Österreichischer Skiverband

Österreichischer Skiverband
Österreichischer Skiverband
Logo des ÖSV
Gründung: 1905
Präsident: Peter Schröcksnadel
Homepage: http://www.oesv.at

Der Österreichische Skiverband (ÖSV) wurde im Jahre 1905 gegründet und besteht aus den Referaten Ski Alpin, Langlauf, Sprunglauf, Biathlon, Nordische Kombination, Snowboard, Freestyle-Skiing, Speed Ski, Telemark, Skicross, Firngleiten/Short Carving, Grasski und Behindertensport. Seit 1990 ist Peter Schröcksnadel ÖSV-Präsident. Ehrenpräsident war Karl Heinz Klee seit 1974.

Die Tochtergesellschaft des ÖSV, die Austria Skiteam Handels und Beteiligungs GmbH verfügt über fünf weitere Tochterunternehmen:

  • Austria Ski Nordic Veranstaltungs GmbH (100 %ige Tochter)
  • Austria Ski WM und Großveranstaltungs GmbH (100 %)
  • Austria Ski Veranstaltungs GmbH (100 %)
  • Bergisel Betriebs GmbH (100 %)
  • Gesport Gesellschaft für Sportmedizin (76 %)

Im Jahr 2003 verfügte der ÖSV über ein Budget von 36,34 Millionen Euro.

Bei den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin holte alleine der ÖSV 22 Medaillen für Österreich (von 23 insgesamt) und wurde dadurch erfolgreichster Verband.

Inhaltsverzeichnis

Referate

Ski Alpin

Am 12. Jänner 2008 wurde Elisabeth Görgl mit ihrem ersten Sieg im Riesenslalom von Maribor zur 100. ÖSV-Aktiven (Damen und Herren) die einen Sieg im Alpinen Skiweltcup feiern konnte. Der Sieg von Mario Matt, am 22. Jänner 2008 beim Slalom in Schladming, war für den ÖSV der 700. Einzelsieg in der alpinen Weltcup-Geschichte.

Die erfolgreichsten österreichischen Sportler aller Zeiten im Alpinen Skiweltcup sind Hermann Maier mit 54 Siegen bei den Herren und Annemarie Moser-Pröll mit 62 Siegen bei den Damen.

Weiters ist Annemarie Moser-Pröll die erfolgreichste Sportlerin der Weltcupgeschichte. Franz Klammer, Hermann Maier und Renate Götschl sind in den unten angeführten Disziplinen auch international die erfolgreichsten Athleten.

Aktueller Cheftrainer bei den Herren ist Mathias Berthold, der 2010 Toni Giger ablöste. Beim Damenteam hat Herbert Mandl die sportliche Leitung.

Die erfolgreichsten ÖSV-Sportler in den einzelnen Disziplinen sind:

Abfahrt

  • Franz Klammer 25 Siege
  • Annemarie Moser-Pröll 36 Siege

Super-G

  • Hermann Maier 24 Siege
  • Renate Götschl 17 Siege

Riesenslalom

  • Hermann Maier 14 Siege
  • Annemarie Moser-Pröll 16 Siege

Slalom

Kombination

  • Benjamin Raich 6 Siege
  • Annemarie Moser-Pröll 7 Siege

Ski Nordisch

Thomas Morgenstern holte am 3. Februar 2008 beim Skisprung-Weltcup in Sapporo den 150. Sieg eines ÖSV-Springers.

Die erfolgreichsten österreichischen Sportler im Skisprung-Weltcup sind Gregor Schlierenzauer mit 35 Siegen, Andreas Felder mit 25 Siegen und Thomas Morgenstern mit 21 Siegen. Den österreichischen Weitenrekord hält seit 12. Februar 2011 Gregor Schlierenzauer mit 243,5 Metern. Im Weltcup der Nordischen Kombination ist Felix Gottwald mit 23 Siegen der Erfolgreichste.

Skispringen

  • Gregor Schlierenzauer 35 Siege
  • Andreas Felder 25 Siege
  • Thomas Morgenstern 21 Siege

Damen Skispringen

Nordische Kombination

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Österreichischer Skiverband — сокр. ÖSV Австрийская федерация лыжного спорта объединяет спортивные общества всех видов лыжного и горнолыжного спорта. Организует внутриавстрийские и международные соревнования различных уровней сложности см. тж. Österreichische Bundes… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Skiverband — steht für: Deutscher Skiverband Liechtensteinischer Skiverband Österreichischer Skiverband Schwäbischer Skiverband Schwedischer Skiverband Schweizer Skiverband Westdeutscher Skiverband Siehe auch: European Ski Federation Fédération Internationale …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichischer Staatspreis für Architektur — Der Österreichische Staatspreis für Architektur ist ein projektbezogener Architekturpreis, bei dem „herausragende architektonische Projekte im Bereich der gewerblichen Wirtschaft ausgezeichnet werden, die im jeweiligen thematischen Schwerpunkt… …   Deutsch Wikipedia

  • Österreichischer Eiskunstlaufverband — Der Österreichische Eiskunstlaufverband wurde im Jahr 1889 gegründet. Der derzeitige Sitz des Österreichischen Eiskunstlaufverbandes ist im Haus des Sports in Wien. Inhaltsverzeichnis 1 Olympische Erfolge 1.1 Österreichische… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutscher Skiverband — Fédération allemande de ski Fédération allemande de ski Logo officiel de la DSV Sigle DSV Sport(s) représenté(s) …   Wikipédia en Français

  • Sepp Bildstein — Josef „Sepp“ Bildstein (* 12. Februar 1891 in Bregenz; † 14. Mai 1970 in Schruns) war ein österreichischer Skipionier. Er war erfolgreicher Skispringer und Nordischer Kombinierer, entwickelte die erste Sicherheitsbindung und gilt als Pionier im… …   Deutsch Wikipedia

  • Firngleiten — Verschiedene Figlmodelle: Moderne Leichtmetallfigl mit Klappbindung, Klassische Leichtmetallfigl mit Schnürbindung, abgeschnittene Skier mit Klappbindung …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Scherwitzl — Verband Osterreich  Österreich Geburtsta …   Deutsch Wikipedia

  • Alpen-Cup — Die Organisation der Alpenländer Skiverbände (französisch Organisation des fédérations de ski des pays alpins, kurz: OPA) ist eine Organisation von acht mittel und südeuropäischen Skiverbänden, die in Zusammenarbeit mit der Fédération… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpen Cup — Die Organisation der Alpenländer Skiverbände (französisch Organisation des fédérations de ski des pays alpins, kurz: OPA) ist eine Organisation von acht mittel und südeuropäischen Skiverbänden, die in Zusammenarbeit mit der Fédération… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»