Zuggattung

Zuggattung

Die einzelnen Bahnen weisen weltweit ihre Zügen je nach Einsatzzweck so genannte Zuggattungen zu. Grob differenziert man beim Personenverkehr in Fernverkehr und Nahverkehr (durchschnittliche Reisedauer unter einer Stunde, durchschnittliche Reiselänge unter 50 Kilometer). Im Güterverkehr gibt es eigene Zuggattungen. Die Gattungsbezeichnungen der Züge wechselten im Laufe der Zeit immer wieder.

Eine Zuggattung ist keine Markenbezeichnung. Es gibt jedoch Markenbegriffe, die als Zuggattung verwendet werden (beispielsweise CityNightLine, Cisalpino, VogtlandExpress).

Inhaltsverzeichnis

Zuggattungen der Bahnen in den deutschsprachigen Ländern

Bei den Bahnen (Deutsche Bahn AG, Österreichische Bundesbahnen, Schweizerische Bundesbahnen) werden diese beiden Typen in weitere Unterkategorien unterteilt:

Personenfernverkehr

Name Abkürzung EVU Aufgabe
Intercity-Express ICE DB AG, NS, SNCF Hochgeschwindigkeitszug (mit Triebzügen)
Thalys THA SNCF, NMBS, DB AG, NS
train à grande vitesse TGV SNCF, DB AG
railjet railjet ÖBB (inter-)nationaler Hochgeschwindigkeitszug
EuroCity EC div. internationaler Fernzug
ÖBB-EC OEC ÖBB
Intercity / InterCity IC div. nationaler Fernzug
ÖBB-IC OIC ÖBB
InterCity-Neigezug ICN SBB nationaler Fernzug mit Neigetechnik
Interregio IR (alt) nationaler Fernzug mit häufigerem Halt
InterRegio IR SBB
InterConnex X Veolia Verkehr privater Fernzug
Schnellzug D div. (inter-)nationaler Fernzug
Vogtlandexpress VX Vogtlandbahn privater Fernzug
„für besondere Zwecke“ FbZ div. Leerzüge zur Überführung von Fernverkehrs- und auch Nahverkehrswagen, auch Schadwagen

Personennahverkehr

Name Abkürzung EVU Aufgabe
Interregio-Express IRE DBAG schneller Nahverkehrszug mit Halt an wenigen Bahnhöfen
EURegio ER ÖBB grenzüberschreitender Nahverkehrszug mit Halt an wenigen Bahnhöfen
Regional-Express RE DBAG Nahverkehrszug mit Halt an wenigen Bahnhöfen
RegionalExpress REX ÖBB
RegioExpress RE SBB
ErlebnisZug EZ ÖBB
Eilzug E (alt)
Regionalbahn RB DBAG Nahverkehrszug mit Halt an (fast) allen Bahnhöfen
Regionalzug R ÖBB
Regio R SBB
metronom regional MEr metronom
Stadt-Express SE (alt) Nahverkehrszug ohne Halt in bestimmten Streckenabschnitten
RegionalSchnellBahn RSB (alt)
Regio-S-Bahn RSB ÖBB
S-Bahn S div. nicht zu verwechseln mit den Produktklassen der DBAG, die gleiche Zuggattungen zu Gruppen mit gleichem Preis zusammenfassen
Stadtbahn STB div.
RegioTram RT RBK & DB Regio

Siehe auch: Preissystem der Deutschen Bahn AG.

