Zoo & Co.


Zoo & Co.
Zoo & Co.
Unternehmensform Kooperation
Unternehmenssitz Baunatal
Mitarbeiter 1.500
Umsatz 135 Mio. EUR
Website

Internetpräsenz

ZOO & Co. ist die Vertriebs-Marke einer in Deutschland und Österreich vertretenen Kooperation rechtlich selbständiger inhabergeführter Zoofachhandelsbetriebe. Sie gehört zu der auf weiteren Geschäftsfeldern agierenden Handelskooperation Sagaflor AG. Das Vertriebssystem ZOO & Co. ist nach dem Franchise-Prinzip organisiert. Das System wird von der in Baunatal ansässigen Sagaflor-Zentrale aus geführt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Zoo & Co. wurde am 5. April 2001 mit anfänglich 70 Partnerbetrieben gegründet. 2003 erschienen im Produktspektrum verschiedene Eigenmarken. Im Jahre 2006 entstanden Märkte in Österreich.

Sortiment

Das Sortiment von Zoo & Co. umfasst Kleinnager, Vögel aller Arten und dazu Käfige, Futter und Zubehör. Außerdem findet man exotische Süß- und Meerwasserfische, Aquarien und Terrarien und Zubehör.

Struktur und Kennzahlen

Dem System gehören im Mai 2008 rund 150 Zoofachmärkte in Deutschland an, sowie fünf in Österreich. Die Verkaufsflächen bewegen sich zwischen 500 und 3.300 m².

Die Systemzentrale erbringt hierbei für die Mitgliedsbetriebe neben der Bündelung des Wareneinkaufs weitere Dienstleistungen wie Unterstützung bei Marketing, Ladeneinrichtung, Mitarbeiterschulung und betriebswirtschaftliche Beratung.

Zoo & Co. erzielte im Geschäftsjahr 2006 einen Gesamtumsatz von über 135 Millionen Euro. Insgesamt beschäftigten die Märkte 2006 rund 1.500 Mitarbeiter.

Das Wirtschaftsmagazin Impulse listete ZOO & Co. in einem „Franchise Ranking“ (Ausgabe 8/2007) auf Platz 11.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • zoo — zoo …   Dictionnaire des rimes

  • Zoo — (altgr. ζῷον [dzɔ̂ːon], „Lebewesen, Tier“) ist die Kurzform für zoologischer Garten und bezeichnet eine große, meist parkartige Anlage zur Haltung und öffentlichen Zurschaustellung verschiedener Tierarten.[1] Synonym sind Tiergarten und Tierpark… …   Deutsch Wikipedia

  • zoo — zoo·benthos; zoo·cecidium; zoo·chlorella; zoo·cultural; zoo·culture; zoo·eras·tia; zoo·eras·ty; zoo·flagellate; zoo·ful; zoo·gamete; zoo·geographer; zoo·geographic; zoo·geography; zoo·gonidium; zoo·grafting; zoo·mimic; zoo·paleontology;… …   English syllables

  • zoo — [ z(o)o ] n. m. • 1895; abrév. de (jardin) zoologique ♦ Jardin zoologique. « les zoos avec leurs animaux sauvages » (Giraudoux). Le zoo de Vincennes. ● zoo nom masculin Abréviation de jardin zoologique. ● zoo (difficultés) nom masculin… …   Encyclopédie Universelle

  • ZOO — Pays  France Langue Français Périodicité Bimestriel Genre Presse de bande dessinée Prix au numéro Gratuit …   Wikipédia en Français

  • zoo — ZÓO subst. Grădină zoologică. [pr.: zo o] – Din fr. zoo. Trimis de ana zecheru, 13.09.2007. Sursa: DEX 98  ZOO2 , ZO , ZOÁR, ZÓIC, ZOÍSM elem. Animal . (din fr. zo/o/ , zoaire, zoïque, zoïsme, cf. gr. zoon). Trimis de t …   Dicționar Român

  • Zoo & Co. — Zoo Co. Rechtsform Franchise Sitz Baunatal, Deutschland Leitung Carsten Eisele …   Deutsch Wikipedia

  • zoo- — ♦ Élément, du gr. zôon « être vivant, animal ». zo(o) , zoaire éléments, du gr. zôon, être vivant, animal . zoo V. zo(o) . ⇒ZO(O) , (ZO , ZOO )élém. formant Élém. empr. au gr. ( ) …   Encyclopédie Universelle

  • -zoo — o zoo Elemento prefijo o sufijo del gr. «zôon», animal: ‘zoólogo, esporozoo’. * * * zoo o zoo. (Del gr. ζῷο y ζῷον). elem. compos. Significa animal . Zoografía. Protozoo …   Enciclopedia Universal

  • .zoo — zoo,   Erweiterung für Archive des kommandozeilenorientierten Kompressionsprogramms ZOO, das bis Anfang der 1990er Jahre genutzt wurde und heute noch in einer Reihe von Datenbanken zu finden ist. Der größte Vorteil eines ZOO Archivs lag darin,… …   Universal-Lexikon