Trg žrtava Fašizma – Kvaternikov trg
14 Mihaljevac – Trg bana Josipa Jelačića – Savska – Velesajam – Zapruđe
15 MihaljevacDolje
17 Prečko – Savska – Trg bana Josipa Jelačića – Trg žrtava Fašizma – Borongaj

Von allen Endpunkten (außer Dolje) verkehren zumindest 2 Linien. Dazu gibt es jede Nacht ca. von 0:00 bis 4:30 Uhr vier in etwa im Halbstundentakt verkehrende Nachtlinien (31 bis 34). Die Linie 34 fährt kurioserweise im 34-Min.-Takt.

Die Nachtlinien:

31 Črnomerec - Trg bana Josipa Jelačića - HauptBahnhof - Hauptbusbahnhof - Velesajam - Savski most
32 Prečko - Trg bana Josipa Jelačića - Trg hrvatskih velikana - Borongaj
33 Dolje - Draškovićeva - Hauptbahnhof - Savska cesta - Ulica grada Vukovara - Savišće
34 Ljubljanica - Trg bana Josipa Jelačića - Hauptbahnhof - Draškovićeva - Dubec

In Zagreb verkehren Busse kaum in der Innenstadt. Das Busnetz hat beinahe ausschließlich Zubringerfunktion zur Straßenbahn.

Derzeit (Stand Juli 2011) verkehren in Zagreb folgende Buslinien:

