Zemeckis


Zemeckis

Robert Lee Zemeckis [ziːˈmekɪs] (* 14. Mai 1952[1] in Chicago, Illinois) ist ein US-amerikanischer Regisseur und Filmproduzent.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Zemeckis’ erster großer Erfolg war die Trilogie Zurück in die Zukunft zu Ende der 1980er-Jahre, für die er das Drehbuch schrieb und auch Regie führte. Er erhielt 1994 den Oscar für die Beste Regie in dem Film Forrest Gump mit Tom Hanks in der Hauptrolle. Er führte auch Regie bei Falsches Spiel mit Roger Rabbit, Contact und Cast Away – Verschollen (erneute Zusammenarbeit mit Hanks).

Robert Zemeckis hat bis jetzt acht Filme in den Vereinigten Staaten mit einem Einspielergebnis von über 100 Millionen Dollar geschaffen. Er gehört zu den treuesten Weggefährten Steven Spielbergs. Spielberg produzierte fast alle seine Filme und Robert Zemeckis schrieb auch das Drehbuch für den Steven-Spielberg-Film 1941 – Wo bitte geht's nach Hollywood.

Robert Zemeckis gründete mit Joel Silver die Produktionsfirma Dark Castle Entertainment, welche es sich zum Ziel gesetzt hat, Horrorfilme zu produzieren.

Zemeckis’ Film Der Polarexpress wurde per Motion Capture komplett computeranimiert und stellt die dritte Zusammenarbeit mit Tom Hanks dar. Sein neuester Film Die Legende von Beowulf entstammt ebenfalls reiner Computerarbeit mit gleicher Technik. Auch ist ein dritter Film dieser Art in Planung über Charles DickensA Christmas Carol mit Jim Carrey als menschliches Vorbild für die künstlich generierte Computerfigur. [2]

Filmografie

Regisseur

Produzent

Drehbuchautor

Serien

  • 1976: Kolchak: The Night Stalker
  • 1986: Unglaubliche Geschichten (Amazing Stories: Go to the Head of the Class)
  • 1989: Geschichten aus der Gruft

Einzelnachweise

  1. Das Geburtsjahr 1952 nennen zum Beispiel prisma-online, [1], nndb.com und bttf.com. Zahlreiche Quellen geben aber 1951 als Geburtsjahr an, darunter Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films, spielfilm.de, hollywood.com und IMDb.
  2. empireonline.com: Exclusive: Carrey Making Christmas Carol, 4. Juli 2007

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zemeckis —   [ziː metskis], Robert, amerikanischer Filmregisseur, * Chicago (Illinois) 14. 5. 1952; Drehbuchautor; internationaler Durchbruch mit der Komödie »Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten« (1984), etablierte sich mit der Trilogie »Zurück in die… …   Universal-Lexikon

  • Zemeckis — Robert Zemeckis Robert Zemeckis Nom de naissance Robert Lee Zemeckis Surnom Bob Naissance 14 mai 1952 (57 …   Wikipédia en Français

  • Zemeckis — (1952– ) a US director and writer of films. He won an Oscar as ‘Best Director’ for Forrest Gump. His other films include Romancing the Stone (1984), Back to the Future (1985), which he also wrote, Who Framed Roger Rabbit (1988), Death Becomes Her …   Universalium

  • Zemeckis, Robert —    см. Земекис, Роберт …   Режиссерская энциклопедия. Кино США

  • Robert Zemeckis — ➡ Zemeckis * * * …   Universalium

  • Robert Zemeckis — Infobox actor birthname = Robert Lee Zemeckis birthdate = birth date and age|1952|5|14 birthplace = Chicago, Illinois, U.S. othername = Bob yearsactive = 1972 present occupation = Film director, producer writer academyawards = Best Director 1994… …   Wikipedia

  • Robert Zemeckis — (2010) Robert Lee Zemeckis [ziːˈmekɪs] (* 14. Mai 1952[1] in Chicago, Illinois) ist ein mit dem Oscar ausgezeichneter …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Zemeckis — au Festival du film de TriBeCa en 2010 Données clés Nom de naissance …   Wikipédia en Français

  • Robert Zemeckis — Saltar a navegación, búsqueda Robert Lee Bob Zemeckis (nacido el 14 de mayo de 1952 en Chicago) es un guionista, productor y director de cine estadounidense. En 1984 alcanzó popularidad con su primer filme destacado, Tras el corazón verde, en… …   Wikipedia Español

  • Robert Zemeckis — …   Википедия