Ärmel


Ärmel
Bei der Zwangsjacke werden die überlangen Ärmel auf dem Rücken verknotet.

Ein Ärmel ist derjenige Teil eines Kleidungsstücks, der den Arm bedeckt. Kleidung ohne jeglichen Ärmel nennt man ärmellos.

Inhaltsverzeichnis

Etymologie

Vom mittelhochdeutsch ermel und althochdeutsch armilo mit der Bedeutung von Armring, Armfessel abgeleitet, bezieht es sich auch auf etwas, das am Arm getragen wird.

Arten

Puffärmel
Bischofsärmel

Ärmel können lang, kurz, weit, bauschig (Puffärmel[1]) oder auch eng anliegend sein. Oft ist die jeweilige Mode dafür ausschlaggebend.

  • Eine spezielle Ärmelform ist der so genannte Raglanärmel, der bereits am Halsausschnitt des jeweiligen Kleidungsstückes beginnt (siehe auch Raglanmantel). Raglanärmel werden vor allem für Sportkleidung verwendet, da z.B. beim Tragen eines Rucksacks beim Wandern die anders verlaufenden Nähte nicht so stark auf der Haut scheuern wie bei normalen Ärmeln. K
  • In der Peking-Oper spielen die verlängerten Ärmel der Kostüme, die so genannten Wasserärmel, eine wichtige Rolle. Mit ihnen drücken die Darsteller Gefühle und Handlungen aus.
  • Schinkenärmel oder Hammelkeulenärmel, auch Gigotärmel genannt (französisch gigot =Hammelkeule), sind an den Schultern weite und ab dem Ellenbogen zum Handgelenk hin sich verjüngende Ärmel. Für Herren waren sie von 1650-1700 in Mode.[2]

Redensarten

Die Redensart etwas aus dem Ärmel schütteln, nämlich etwas mühelos und anscheinend unvorbereitet ausführen, bezieht sich auf die Ärmel der spätmittelalterlichen Kleidungsstücke, die oft sehr weit waren und auch als Taschen dienten. Dagegen meint man mit dem Ausspruch: Da müssen wir die Ärmel auf(hoch)krempeln! die Bereitschaft, sich jetzt vehement (bei der Arbeit) anzustrengen. Dies rührt wohl daher, dass lange Ärmel bei der Arbeit oft störend wirkten oder auch bei Anstrengungen schnell zu Schweißbildung führten. Möglicherweise meinte man damit auch lediglich Leute mit weißen Ärmeln, also solche, die hauptsächlich Bürotätigkeiten verrichteten.

Weitere Bedeutungen

  • Auch der Ärmelkanal hat seine Bezeichnung von der Form eines Ärmels. Die französische Bezeichnung dieser Meerenge La Manche bedeutet so viel wie Schlauch, Ärmel.

Weblinks

 Commons: Ärmel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/unterhaltung/index,page=1219260.html
  2. http://www.beyars.com/kunstlexikon/lexikon_7957.html


Wiktionary Wiktionary: Ärmel – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ärmel — Ärmel: Das westgerm. Substantiv mhd. ermel »Ärmel«, ahd. armilo »Armring; Armfessel«, mnd. ermel »Ärmel«, aengl. earmella »Ärmel« ist eine Bildung zu der unter ↑ Arm behandelten Körperteilbezeichnung und bezeichnet also das, was den Arm bedeckt… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Armel — may refer to: *Armel (given name) *Armel, Virginia, unincorporated community in Frederick County, Virginia, United States *Saint Armel, early 6th century Breton holy man * A member of the Wu Tang Clan affiliates * An ARM architecture emulator …   Wikipedia

  • Armel — ist der Name mehrerer Orte in den Vereinigten Staaten: Armel (Colorado) Armel (Virginia) Außerdem bezeichnet sie: Einen ARM Architektur Emulator Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselb …   Deutsch Wikipedia

  • Ärmel — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Mein neues Sommerkleid hat keine Ärmel …   Deutsch Wörterbuch

  • Ärmel — Ärmel,der:1.〈TeilvonKleidungsstücken〉umg:Arm–2.dieÄrmelhochkrempeln:⇨zugreifen(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Ärmel — Sm std. (10. Jh.), mhd. ermel, ahd. armilo Stammwort. Ist wie ae. earmella eine Zugehörigkeitsbildung zu Arm in der Form eines Diminutivs. Grundbedeutung also das, was zum Arm gehört (vgl. Eichel zu Eiche). ✎ Röhrich 1 (1991), 101f.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Armel — Porté dans les Côtes d Armor, c est un nom de personne breton composé des racines arth (= ours, puis sans doute guerrier) et mael (= prince), et popularisé par un saint gallois vénéré dans plusieurs paroisses …   Noms de famille

  • Ärmel — Är|mel [ ɛrml̩], der; s, : Teil eines Kleidungsstückes, der den Arm bedeckt: die Ärmel hochkrempeln; ein Kleid mit langen, kurzen Ärmeln, ohne Ärmel. Syn.: ↑ Arm. * * * Ạ̈r|mel 〈m. 5〉 den Arm ganz od. teilweise bedeckender Teil eines… …   Universal-Lexikon

  • Ärmel — Etwas aus dem Ärmel (auch aus den Ärmeln) schütteln: etwas Schwieriges leicht und mühelos, wie spielend, oder scheinbar gleichgültig ausführen; besonders von Dingen gesagt, die sonst eine genaue Vorbereitung erfordern, z.B. eine Rede aus dem… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Armel — (PR Armelin, Armeline, Armelle, Armilla, Arzel, Arzhel, Ermel, Hermel, Hermelin, Hermeline) (16 août) né en 482 dans le Clamorgan, au Pays de Galles, débarqua en 518 dans l Aber Idult et fonda l abbaye de Plouarzel, près de la pointe de Corsen.… …   Dictionnaire des saints