Österreichische Raumordnungskonferenz (ÖROK)


Österreichische Raumordnungskonferenz (ÖROK)

Die Österreichische Raumordnungskonferenz (ÖROK) ist eine von Bund, Ländern und Gemeinden getragene Einrichtung zur Koordination Raumordnung auf gesamtstaatlicher Ebene.

Eine der zentralen Aufgaben ist die Erarbeitung und Veröffentlichung des Österreichischen Raumentwicklungskonzeptes. Dieses erscheint in der Regel alle 10 Jahre. Das aktuelle Österreichische Raumentwicklungskonzept 2001 (ÖREK 2001) wurde im September 2002 veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine Empfehlung, die nicht verbindlich ist. Jedoch gehen diesen Empfehlungen in der Regel wissenschaftliche Grundlagenarbeiten und intensive Beratungen in den Fachgremien der ÖROK voraus.

Seit über 20 Jahren wird von der Österreichischen Raumordnungskonferenz der „Atlas zur räumlichen Entwicklung Österreichs (ÖROK-Atlas)“ herausgegeben, bei dem jährlich eine Anzahl von Karten zu verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten veröffentlicht wird. Seit 2007 ist dieses Produkt als ÖROK-Atlas Online auch in einer online-Version unter www.oerok-atlas.at verfügbar.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Österreichische Raumordnungskonferenz — Osterreich   Österreichische Raumordnungskonferenz (ÖROK) Unabhängiges Organ in Österreichp1 …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichische Karte — Die Österreichische Karte (ÖK) ist das amtliche (topografische) Kartenwerk Österreichs. Die ÖK wird vom Bundesamt für Eich und Vermessungswesen (BEV), Wien, laufend gehalten und herausgegeben. Inhaltsverzeichnis 1 Auflagen 1.1 ÖK 25,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ländliche Siedlung — Der Ländliche Raum ist eine Raumkategorie, welche sich nach BBR (Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung) in ländliche Kreise höherer Dichte und ländliche Kreise geringerer Dichte unterteilen lässt und den verstädterten Räumen, sowie den… …   Deutsch Wikipedia

  • Raumplaner — Unter Raumplanung werden die planerischen Vorgänge subsumiert, ein bestimmtes Verwaltungsgebiet als geographischer Raum nach seinen naturräumlichen, wirtschaftlichen und sozialen Möglichkeiten zu ordnen und gezielt zu nützen[1]. Das Fachgebiet… …   Deutsch Wikipedia

  • Rural — Der Ländliche Raum ist eine Raumkategorie, welche sich nach BBR (Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung) in ländliche Kreise höherer Dichte und ländliche Kreise geringerer Dichte unterteilen lässt und den verstädterten Räumen, sowie den… …   Deutsch Wikipedia

  • Ruralität — Der Ländliche Raum ist eine Raumkategorie, welche sich nach BBR (Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung) in ländliche Kreise höherer Dichte und ländliche Kreise geringerer Dichte unterteilen lässt und den verstädterten Räumen, sowie den… …   Deutsch Wikipedia

  • Raumordnung — Unter Raumordnung ist die planmäßige Ordnung, Entwicklung und Sicherung von größeren Gebietseinheiten (Regionen, Länder, Bundesgebiet) zur Gewährleistung der bestmöglichen Nutzung des Lebensraumes zu verstehen. Die Träger der Raumordnung arbeiten …   Deutsch Wikipedia

  • Erlebnisstraße — ist in Österreich die Bezeichnung für eine Route, die der touristischen Erschließung der Landschaft oder der Vermarktung regionaler Produkte und Dienstleistungen dient. In Österreich gibt es über 60 Erlebnisstraßen. Erlebnisstraße und… …   Deutsch Wikipedia

  • Gebietsentwicklungsplan — Die Regionalplanung dient unterhalb der staatlichen Raumordnung der Konkretisierung, der fachlichen Integration und Umsetzung landesplanerischer Ziele. Sie nimmt damit eine vermittelnde Stellung zwischen staatlicher und kommunaler Planung ein.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ländlicher Raum — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.