Bogu


Bogu
komplette Rüstung

Bōgu (防具) ist die Bezeichnung für die beim Kendō (剣道) und beim Naginatadō (薙刀道/長刀道) getragene Rüstung. Sie besteht aus mehreren Einzelteilen, der Fechtmaske (面,Men), dem Rumpfschutz (胴,Do), dem Hüftschutz (垂れ,Tare) und den Handschuhen (甲手, auch 小手,Kote), die die Hände und die Unterarme schützen und komplett zwischen drei und fünf Kilogramm wiegen. Unter dem Men wird noch ein dünnes Schweißtuch aus Baumwolle, das Tenugui getragen. Beim Naginatado wird zusätzlich ein Schienbeinschutz benötigt der Sune ate (脛当て) genannt wird. Im Jūkendō wird ein Schulterschützer (jap. Kata, 肩) getragen und auch das Tankendō benutzt eine Bōgu.

Die einzelnen Teile der Rüstung

Bōgu werden in mehreren Qualitätsstufen hergestellt und angeboten, wobei vor allem der Abstand der Stiche aller Nähte entscheidend ist. So kann eine in Korea oder China hergestellte Rüstung mit 5 mm Stichdichte schon für etwa 400 Euro erhältlich sein, während der Preis, gerade für in Japan handgefertigte, nach oben offen ist und schnell den 4-5 stelligen Bereich erreicht.

Auch im koreanischen Kumdo werden diese Rüstungsteile verwendet. Jedoch sind hier koreanische Begriffe üblich. Die Bogu wird hogu (호구) genannt. Die Kote heißen howan (호완) und das Men heißt homyun (호면). Das Do wird gam (감), das Tare gamsang (감상) genannt.


Wikimedia Foundation.