101 Britanski trg - GORNJE Prekrižje

102 Britanski trg - Mihaljevac

103 Britanski trg - Kraljevec

104 Jandrićeva - Dom umirovljenika

105 Kaptol - BRITANSKI trg

106 Kaptol - Mirogoj - Krematorij

107 Jankomir - Žitnjak

108 Glavni kolodvor - Savski most

109 Črnomerec - Dugave

110 Savski most - Botinec

111 ZAgREB (Savski most) - DONJI Stupnik - GORNJI Stupnik

112 Savski most - Lučko

113 Ljubljanica - Jarun

114 Ljubljanica - Prečko

115 Ljubljanica - Špansko

116 Ljubljanica - PodsuseD MOST

118 Trg Mažuranića - Voltino

119 Črnomerec - PodsuseD MOST

120 Črnomerec - Gajnice

121 Črnomerec - KaražniK - GAJNICE

122 Črnomerec - PODSUSED-CENTAR

123 ČRNOMEREC - PodsUSEDSKO Dolje

124 Črnomerec - GORNJI Stenjevec

125 Črnomerec - GORNJE Vrapče

126 Črnomerec - GORNJA Kustošija - Krvarić

127 Črnomerec - Mikulići

128 Črnomerec - Lukšići

129A Kuniščak - Šestinski dol

129B Vrhovec - Mandaličina

130 Črnomerec - Borčec

131 Črnomerec - Bizek

132 Savski most - Goli Breg

133 Savski most - Sveta Klara - Čehi

134 Črnomerec - Prečko

135 Črnomerec - Graberje

136 Črnomerec - Malešnica - Špansko

137 Črnomerec - Perjavica - Borčec

138 Britanski trg - Zelengaj - Britanski trg

139 Reljkovićeva - jelenovac - reljkovićeva

142 VRAPČANSKA ALEJA - JAČKOVINA - VRAPČANSKA ALEJA

143 VRAPČANSKA ALEJA - OREŠJE

146 reljkovićeva - Malešnica - JANKOMIR

159 Savski most - Strmec Odranski

160 Savski most - LipnICA - RADOVI

161 Savski most - KupINEČKI Kraljevec - Štrpet

162 ZAGREB (Savski most) - Ašpergeri - Kupinec

163 Savski most - DONJI Trpuci - GORNJI Trpuci

164 Savski most - Horvati

165 Zagreb (Savski most) - Klinča sela

166 ZAGREB (GlAVNI kolodvor) - Donji DragonožeC

168 Savski most - Ježdovec - Prečko

169 Zagreb (Savski most) - Kupinec

172 Zagreb (Črnomerec) - Zaprešić

174 Zaprešić - Žejinci

175 Zaprešić - Pojatno - Gornja Bistra

176 Zagreb (Črnomerec) - GORNJA Bistra

177 Zagreb (ČrnOMEREC) - Poljanica - GORNJA Bistra

180 Trg Mladosti - ŠIBICE - GROBLJE ZAPREŠIĆ - Kalamiri

201 Kaptol - Kvaternikov trg

202 Kvaternikov trg - Kozjak

203 Svetice - Vinec - Krematorij

204 KVATERNIKOV TRG - HORVATOVAC - VOĆARSKA - KVATERNIKOV TRG

205 Dubrava - Markuševec - Bidrovec

206 Dubrava - Miroševec

207 Srebrnjak - Rim - Srebrnjak

208 Dubrava - Vidovec

209 Dubrava - Čučerje

210 Dubrava - StudENTSKI grad - Klin

212 Dubec - Sesvete

213 Dubrava - Jalševec

214 Koledinečka - RESNIK - TRNAVA

215 Kvaternikov trg - Trnava

216 Kvaternikov trg - Resnik - Ivanja Reka

217 Kvaternikov trg - struge - petruševečko naselje

218 GlAVNI kolodvor - Savica - Borovje

219 GlAVNI kolodvor - Sloboština

220 GlAVNI kolodvor - Dugave

221 GlAVNI kolodvor - Travno

222 REMETINEC - Žitnjak

223 Dubrava - Trnovčica - Dubec

224 Dubec - Novoselec

225 Sesvete - Kozari Bok

226 Kaptol - Remete - Svetice

227 Svetice - GORNJI BUKOVAC - ČRET

228 Svetice - rebro - SVETICE

229 GLAVNI KOLODVOR - ODRA - MALA MLAKA

230 Dubrava - Granešinski Novaki

231 Borongaj - Novi Retkovec

232 Dubrava - Jazbina

233 MihaljevaC - MARKUŠEVEC

234 GlAVNI kolodvor - Kajzerica - Lanište

236 KAMPUS - ČAVIĆEVA

237 Kvaternikov trg - Kozari putevi

238 Kaptol - KOZJAK

261 Dubec - Sesvete - Goranec

262 Dubec - Sesvete - Planina DonjA

263 Dubec - Sesvete - Kašina - PlANINA Gornja

268 Zagreb (GlAVNI kolodvor) - Velika Gorica

269 Borongaj - SesVETSKI Kraljevec

270 Dubec - Sesvete - Blaguša

271 Dubec - SesvETE - Jesenovec - GlavnICA Donja

272 Dubec - Sesvete - Moravče

273 Dubec - Sesvete - Lužan

274 Dubec - Sesvete - Laktec

275 Sesvete - Sesvetska Sopnica

276 ZAGREB (Kvaternikov trg) - Ivanja Reka - Dumovec

277 Sesvete - SESVETSKA Selnica - Jelkovec - IVANJA Reka

