Zeichensatz


Zeichensatz

Unter einem Zeichensatz versteht man einen Vorrat an Elementen (Zeichen) zur Darstellung von Sachverhalten. Solche Elemente können unter anderem die Buchstaben eines Alphabetes, Ziffern, aber auch andere Symbole sein, etwa die Sonderzeichen, die Zeichen der Lautumschrift des IPA-Codes oder der Brailleschrift, Piktogramme verschiedenster Art oder Steuerzeichen (unsichtbare Zeichen). Speziell in der Informationstechnik versteht man unter einem Zeichensatz die Gesamtheit der Zeichen einer bestimmten Zeichenkodierung und deren Zuordnung.

Die grafische Ausgestaltung eines Zeichens heißt Schriftzeichen, die des ganzen Zeichensatzes Schriftart bzw. Satz, die Regeln der Zeichensetzung Schriftsatz.

Inhaltsverzeichnis

Zeichensätze in wissenschaftlichen Formalismen

Typische Zeichensätze sind etwa:

Zeichensätze für Computersysteme

Traditionell in der Informatik bekannte Zeichenkodierungen sind der ASCII- und der EBCDIC-Code. Letzterer hat allerdings stark an Bedeutung verloren. Zunehmend in den Vordergrund getreten sind Zeichensätze mit international notwendigen Zeichen, die über das Englische hinausgehen, z. B. diesbezügliche Zeichensätze gemäß ANSI und insbesondere der international anerkannte Standard Unicode.

Name Einführung Bit Codepoints darstellbare Zeichen Normen erster Einsatz
ASCII 1963 7 128 95 ANSI X3.4-1968 Fernschreiber Teletype ASR33
EBCDIC 1964 8 256 93 bis 192 IBM-Großrechner
Unicode 1991 21 1.114.112 derzeit 100.000 (Unicode 5.1) ISO 10646 Xerox, Apple

Die Zahl der darstellbaren Zeichen ist geringer als die Zahl der definierbaren Zeichen, da ein Teil des Zeichenvorrates als nicht-druckbare Steuerzeichen verwendet wird.

Den Teil der Computerhardware, der die Zeichen auf einem Bildschirm oder auch einem Plotter sichtbar werden lässt, nennt man Zeichengenerator.

Internationale Zeichensätze

Zeichensätze von Computerfirmen

Nationale Varianten

Siehe auch: Normungsorganisation, Mojibake

Literatur

Weblinks

 Commons: Zeichensätze – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zeichensatz — ↑Font …   Das große Fremdwörterbuch

  • Zeichensatz — Zei|chen|satz, der (EDV): Gesamtheit von zusammengehörigen Zeichen, die auf dem Bildschirm u. im Ausdruck dargestellt werden können. * * * Zeichensatz   [engl. character set] (Zeichenvorrat), dauerhaft gespeicherter Vorrat zusammengehörender… …   Universal-Lexikon

  • Zeichensatz — Zei·chen·satz der; EDV; eine bestimmte Anzahl von Zeichen (Buchstaben, Zahlen, Sonderzeichen), die eine Einheit bilden (wie z.B. die Buchstaben des Lateinischen, kyrillischen, arabischen Alphabets) …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • ANSI-Zeichensatz — ANSI Zeichensatz,   ein Zeichensatz, der auf einem von der ANSI festgelegten Standard beruht, dem ANSI Code. Für die Darstellung werden 8 bit verwendet, sodass der Zeichensatz 28 = 256 Zeichen umfasst (8 bit Zeichensatz). Jedem der 256 Zeichen… …   Universal-Lexikon

  • ASCII-Zeichensatz —   (IBM Zeichensatz), ein Zeichensatz, dessen Zeichen gemäß ASCII kodiert sind. Zur Kodierung werden sieben Bits verwendet, daher umfasst der Zeichensatz 27 = 128 Zeichen. Die ersten 32 Zeichen sind Steuerzeichen, die restlichen umfassen sämtliche …   Universal-Lexikon

  • 8-bit-Zeichensatz — 8 bit Zeichensatz,   ein Zeichensatz mit 28 = 256 Zeichen, etwa der erweiterte ASCII Zeichensatz oder der ANSI Zeichensatz …   Universal-Lexikon

  • 7-bit-Zeichensatz — 7 bit Zeichensatz,   ein Zeichensatz mit 27 = 128 Zeichen, etwa der ASCII Zeichensatz …   Universal-Lexikon

  • ASCII-Zeichensatz — American Standard Code for Information Interchange (ASCII, alternativ US ASCII, oft [æski] ausgesprochen) ist eine 7 Bit Zeichenkodierung und bildet die US Variante von ISO 646 sowie die Grundlage für spätere mehrbittige Zeichensätze und… …   Deutsch Wikipedia

  • erweiterter ASCII-Zeichensatz — erweiterter ASCII Zeichensatz,   ASCII Zeichensatz …   Universal-Lexikon

  • IBM-Zeichensatz — IBM Zeichensatz,   Synonym für ASCII Zeichensatz …   Universal-Lexikon


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.