Güterverkehr

Im Güterverkehr gibt es eine Vielzahl von Zuggattungen, die teilweise nur für wenige Züge verwendet werden. Ganz grob kann man jedoch folgende Einteilung treffen:

Ganzzüge (IK, CS, CT, teilweise mit weiteren Kennbuchstaben)
Züge, die für den Transport eines Guts vom Start- bis zum Zielbahnhof durchgehend verkehren
Züge des Einzelwagenverkehrs (FR, FS, FZ, auch weitere Kennbuchstaben)
Züge, die einzelne Wagen oder Wagengruppen üblicherweise vom oder bis zum nächsten Knotenbahnhof befördern

Nachtverkehr

EuroNight (EN)
internationaler Schlafwagenzug
CityNightLine (CNL) 
internationaler Nachtzug mit Luxus-Schlafabteilen, gewöhnlichen Schlafwagen und "Schlafsesseln"
DB NachtZug (NZ) 
vorwiegend nationaler Nachtzug in Deutschland mit Sitz- und Schlaf- und/oder Liegewagen
D-Zug (D), D-Nacht (DN) 
Nachtzugkurswagen (DB) und Nachtzüge osteuropäischer Eisenbahngesellschaften

Sonstige

Extrazug (CH), Entlastungszug (D), Sonderzug (D)
Nichtreguläre Züge zur Entlastung der Regelzüge beziehungsweise für besondere Aufgaben bei großem Verkehrsaufkommen oder Sonderfahrten.

ehemaliger Personenverkehr

Autoreisezug (ARZ)
Beschleunigter Personenzug (BP)
zuschlagfreier Eilzug mit Abteilwagen
Citybahn CB
Gattung zwischen S-Bahn und Nahverkehrszug angesiedelt, nur auf wenigen Strecken (Köln – Gummersbach, Bremen – Bremen-Vegesack, Hamburg – Stade sowie im Saarland eingesetzt, Vorläufer von RegionalBahn und RegionalExpress (nur im Raum Saar-Westpfalz)
Dienstbesatzerzug für die Westalliierten in Berlin (Db + Dbg)
In West-Berlin und Transit durch die DDR
D-Zug für die US-Army (DUS)
D-Zug mit Wehrmachtsabteil (DmW)
D-Zug (DC)
nationaler Fernreisezug, bevorzugt für den InterCity-Zubringerverkehr
Express-Zug (Ex)
Nationaler und internationaler Fernreisezug mit wenig Unterwegshalten, DDR und Österreich
FernExpress (FD)
nationaler und internationaler Fernreisezug, bevorzugt für den Urlaubsverkehr
Interexpress (IEx)
internationaler Fernreisezug mit wenig Unterwegshalten, nur DDR, Polen, Ungarn, Tschechoslowakei.
Eilzug (E)
Vorläufer des RegionalExpress
EuroCityExpress (ECE)
ExpoExpress (EXE)
Sonderzüge der DB zur Zeit der Expo 2000 in Hannover, meistens ICE-Garnituren
F-Zug (F)
nationaler Fernverkehrszug gehobenen Komforts, Vorläufer des InterCitys
Luxuszug (L)
Züge mit höchstem Komfort der CIWL
Metropolitan Express Train (MET)
Nahverkehrszug oder Nahschnellverkehrszug (N)
Vorläufer der Regionalbahn
Personenzug mit Güterbeförderung (PmG)
Personenzug (P)
Grundversorgung
Schnellzug für Fronturlauber (SFR)
Städteschnellverkehrszug (S)
Zuschlagfreier Eilzug
Städteschnellzug
Nationaler Fernverkehrszug, nur CH
Städteexpress (Ex)
(DDR + D) von 1976 - 1991, verband die Bezirksstädte der DDR mit Berlin. Morgens hin abends zurück. Expresszuschlagspflichtig
SuperCity (SC)
Nationaler Fernreisezug, nur A und in CZ
SwissExpress
Nationaler Fernverkehrszug, nur CH
Trans-Europ-Express (TEE)
Internationaler Fernverkehrszug mit gehobenen Komfort
1953 gab es bei der Deutschen Bundesbahn folgende Einteilung:
Fernschnellzug (F) / Fernschnelltriebwagen (Ft)
Schnellzug (D) / Schnelltriebwagen (Dt)
Eilzug (E) / Eiltriebwagen (Et)
Städteschnellverkehrszug (S) / Städteschnellverkehrs-Triebwagen (St) / Städteschnellverkehrs-Schienenomnibus (Sto)
Nahschnellverkehrszug (N) / Nahschnellverkehrs-Triebwagen (Nt) / Nahschnellverkehrs-Schienenomnibus (Nto)
Personenzug (ohne Zusatz) / Triebwagen (T) / Schienenomnibus (Pto)

