Bidʿa


Bidʿa

Bidʿaبدعة‎ bid'a, DMG bidʿa bedeutet „Neuerung“ in der islamischen Theologie und Jurisprudenz und steht somit im Widerspruch zur Sunna. Grundsätzlich ist jede Neuerung zunächst verwerflich, wenn sie nicht im Einklang mit dem Koran und der Sunna steht. Asch-Schāfiʿī prägte den Unterschied zwischen der guten bzw. lobenswerten und der verwerflichen bzw. schlechten Bidʿa. Jede Neuerung, die mit dem Koran, der Sunna, dem Konsens der Gelehrten (idschma') und den anerkannten Überlieferungen der Gefährten des Propheten (sahaba) nicht konform geht, ist verwerflich.

Die islamische Koranexegese (tafsir) charakterisiert Judentum und Christentum (al-yahūdiya / al-naṣrāniya) ebenfalls als bidʿa, da sie über die Jahrhunderte verändert wurden. Diese Geisteshaltung kommt in der Interpretation von Sura 2, Vers 42 bereits bei den ältesten Koranexegeten zum Ausdruck:

„Und verdunkelt nicht die Wahrheit mit Lug und Trug, und verheimlicht sie nicht, während ihr (doch um sie) wißt!“

Denn die „Wahrheit“ (al-ḥaqq) sei der Islam, oder – als Interpretationsvariante – die Person Mohammeds. „Lug und Trug“ (al-bāṭil – „was nichtig ist“) stehe dagegen für das Judentum und Christentum, die verfälscht worden seien und somit als bidʿa gelten. Dieser von der islamischen Theologie geprägte Stellenwert der nichtislamischen monotheistischen Religionen hat bis in die Moderne hinein uneingeschränkte Gültigkeit. Sura 3, Vers 78

„Wahrlich, ein Teil von ihnen verdreht seine Zunge mit der Schrift, damit ihr es für einen Teil der Schrift haltet, obwohl es nicht zur Schrift gehört. Und sie sagen: ""Es ist von Allah""; jedoch ist es nicht von Allah, und sie sprechen eine Lüge gegen Allah, obwohl sie es wissen.“

In der Theologie ist Bidʿa Häresie; jede Lehre, die den islamischen Grundprinzipien nicht entspricht, z.B. die Leugnung Gottes Attribute, die Leugnung der Gottesschau am Tage der Auferstehung u.ä. ist Ketzerei.

So lässt man den Propheten Mohammed in einem Hadith wie folgt sprechen:

„Fürwahr, die wahrhafteste Mittheilung (aṣdaq al-ḥadith) ist das Buch Allahs, die beste Leitung ist die Leitung Mohammeds, das schlechteste der Dinge sind die Neuerungen, jede Neuerung ist Ketzerei und jede Ketzerei ist Irrthum und jeder Irrthum führt in die Hölle.“

Übersetzung Ignaz Goldziher

Die Diskussion darüber, was als eine gute „Neuerung“ und was als eine schlechte „Neuerung“ – und somit als Ketzerei – gilt, ist alt. Neben den Hadithen, die man entweder auf Mohammed oder auf seine Gefährten zurückgeführt hat, entstanden bereits im späten 9. Jahrhundert Schriften, die die Bidʿa zum Thema hatten. Ein Werk des Andalusiers Abū Bakr al-Ṭurṭūšī († 1126 in Alexandria) aus Tortosa ist unter dem Titel El libro de las novedades y las innovaciones in spanischer Übersetzung erschienen. Im allgemeinen Konsens ist mittlerweile jedoch grundsätzlich jede Neuerung oder Veränderung strengstens verboten.

Literatur

  • Abū Bakr al-Ṭurṭūšī: Kitāb al-ḥawādiṯ wa-l-bidaʿ. El libro de las novedades y las innovaciones. Traducción y estudio: Maribel Fierro. Consejo Superior de Investigaciones Científicas, Madrid 1993 (Fuentes Arabico-Hispanas, 14), ISBN 84-00-07372-X
  • Ignaz Goldziher: Hadith und Sunna. In: Muhammedanische Studien. 2. Nachdruck. Georg Olms Verlagsbuchhandlung, Hildesheim 1961. II. S. 3-27, ISBN 3-487-12606-0
  • B. Lewis: Some observations on the significance of heresy in the history of Islam. In: Studia Islamica. I/1953, S. 52ff.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bid — 1 / bid/ vb bid, bid·ding vt: to offer (a price) for payment or acceptance vi: to make a bid: state what one will pay or take in payment a contractor bidding for a job bid·der n bid 2 …   Law dictionary

  • bid — bid1 [bid] vt. BADE, bidden, bidding; for vt. 3, 6, 8 & for vi., the pt. & pp. are always bid, bade or bid, bid [ME bidden, to ask, plead, pray < OE biddan < IE base * bheidh , to urge, compel; meaning and form merged with ME beden, to… …   English World dictionary

  • Bid — (b[i^]d), v. t. [imp. {Bade} (b[a^]d), {Bid}, (Obs.) {Bad}; p. p. {Bidden}, {Bid}; p. pr. & vb. n. {Bidding}.] [OE. bidden, prop to ask, beg, AS. biddan; akin to OS. biddian, Icel. bi[eth]ja, OHG. bittan, G. bitten, to pray, ask, request, and E.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bid — (b[i^]d), v. t. [imp. {Bade} (b[a^]d), {Bid}, (Obs.) {Bad}; p. p. {Bidden}, {Bid}; p. pr. & vb. n. {Bidding}.] [OE. bidden, prop to ask, beg, AS. biddan; akin to OS. biddian, Icel. bi[eth]ja, OHG. bittan, G. bitten, to pray, ask, request, and E.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bid — (b[i^]d), v. t. [imp. {Bade} (b[a^]d), {Bid}, (Obs.) {Bad}; p. p. {Bidden}, {Bid}; p. pr. & vb. n. {Bidding}.] [OE. bidden, prop to ask, beg, AS. biddan; akin to OS. biddian, Icel. bi[eth]ja, OHG. bittan, G. bitten, to pray, ask, request, and E.… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Bid'a — Bidʿa ‏ بدعة‎ bid a, DMG bidʿa bedeutet „Neuerung“, „Ketzerei“, „ketzerische Lehre“ in der islamischen Theologie und Jurisprudenz und steht somit im Widerspruch zur Sunna. Grundsätzlich ist jede Neuerung zunächst verwerflich, wenn sie nicht im… …   Deutsch Wikipedia

  • bid — Ⅰ. bid [1] ► VERB (bidding; past and past part. bid) 1) offer (a certain price) for something, especially at an auction. 2) (bid for) (of a contractor) tender for (work). 3) (bid for) make an effort to obtain or achiev …   English terms dictionary

  • Bid — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux lettres > Sigles de trois lettres …   Wikipédia en Français

  • Bid'a — Bid ah Religion religions abrahamiques : judaïsme · christianisme · islam C …   Wikipédia en Français

  • bid — [n1] offering of money or services advance, amount, declaration, feeler, hit, invitation, offer, pass, price, proffer, proposal, proposition, request, submission, suggestion, sum, summons, tender; concepts 67,330 bid [n2] endeavor attempt, crack …   New thesaurus