Bisco Hatori


Bisco Hatori

Bisco Hatori (jap. 葉鳥ビスコ Hatori Bisuko; * 30. August 1975 in Saitama, Japan) ist eine japanische Manga-Zeichnerin, deren Werke sich an jugendliche Mädchen richten und dem Shōjo-Genre zuzuordnen sind. Sie arbeitet für den Hakusensha-Verlag.

Bereits in der Grundschule zeichnete Hatori mit viel Leidenschaft. Als sie auf die Oberschule ging, mochte sie Mangas wie Akimi Yoshidas Banana Fish, Takehiko Inoues Slam Dunk, Saki Hiwataris Please Save My Earth und Reiko Shimizus Tsuki no Ko. Ihren ersten Manga veröffentlichte sie im Januar 1999 mit der 40-seitigen Kurzgeschichte Isshunkan no Romance im Manga-Magazin LaLa DX, für die sie den 19. LMG Gold Debut Shō, einen Preis für herausragende Erstlingswerke, gewann.

Nach einigen weiteren kurzen Mangas für LaLa DX veröffentlichte sie ab Januar 2001 ein erstes längeres Werk, Sennen no Yuki, im LaLa, für das zur selben Zeit unter anderem auch Masami Tsuda und Reiko Shimizu arbeiteten. In dem über 350 Seiten langen Manga geht es um eine Oberschülerin, die aufgrund ihrer Herzschwäche Angst um ihr junges Leben hat. Als sie auf einen Vampir, der ungefähr 1000 Jahre alt wird, trifft, möchte sie ihn dazu bringen, ihr Blut zu trinken und sie damit ebenfalls zu einem Vampir zu machen.

Ihr bislang größter Erfolg ist Ouran High School Host Club, das seit September 2002 im LaLa erscheint und bislang über 1000 Seiten umfasst. In dem Manga steht Haruhi im Vordergrund, die auf eine Eliteoberschule geht und dort einem ausschließlich aus Jungen bestehenden Begleitservice beitritt. Die Sammelbände von Ouran High School Host Club verkauften sich in Japan bis Mai 2006 über vier Millionen mal und wurden unter anderem auch auf Deutsch und Englisch veröffentlicht. Seit April 2006 läuft wegen des großen kommerziellen Erfolges des Mangas eine Umsetzung als Anime-Serie im japanischen Fernsehen.

Werke (Auswahl)

  • Isshunkan no Romance (一瞬間のロマンス), 1999
  • Love Egoist (ラブ・エゴイスト Rabu Egoisuto), 2001
  • Millennium Show (千年の雪 Sennen no Yuki), 2001–2002
  • Ouran High School Host Club (桜蘭高校ホスト部 Ōran Kōkō Host Kurabu), seit 2002
  • Romantic Egoist

Weblinks


Wikimedia Foundation.