ehemaliger Güterverkehr

Durchgangsgüterzug (Dg)
entspricht weitgehend dem heutigen InterCargo-Zug
Ganzzug, z. B. Erzzug (Gdg, Gag)
Güterzug mit Personenbeförderung (GmP)
Huckepackzug („Rollende Landstraße“)
Nahgüterzug (Ng)
Postzug (Postz)
Übergabegüterzug (Üg)

Zuggattungen privater Betreiber

Arriva-Länderbahn-Express (alex)
alex Interregio-Ersatzverkehr IR 25 MünchenOberstdorf/Lindau und München - Regensburg - Schwandorf - Hof (Saale) / Prag der Länderbahn, entspricht dem InterRegio, darf allerdings mit Nahverkehrsfahrscheinen, Bayern- und Schönes-Wochenende-Tickets benutzt werden
CityNightLine (CNL)
Nachtzug in D, A, CH, DK, NL
Cisalpino (CIS)
Fernverkehrs-Neigezug der SBB und der Trenitalia
Harz-Berlin-Express (HBX)
Fernverkehr von Veolia
InterConnex (X)
Fernverkehr von Veolia Verkehr, entspricht dem Interregio
Lausitz-Express (LX)
Fernverkehr von Connex Sachsen
metronom regional (MEr)
Nahverkehrslinie der Metronom Eisenbahngesellschaft mit Halt an allen Bahnhöfen
Mitfahrzug
Fernverkehr der IGE
Vogtland-Express (VX)
Fernverkehrszug der Vogtlandbahn

Europäischer Fernverkehr/Hochgeschwindigkeitsverkehr

Alaris
Spanien
Advanced Passenger Train (APT)
Großbritannien
Alta Velocidad Española (AVE)
Spanien
Cisalpino
Italien/Schweiz/Deutschland
EuroCity (EC)
Internationaler Qualitätszug, diverse europ. Länder
Euromed
Spanien
Eurostar
Großbritannien/Kontinent, Anschluss an Thalys
High Speed Train (HST)
Großbritannien
Intercity-Express (ICE)
Deutschland/Niederlande, Deutschland/Schweiz, Deutschland/Österreich, Deutschland/Frankreich, Deutschland/Dänemark
Krengetog
Norwegen
Pendolino
Italien, Finnland
railjet
Ungarn/Österreich/Deutschland
Train a Grande Vitesse (TGV)
Frankreich/Schweiz, Frankreich/Deutschland, Frankreich/Italien
Thalys
Frankreich/Niederlande/Belgien/Deutschland
X2000
Schweden

Belgien (NMBS/SNCB)

Intercity
nationaler/internationaler Zug, verbindet die größten Städte des Landes und mit dem Ausland, vertaktet, vergleichbar mit dem deutsche Fernverkehr
Interregio
nationaler Zug, verbindet die größten Städte und Mittelzentren des Landes, vertaktet, vergleichbar mit dem deutschen Regionalschnellverkehr
Piekuurtrein
Spitzenverkehrszug, ähnlich Regionalexpress oder Regionalbahn
Lokaltrein
Grundangebot im Nahverkehr, Regionalbahn

Italien (FS)

Hochgeschwindigkeitsverkehr

Eurostar Alta Velocità
Hochgeschwindigkeitszug auf den Neubaustrecken Mailand-Turin und Rom-Neapel
Eurostar Italia Business (tBiZ)
nur 1. Klasse führender Zug auf der Strecke Mailand-Rom
Eurostar Italia (ES)
Hochgeschwindigkeits- und Neigezüge im Fernverkehr
TrenOK
Billigzug auf den Strecken Mailand-Rom und Rom-Bari

