Österreichische Riviera


Österreichische Riviera
Plakat der Südbahngesellschaft von 1898 mit Ansichten der österreichischen Riviera

Als Österreichische Riviera wurde die Adriaküste der Habsburger Kronländer Görz und Istrien, nördlich und südlich von Triest seit der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkrieges 1918 bezeichnet. Der Name wurde eingeführt, als entlang der als Österreichisches Küstenland bezeichneten Küste der Tourismus aufkam.

Mittelpunkt der Österreichischen Riviera war die Stadt Triest. Wichtige Badeorte waren Duino oder Abbazia.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.