Čierny Balog


Čierny Balog
Čierny Balog
Wappen Karte
Wappen von Čierny Balog
Čierny Balog (Slowakei)
Čierny Balog
Čierny Balog
Basisdaten
Kraj: Banskobystrický kraj
Okres: Brezno
Region: Horehronie
Fläche: 147,104 km²
Einwohner: 5.201 (31. Dez. 2010)
Bevölkerungsdichte: 35,36 Einwohner je km²
Höhe: 550 m n.m.
Postleitzahl: 976 52
Telefonvorwahl: 0 48
Geographische Lage: 48° 45′ N, 19° 40′ O48.7519.666666666667550Koordinaten: 48° 45′ 0″ N, 19° 40′ 0″ O
Kfz-Kennzeichen: BR
Gemeindekennziffer: 508527
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung Gemeindegebiet: 9 Gemeindeteile
Verwaltung (Stand: November 2010)
Bürgermeister: František Budovec
Adresse: Obecný úrad Čierny Balog
Závodie 2/2
97652 Čierny Balog
Webpräsenz: www.ciernybalog.sk
Gemeindeinformation
auf portal.gov.sk
Statistikinformation
auf statistics.sk

Čierny Balog (bis 1927 slowakisch „Balog“ oder „Čierny Hronec“ - 1948-1951 „Čierny Blh“; deutsch Schwarzwasser, ungarisch Feketebalog) ist eine Gemeinde in der Mittelslowakei. Sie liegt im Tal des Flusses Čierny Hron am Fuße des Veporské vrchy-Gebirges, 10 km von Brezno entfernt.

Die Gemeinde entstand 1887 durch die Vereinigung der 13 Dörfer Balog, Dobroč, Dolina, Fajtov, Jánošovka, Jergov, Komov, Krám, Látky, Medveďov, Pusté, Vydrovo und Závodie (als Feketebalog 1888 erwähnt). Die Dörfer waren vorher schon eng durch die Gründung der Königlichen Schwarzwasser Holzhandlung der Königlichen Bergkammer im 16. Jahrhundert verbunden (1564 erste urkundliche Erwähnung). 1607 wurde Krám zum ersten Mal als Ansiedlung erwähnt. Durch den Bau der Schwarzgranbahn kam es im Ort zu einem wirtschaftlichen Aufschwung. Der Betrieb der Bahn wurde 1982 eingestellt und 1993 als Touristenattraktion wieder aufgenommen. Während des 2. Weltkrieges war der Ort eines der Zentren des Slowakischen Nationalaufstandes.

Bahnhof der Schwarzgranbahn in Čierny Balog

Heute gehören zur Gemeinde neben dem Hauptort die offiziellen Gemeindeteile Dobroč, Fajtov, Jánošovka, Komov, Krám, Medveďov, Pusté und Vydrovo.

Weblinks

 Commons: Čierny Balog – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cierny Balog — Čierny Balog Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Čierny Balog — (Village) Héraldique …   Wikipédia en Français

  • Čierny Balog — Coordinates: 48°45′N 19°40′E / 48.75°N 19.667°E / 48.75; 19.667 …   Wikipedia

  • Cierny Balog — Original name in latin ierny Balog Name in other language Cierny Balog, Cierny Balok, Cierny Blh, ierny Balog, ierny Balok, ierny Blh State code SK Continent/City Europe/Bratislava longitude 48.74722 latitude 19.65125 altitude 530 Population 5234 …   Cities with a population over 1000 database

  • Čierny Balog — Sp Čièrni Bãlogas Ap Čierny Balog L Slovakija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Apartmány Čierny Balog — (Čierny Balog,Словакия) Категория отеля: Адрес: Medveďovo 2210, 97652 Čierny …   Каталог отелей

  • Čierny Hron Railway — A train is prepaired to travel from Hronec to Čierny Balog. The Čierny Hron Railway (in Slovak: Čiernohronská železnica or ČHŽ) is a narrow gauge railway in the Slovak Ore Mountains, built as an industrial railway for logging operations. History… …   Wikipedia

  • Čiernohronská železnica — Vydrovo dolina–Chvatimech Kursbuchstrecke: ZSSK: 900 Streckenlänge: 16 km Spurweite: 760 mm (Bosnische Spur) …   Deutsch Wikipedia

  • Schwarzgranbahn — Vydrovo dolina–Chvatimech Kursbuchstrecke: ZSSK: 900 Streckenlänge: 16 km Spurweite: 760 mm (Bosnische Spur) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Städte und Gemeinden in der Slowakei/A-G — Übersicht A bis G Teil 1 A bis G Teil 2 H bis Ľ Teil 3 M bis R Teil 4 S bis Ž Übersicht A B C Č D Ď E F G A …   Deutsch Wikipedia