Fernverkehr

Intercity
Züge im Stunden- oder Zweistundentakt auf den wichtigsten Fernverkehrsstrecken
Intercity Plus
Intercityzüge mit renoviertem Rollmaterial
Espresso
Schnellzüge im Fernverkehr (Nacht-, Urlaubs- oder Entlastungszüge)

Regional- und Nahverkehr

Interregionale (IR)
schneller Nahverkehrszug, ähnlich dem Regionalexpress
Diretto
Eilzüge im Regionalverkehr
Regionale
Grundangebot im Nahverkehr, Regionalbahn
Suburbane
Stadtschnellbahn, S-Bahn in Mailand

Niederlande (Nederlandse Spoorwegen)

Internationale Trein
Zuggattung des grenzüberschreitenden Verkehrs zwischen den Niederlanden, Belgien, Deutschland (Intercity nach Berlin) und anderen europäischen Ländern
Intercity
nationaler Zug, verbindet die größeren Städte im Taktverkehr
Sneltrein
Schnellzug, ähnelt dem deutschen Regionalexpress oder Eilzug, die Zuggattung wird schrittweise durch IC-Züge ersetzt
Stoptrein
hält an allen Bahnhöfen, das Grundangebot im Nahverkehr, ähnlich der deutschen Regionalbahn
Sprinter
hält an allen Bahnhöfen und fährt vor allem in Ballungsgebieten, hat Ähnlichkeiten mit der deutschen S-Bahn

Polen (PKP)

Eurocity
Internationale Qualitätszüge auf den wichtigsten Fernverkehrsstrecken.
Intercity
Züge im nationalen Verkehr auf den wichtigsten Fernverkehrsstrecken, reservierungspflichtig, bis zu 160 km/h.
Ekspres
wie Intercity, aber landesweit auf den Hauptstrecken vertreten.
Tania Linia Kolejowa
Low-Cost-Ekspress mit höherer Haltedichte, reservierungspflichtig.
Pospieszny
Schnellzug
RegioPlus
beschleunigter Nahverkehrszug mit Auslassen einiger Halte, hauptsächlich im Pendlerverkehr
Osobowy
Nahverkehrszug
Szybka Kolej Miejska
S-Bahn in Dreistadt und Warschau

Portugal (CP)

Alfa Pendular (AF)
Intercidades (IC)
Interregional (IR)
Regional (R)
Urbano / Suburbano
Comboios Internacionais (Internacional, IN)
Internationale Züge nach Madrid, Vigo und Hendaye / Irun

Tschechien (České dráhy)

SuperCity Pendolino (SC)
Reservierungspflichtiger Qualitätszug mit Neigetechnik-Triebwagen
Eurocity (EC)
Internationale Qualitätszüge
Intercity (IC)
Nationale Qualitätszüge
Express (Ex)
zuschlagfreie Schnellzüge, ähnlich dem deutschen Interregio oder auch Regional-Express
Rychlík (R)
Schnellzug (Durchgangszug), teilweise lange Laufwege, ähnlich Regionalexpress, Durchschnittsgeschwindigkeit eher gering
Spěšný vlak (Sp)
Eilzug
Osobní vlak (Os)
Grundangebot im Nahverkehr, Regionalbahn

Ungarn (MÁV)

Eurocity
Internationale Qualitätszüge
Intercity
Züge meistens im nationalen Verkehr auf den wichtigen Fernverkehrsstrecken
Gyorsvonat
Schnellzüge auf den Fernverkehrsstrecken
Személyvonat
Regionalzug

Ehemaliges Jugoslawien (Nachfolgegesellschaften der )

Eurocity
Internationale Qualitätszüge
Intercity
Züge im nationalen und internationalen Verkehr auf den wichtigen Fernverkehrsstrecken
Intercity nagibni
Neigezug der kroatischen Eisenbahnen
Poslovni voz
Intercity-ähnliche Schnellzüge mit meistens nur 1. Klasse
Brzi voz/vlak
Schnellzüge auf den Fernverkehrsstrecken, national und international
Zeleni vlak
Ehemalige slowenische Schnelltriebwagenverbindungen, auch ins Ausland
Ubrzi vlak
Eilzug
Putnički voz/vlak, Lokalni voz
Regionalzug mit Halt in allen Stationen, oft Triebwagen

