Zongli Yamen


Zongli Yamen
Audienz im Zongli Yamen, 1896.

Der Zǒnglǐ Yámen (chin. 总理衙门) war das Außenministerium des kaiserlichen China in der späten Qing-Dynastie. Eingerichtet wurde es durch Prinz Gong in Umsetzung des Vertrags von Tianjin von 1858, der China zur Aufnahme gleichberechtigter diplomatischer Beziehung mit anderen Staaten verpflichtete. Vorher hatte die Pflege der Kontakte zu ausländischen Staaten hauptsächlich in der Hand des Ritenministeriums gelegen.

Inhaltsverzeichnis

Namensbedeutung

Zongli yamen ist die traditionelle Abkürzung des offiziellen chinesischen Namens Zongli geguo shiwu yamen (chin. 總理各國事務衙門), der „Amt für die Belange aller Nationen“ bedeutet. Die Entsprechung im Mandschurischen, der zweiten Amtssprache des Reiches lautete Geren gurun i baita be uherileme icihiyara yamun.. Der Begriff Yamen wurde von der traditionellen chinesischen Bezeichnung für kaiserliche Behörden entlehnt. Aufgrund der heutigen Bedeutung des Wortes Zongli wurde der Name bisweilen als Bezeichnung für den Sitz des Premierministers missverstanden.

Aufgaben

Die durch den Vertrag von Tianjin erzwungene Aufnahme gleichberechtigter diplomatischer Beziehungen mit anderen Staaten widersprach diametral dem Konzept des Sinozentrismus und erregte daher innerhalb der Qing-Aristokratie starken Widerwillen. Dieser schlug sich nicht zuletzt in der Bedeutung des neugeschaffenen Zongli Yamen nieder: Innerhalb der chinesischen Behördenhierarchie nahm er einen vergleichsweise niedrigen Status ein; die Außenpolitik des Reiches lag keineswegs allein in seiner Hand, sondern unterstand weiterhin der Prärogative des Kaisers. Auch wurden die Politik des Zongli Yamen häufig durch Aktionen einflussreicher Qing-Beamter wie Zeng Guofan und Li Hongzhang in den Schatten gestellt. Teilweise musste er sich Personal mit anderen Behörden teilen. 1901 wurde er durch das Auswärtige Amt (chin. 外務部, Wàiwùbù) ersetzt, das den anderen Reichsministerien ebenbürtig war.

Literatur

  • Banno Masataka: China and the West, 1858-1861 - The Origins of the Tsungli Yamen, Cambridge (Mass.) 1964

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zongli Yamen — (zh tspw|t=總理衙門|s=总理衙门|p=Zǒnglǐ Yámen|w= Tsungli Yamen ) was the name of the government office/department of foreign relations (or Foreign Office) of imperial China during the Qing dynasty. It was established by Prince Gong in 1861, following the …   Wikipedia

  • Yamen — Not to be confused with Yemen, the nation in the Middle East. A yámen (zh stp|s=衙门|t=衙門|p=yámén) is any local bureaucrat s, or mandarin s, office and residence of the Chinese Empire. The term has been widely used in China for centuries, but… …   Wikipedia

  • Yamen — Grundriss des Yamen von Shaoxingfu (Zhejiang), 1803 Ein Yámen (chin. 衙門) ist eine Lokalbehörde im kaiserlichen China, von der aus der jeweilige Kreisamtmann bzw. Präfekt die Amtsgeschäfte des jeweiligen Verwaltungsgebiets wahrnahm. Zu den… …   Deutsch Wikipedia

  • china — /chuy neuh/, n. 1. a translucent ceramic material, biscuit fired at a high temperature, its glaze fired at a low temperature. 2. any porcelain ware. 3. plates, cups, saucers, etc., collectively. 4. figurines made of porcelain or ceramic material …   Universalium

  • China — /chuy neuh/, n. 1. People s Republic of, a country in E Asia. 1,221,591,778; 3,691,502 sq. mi. (9,560,990 sq. km). Cap.: Beijing. 2. Republic of. Also called Nationalist China. a republic consisting mainly of the island of Taiwan off the SE coast …   Universalium

  • Lifan Yuan — The Lifan Yuan (Chinese: 理藩院; pinyin: Lǐfànyuàn; Manchu: Tulergi golo be darasa jurgan; Mongolian: γadaγdu mongγul un törü ji jasaqu jabudal un jamun) was an agency in the Qing government which supervised the Qing Empire s Mongolian dependencies… …   Wikipedia

  • Self-Strengthening Movement — (zh t|t=洋務運動 or 自強運動); c 1861–1895 was a period of institutional reforms initiated during the late Qing Dynasty following a series of military defeats and concessions to foreign powers. [http://www.wsu.edu/ dee/CHING/SELF.HTM] To make peace with… …   Wikipedia

  • Yixin, 1st Prince Gong — Infobox Monarch|royal name = Yixin title = 1st Prince Gong date of birth = birth date|1833|1|11 place of birth = Beijing date of death = death date and age|1898|5|29|1833|1|11 palce of death = Beijing predecessor = none successor = Puwei issue =… …   Wikipedia

  • Tongwen Guan — (zh c|同文館), or the School of Combined Learning was a government school for teaching Western languages (and later scientific subjects), founded at Beijing, China in 1862 during the late Qing Dynasty. The establishment signifies the Qing Empire,… …   Wikipedia

  • Abkommen von Tianjin — Der am 26. und 27. Juni 1858 geschlossene Vertrag von Tianjin (chin. 天津條約 / 天津条约, Tiānjīn tiáoyuē), auch Vertrag von Tien tsin, beendete die erste Phase des Zweiten Opiumkriegs. Vertragsparteien waren China einerseits und die ausländischen Mächte …   Deutsch Wikipedia