278 Sesvete - SESVETSKA Sela - Kraljevečki Novaki

279 Sesvete - Novi Jelkovec

280 Dubec - Sesvete - Šimunčevec

281 NOVI JELKOVEC - ŽITNJAK

295 GlAVNI kolodvor - Sajam Jakuševec

302 Velika Gorica - Velika Buna

303 Velika Gorica - Kozjača

304 Velika Gorica - KUŠANEC

305 Velika Gorica - Turopolje

307 ZAGREB (ZAPRUĐE) - STRMEC BUKEVSKI 

308 ZAGREB (ZAPRUĐE) - SASI

309 Velika Gorica - Sasi

310 Zagreb (GlAVNI kolodvor) - Petrovina

311 Zagreb (GlAVNI kolodvor) - CEROVSKI VRH

313 Zagreb (GlAVNI kolodvor) - Vukomerić

315 Zagreb (Savski most) - Lukavec

319 Velika Gorica - Lukavec

321 Velika Gorica - Strmec Bukevski

322 Velika Gorica - CEROVSKI VRH 

323 Velika Gorica - Ribnica - Lazina

324 Velika Gorica - Čička Poljana

325 Velika Gorica - Vukojevac

330 ZAGREB (GlAVNI kolodvor) - VELIKA Gorica (brza linija)

335 Velika Gorica - Pleso - Donja Lomnica

607 SAVSKI MOST - SOPOT - SAVSKI MOST (Straßenbahnersatzverkehr)


Geplant sind Verlängerungen in die Stadtteile Malešnica und Stupnik. Zudem einige neue Strecken in der Innenstadt und in Novi Zagreb sowie eine dritte Verbindung über die Save. Diese Erweiterungen sollen bis zum Jahr 2013 abgeschlossen sein.

Standseilbahn

Standseilbahn
Hauptartikel: Standseilbahn Zagreb

Neben der Straßenbahn wird durch die ZET noch eine Standseilbahn[1] betrieben. Diese wurde 1890 eröffnet und führt von der Innenstadt zum alten Stadtkern. Sie ist die kürzeste öffentliche Standseilbahn Europas.

Schwebeseilbahn

Ebenfalls durch die ZET wird seit 1963 die Seilbahn auf den 1.035 Meter hohen Sljeme, dem höchsten Berg der Medvednica mit gesamt 90 Gondeln betrieben.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Trams in Zagreb – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Funimag, Zagreb Funicular

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zet — oder ZET steht für ZET (Zagreb), die Betreibergesellschaft der öffentlichen Verkehrsmittel in Zagreb, Kroatien (Zagrebački električni tramvaj) Zet (Pharao), ein ägyptischen Pharao Zentrum für Ersatz und Ergänzungsmethoden zu Tierversuchen …   Deutsch Wikipedia

  • ZET — oder ZET steht für ZET (Zagreb), die Betreibergesellschaft der öffentlichen Verkehrsmittel in Zagreb, Kroatien (Zagrebački električni tramvaj) Zet (Manetho), wahrscheinliche Abkürzung von Manetho für unbekannte altägyptische Pharaonen Zet… …   Deutsch Wikipedia

  • ZET 2200 — TMK 2200 Komplettansicht Bei der TMK 2200 (in Medien auch NT 2200 oder ZET 2200) handelt es sich um eine Niederflur Straßenbahn, die von dem kroatischen …   Deutsch Wikipedia

  • Zagreb — Bandera …   Wikipedia Español

  • Zagreb — Zagreb …   Deutsch Wikipedia

  • Zagreb Hauptbahnhof — (Kroatisch: Zagrebački Glavni kolodvor) ist der Hauptbahnhof der kroatischen Hauptstadt Zagreb. Er liegt im Zentrum Zagrebs am König Tomislav Platz. Der Bahnhof wurde 1890 gebaut und 1897 eröffnet. Der ungarische Architekt Ferenc Pfaff war… …   Deutsch Wikipedia

  • Zagreb — For other uses, see Zagreb (disambiguation). Zagreb   City   City of Zagreb Grad Zagreb …   Wikipedia

  • Zagreb Funicular — The Zagreb Funicular ( hr. Zagrebačka uspinjača) is the funicular in Zagreb operated by ZET, connecting the Ilica street (Lower Town) with Strossmayerovo šetalište (Strossmayer promenade) to the north (Upper Town).The funicular was built in 1890… …   Wikipedia

  • Dubrava (Zagreb) — Zagreb Der Ban Jelačić Platz, ein beliebter Treffpunkt der Zagreber …   Deutsch Wikipedia

  • NK ZET — Full name NK ZET Zagreb Founded 1927 Ground Igralište na Trstiku / Igralište na Savici (Capacity: ?) NK ZET is a Croatian football club based in the city of Zagreb. External links …   Wikipedia