Zahlen


Zahlen

Dieser Artikel wurde auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Mathematik eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Mathematik auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei werden Artikel gelöscht, die nicht signifikant verbessert werden können. Bitte hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion!

Redundanz Die Artikel Zahl und Zahlenmenge überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz. Röhrender Elch 20:12, 18. Nov. 2008 (CET)

Zahlen sind abstrakte mathematische Objekte, die Quantitäten (Anzahlen, Differenzen, Größenverhältnisse, ...) darstellen und unter anderem zum Zählen, Ordnen und Messen verwendet werden.

Inhaltsverzeichnis

Etymologie

Das Wort Zahl entwickelte sich aus dem althochdeutschen Wort zala, welches „eingekerbtes Merkzeichen“ bedeutet. Eng verwandt sind die Begriffe zählen und Anzahl.

Anwendungsgebiete

In der Mathematik werden Zahlen mengentheoretisch definiert. Für verschiedene Anwendungsgebiete gibt es verschiedene Zahlen, wie etwa die natürlichen, ganzen, rationalen oder reellen Zahlen, und für diese wiederum verschiedene Zahlensysteme, wie das Dualsystem oder das gebräuchliche Dezimalsystem. Einige Zahlbereiche können mit Hilfe dieser Systeme vollständig erfasst werden und damit schriftlich oder verbal wiedergegeben werden. Aus anderen Zahlbereichen, etwa den irrationalen Zahlen, können mit Hilfe eines Zahlwortes jedoch nur einzelne Zahlen wiedergegeben werden. Beispiele dafür sind die Kreiszahl π und die eulersche Zahl e.

Für Zahlen sind verschiedene mathematische Verknüpfungen definiert.

Kardinalzahlen

Der kardinale Aspekt von Zahlen wird verwendet, wenn mit Zahlen eine Quantität beschrieben wird.

  • „Ich habe sechs Äpfel.“
  • „Diese wiegen 1,8 Kilogramm.“ Mit einer Einheit wird hier eine physikalische Größe angegeben.

Ordinalzahlen

Der ordinale Aspekt von Zahlen wird verwendet, wenn mit Zahlen eine Ordnung beschrieben wird.

  • „Er wohnt in Haus Nummer 14.“ Hier wird das gesuchte Haus nicht nur mit einer Nummer markiert, sondern es wird dabei auch eine Ordnung verwendet. Beim Suchen einer Adresse kann man die Tatsache verwenden, dass Häuser nach bestimmten Regeln nummeriert werden.
  • „Beim Wettbewerb errang sie den dritten Platz.“

Die Kardinalzahlen sind durch ihre Mächtigkeit geordnet und können daher insbesondere als Ordinalzahl aufgefasst werden.

Wichtige Zahlenmengen

Siehe auch

Literatur

  • Heinz-Dieter Ebbinghaus et. al.: Zahlen. Springer, Berlin 1992, ISBN 3-54055-654-0.
  • Georges Ifrah: Universalgeschichte der Zahlen. Parkland, Köln 1998, ISBN 3-88059-956-4.

Weblinks


Wikimedia Foundation.