Zar Samuel

Zar Samuel
Samuils Samuil
Samuils Armee erobert Edessa.

Samuil (Bulgarisch Самуил oder Samuel und Samoil) (* 958; † 6. Oktober 1014) war 997 bis 1014 Zar der Bulgaren[1] und einer der letzten Zaren des ersten bulgarischen Reiches[2]. Unter seiner Herrschaft wurde Ohrid Hauptstadt des bulgarischen Reiches.[3]

Inhaltsverzeichnis

Kämpfe gegen Byzanz

Samuil führte ab 977 als Heeresführer und ab 997 als Zar von Bulgarien eine vierzig Jahre andauernde militärische Auseinandersetzung mit Byzanz, in der am Ende der byzantinische Kaiser Basileios II. die Oberhand behielt.[3] Die entscheidende Schlacht fand 1014 im Strymontal bei Kleidion statt. 15.000 bulgarische Krieger wurden gefangen genommen, geblendet (d. h. ihnen wurden die Augen ausgestochen) und zu Samuils Residenz bei Prespa geschickt.[3] Beim Anblick der Geblendeten soll Zar Samuil angeblich einen Schlaganfall bekommen haben; jedenfalls verstarb er kurz darauf. Von nun an wurde Basileios II. Bulgaroktónos (Bulgarentöter) genannt. Bulgarien wurde bald darauf byzantinische Provinz.

Unter der Herrschaft von Zar Samuil wurde das Erzbistum Ohrid zur bulgarisch-orthodoxen Patriarchat-Kirche ernannt.[4] Patriarch wurde Germanus I. Nach der Eroberung durch Byzanz wurde das Patriarchat von Ohrid wieder zu einem Erzbistum herabgesetzt und dem ökumenischen Patriarchat von Konstantinopel unterstellt.

Bedeutung

Südosteuropa um 1000 n. Chr.

Wie auch bei anderen nationalen Symbolen der Region reklamieren sowohl die Bulgarien , als auch Republik Mazedonien den Zar Samuil jeweils für sich. Die Diskussion darüber, ob Samuil Herrscher eines mazedonischen, westbulgarischen oder bulgarischen Staates war, ist allerdings ahistorisch, da sie einen Versuch darstellt, ethnische Vorstellungen der Gegenwart in die Vergangenheit zu projizieren.[4] Auf der nebenstehenden Karte, die Südost-Europa um das Jahr 1000 zeigt, ist auch eine Region – das byzantinische Makedonien um Adrianopel (östliches Thrakien) – zu sehen, welches den Namen Makedonien während des gesamten Mittelalters trägt. Seine geographische Lage stimmte im Mittelalter weder mit dem Makedonien der Antike, noch mit der heutigen Republik Mazedonien überein. In Grün sieht man auf der Karte als „Bulgaria“ eingezeichnet das bulgarische Reich unter Samuil, welches territorial zu großen Teilen mit dem heutigen Mazedonien übereinstimmt.

Siehe auch

Einzelnachweise und Literatur

  1. Brockhaus, 2006, Band 23, ISBN 3-7653-4123-1
  2. Martha Ross: Rulers and Governments of the World, Vol. 1, 1978, ISBN 0-85935-021-5, S. 98
  3. a b c Lexikon des Mittelalters, 2002, Band VII., ISBN 3-4235-9057-2
  4. a b The Oxford Dictionary of Byzantium, 1991, ISBN 0-19-504652-8
  • Paul Meinhard Strässle: Krieg und Kriegsführung in Byzanz. Die Kriege Kaiser Basileios II. gegen die Bulgaren. (976-1019), Böhlau Verlag, Köln, 2006, ISBN 978-3-412-17405-7


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Zar Ivan Asen II. — Zar Iwan Asen II. Die Siegeskolone in der Kirche „Heiliger 40 Märtyrer“ in Weliko Tarnowo …   Deutsch Wikipedia

  • Samuel — samuel. m. C. Rica. Acción de samuelear. || echar un samuel. fr. C. Rica. samuelear. * * * Samuel, Herbert Louis (Šemū´ēl) …   Enciclopedia Universal

  • SAMUEL — (Mar or Samuel Yarhina ah; end of second century to mid third century), Babylonian amora. Samuel was born at Nehardea and studied with his father, abba b. abba ha kohen (Zev. 26a) and also with Levi b. Sisi (Shab. 108b),who had emigrated to… …   Encyclopedia of Judaism

  • Inscripción de Samuel — Inscripción de Samuel. Inscripción de Samuel (transcripción). Las letras entre corchetes angulares han sido reconstruidas. Insc …   Wikipedia Español

  • Dinastía Cometopuli — Territorio de Bulgaria bajo los Cometopuli (cerca del año 1000.). La dinastía Cometopuli (en búlgaro: Династия на комитопулите; en griego bizantino: Κομητόπουλοι) fue la última dinastía real en el Primer Imperio Búlgaro, gobernando desde ca. 976… …   Wikipedia Español

  • Schlacht von Kleidion — Teil von: Byzantinisch Bulgarische Kriege …   Deutsch Wikipedia

  • Historia del Imperio bizantino — Esta página o sección está siendo traducida del idioma francés a partir del artículo Histoire de l Empire byzantin, razón por la cual puede haber lagunas de contenidos, errores sintácticos o escritos sin traducir. Puedes colaborar con… …   Wikipedia Español

  • Batalla de Kleidion — Saltar a navegación, búsqueda 41°22′00″N 23°1′00″E / 41.366667, 23.016667 …   Wikipedia Español

  • Bulgarien — Bulgarien, seit dem Berliner Vertrag 1878 selbständiges, aber tributpflichtiges konstitutionelles Fürstentum in der europäischen Türkei unter der Oberhoheit des Sultans, erblich im Hause des von der bulgarischen Nationalversammlung erwählten und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Juan Criselio — (en griego: Ἰωάννης Χρυσήλιος) fue un magnate de la provincia bizantina de Dirraquio a finales de siglo X, y el suegro del zar Samuel de Bulgaria. Él fue de origen armenio. Criselio fue el principal hombre (proteuon) de Dirraquio. En algún… …   Wikipedia Español


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»