Ehemalige Sowjetunion

Passaschirski (пассажирский)
Schnellzug, weit überwiegend nur Schlafwagen, reservierungspflichtig
Elektro-/Diesel-Pojesd powyschennoj komfortnosti (электро-/дизель-поезд повышенной комфортности)
beschleunigter Personenzug, teilweise auch mit 1. und 2. Klasse, teilweise reservierungspflichtig
Elektro-/Diesel-Pojesd (электро-/дизель-поезд)
Nahverkehr, nur 3. Klasse

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Zuggattung — (type of train; genre de train; tipo o specie di treno). Die Einteilung der Züge erfolgt in erster Linie auf Grund ihrer fahrdienstlichen Behandlung. Sie erfährt hierbei eine Ergänzung mit Rücksicht auf die Bedeutung der Züge für den Verkehr.… …   Enzyklopädie des Eisenbahnwesens

  • City-Bahn (Zuggattung) — DB Baureihe 218 mit einer City Bahn, hier Nordausfahrt des Bahnhofs Marienheide …   Deutsch Wikipedia

  • Regio (Zuggattung) — Viele Regios verkehren mit NPZ Der Regio ist eine Zuggattung des Regionalverkehrs in der Schweiz. Regios halten in der Regel an allen Haltestellen, dies im Unterschied zu den RegioExpress, die nur einen Teil der Haltestellen bedienen. Regios… …   Deutsch Wikipedia

  • Abkürzungen/Eisenbahn — Die Verwendung von Abkürzungen ist im Eisenbahnwesen weit verbreitet. Bei den deutschen Eisenbahnen gibt es zur Anwendung von Abkürzungen besondere Vorschriften, bei denen grundsätzlich der sonst bei Abkürzungen übliche Punkt weggelassen wird. Im …   Deutsch Wikipedia

  • Hgbf — Die Verwendung von Abkürzungen ist im Eisenbahnwesen weit verbreitet. Bei den deutschen Eisenbahnen gibt es zur Anwendung von Abkürzungen besondere Vorschriften, bei denen grundsätzlich der sonst bei Abkürzungen übliche Punkt weggelassen wird. Im …   Deutsch Wikipedia

  • Whzküös — Die Verwendung von Abkürzungen ist im Eisenbahnwesen weit verbreitet. Bei den deutschen Eisenbahnen gibt es zur Anwendung von Abkürzungen besondere Vorschriften, bei denen grundsätzlich der sonst bei Abkürzungen übliche Punkt weggelassen wird. Im …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Abkürzungen im Eisenbahnwesen — Die Verwendung von Abkürzungen ist im Eisenbahnwesen weit verbreitet. Bei den deutschen Eisenbahnen gibt es zur Anwendung von Abkürzungen besondere Vorschriften, bei denen grundsätzlich der sonst bei Abkürzungen übliche Punkt weggelassen wird. Im …   Deutsch Wikipedia

  • Regionalbahnlinien im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg — Die innerhalb des Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) verkehrenden Schienenpersonennahverkehrszüge werden mit Ausnahme der S Bahn Nürnberg als Regionalbahnlinien (abgekürzt R Bahn) bezeichnet, vor die Liniennummern wird das Kürzel R gesetzt.… …   Deutsch Wikipedia

  • R-Bahn Nürnberg — Die Linien der R Bahn Nürnberg (R für Regionalbahn) werden von der DB Regio Bayern betrieben und fahren unter dem gemeinsamen Tarifsystem des Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN). Liniennetz der R Bahn Nürnberg Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Courierzug — Zugzielanzeiger für einen Schnellzug in Olten Ein Schnellzug (in Deutschland und Österreich auch D Zug als Abkürzung für Durchgangszug) ist eine Zuggattung der Eisenbahn und bezeichnet Züge, die nicht auf allen Unterwegsbahnhöfen halten. D Zug… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»