Zelladhäsionsmolekül


Zelladhäsionsmolekül

Zelladhäsionsmoleküle (auch CAMs, englisch cell adhesion molecule) sind eine Klasse von Proteinen, die die Kontakte zwischen Zellen in einem tierischen Gewebe vermitteln. Sie haben zwei grundlegende Funktionen:

  • den Zusammenhalt von Geweben und
  • die Kommunikation von Zellen miteinander zu ermöglichen.

Es handelt sich um integrale Membranproteine, die aus der Zelle herausragen und auf der Zelloberfläche mit anderen Proteinen in Wechselwirkung treten.

Es werden Zelladhäsionsmoleküle, die Kontakte zwischen zwei benachbarten Zellen herstellen, und Zelladhäsionsmoleküle, die Kontakte zwischen der Zelle und der extrazellulären Matrix herstellen, unterschieden:

Zell-Zell-Adhäsion

Hier gibt es zwei große Gruppen von Proteinen, die Cadherine, die calciumabhängige, homophile Bindungen eingehen, und die große Gruppe der N-CAMs (englisch nerve-cell adhesion molecule) oder Immunglobulin-Superfamilie, die ebenfalls hauptsächlich mit anderen N-CAMs derselben Art interagieren. Auf diese Weise finden sich ähnlich aufgebaute Zellen zusammen und erkennen sich, so dass sie ein zusammenhängendes Gewebe und damit das Organ bilden können. Weitere Proteine, die Zell-Zell-Adhäsion vermitteln, sind LRR-Proteine (englisch Leucine-rich repeat), EGF-Domänen-Proteine und Typ C-Lectin.

Zell-Matrix-Adhäsion

Die Verbindungen von Zellen zur extrazellulären Matrix werden durch die Integrine hergestellt. Dies sind heterodimere Rezeptoren, die vor allem an die Laminine und an RGD-haltige Proteine der extrazellulären Matrix binden. Sie sind besonders für den Zusammenhalt wichtig.

Literatur

  • Philipp Christen, Rolf Jaussi: Biochemie: Eine Einführung mit 40 Lerneinheiten (Springer-Lehrbuch). Springer, 2004, ISBN 3-540-21164-0, S. 379ff.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Neurales Zelladhäsionsmolekül L1 — Zelladhäsionsmolekül L1 Masse/Länge Primärstruktur 1257 aa …   Deutsch Wikipedia

  • Adhäsionskontakte — Als Zellkontakte oder Zellverbindungen (engl. Cell junctions) werden die direkten Berührungsstellen von Zellen in Geweben bezeichnet. Alle mehrzelligen Lebewesen bilden vorübergehende oder dauerhafte Zellkontakte. Die Zellkontakte werden im… …   Deutsch Wikipedia

  • Ankerverbindungen — Als Zellkontakte oder Zellverbindungen (engl. Cell junctions) werden die direkten Berührungsstellen von Zellen in Geweben bezeichnet. Alle mehrzelligen Lebewesen bilden vorübergehende oder dauerhafte Zellkontakte. Die Zellkontakte werden im… …   Deutsch Wikipedia

  • Barrierenkontakte — Als Zellkontakte oder Zellverbindungen (engl. Cell junctions) werden die direkten Berührungsstellen von Zellen in Geweben bezeichnet. Alle mehrzelligen Lebewesen bilden vorübergehende oder dauerhafte Zellkontakte. Die Zellkontakte werden im… …   Deutsch Wikipedia

  • CSMAC — Als Immunologische Synapse bezeichnet man in der Immunologie die Kontaktstelle, über die zwei Zellen des Immunsystems (z. B. ein Leukozyt mit einer Antigenpräsentierenden Zelle) oder eine Immunzelle mit einer Gewebszelle miteinander in Verbindung …   Deutsch Wikipedia

  • Cam — bezeichnet: in der Warez Szene die illegale Aufnahme eines Kinofilms mittels eines Camcorders, siehe Cam Rip Cam (Fluss), ein englischer Fluss den tropischen Sturm Cam von 1999 umgangssprachlich in Kurzform den Begriff Camcorder umgangssprachlich …   Deutsch Wikipedia

  • ICAM-1 — Abbildung: Integrine, Brücken zwischen RGD Proteinen und dem Cytoskelett. Gezeigt ist der GPIIb/IIIa Komplex der Thrombozytenmenbran. Bindung von Ca++ an eine von Willebrand Faktor artige Domäne verleiht diesem Integrin die Fähigkeit zur Bindung… …   Deutsch Wikipedia

  • Integrine — Abbildung: Integrine, Brücken zwischen RGD Proteinen und dem Cytoskelett. Gezeigt ist der GPIIb/IIIa Komplex der Thrombozytenmenbran. Bindung von Ca++ an eine von Willebrand Faktor artige Domäne verleiht diesem Integrin die Fähigkeit zur Bindung… …   Deutsch Wikipedia

  • Integrins — Abbildung: Integrine, Brücken zwischen RGD Proteinen und dem Cytoskelett. Gezeigt ist der GPIIb/IIIa Komplex der Thrombozytenmenbran. Bindung von Ca++ an eine von Willebrand Faktor artige Domäne verleiht diesem Integrin die Fähigkeit zur Bindung… …   Deutsch Wikipedia

  • Interzellularkontakt — Als Zellkontakte oder Zellverbindungen (engl. Cell junctions) werden die direkten Berührungsstellen von Zellen in Geweben bezeichnet. Alle mehrzelligen Lebewesen bilden vorübergehende oder dauerhafte Zellkontakte. Die Zellkontakte werden im… …   Deutsch Wikipedia