Brazzaville


Brazzaville
Brazzaville
Brazzaville (Republik Kongo)
Brazzaville
Brazzaville
Basisdaten
Staat Republik Kongo
Hauptstadtdistrikt Brazzaville
Höhe 320 m
Fläche 100 km²
Einwohner 1.115.773 (2005)
Dichte 11.157,7 Ew./km²
Gründung 1883
ISO 3166-2 CG-BZV
Politik
Gouverneur Jean-Baptiste Tati Loutard
Kultur
Partnerstädte DeutschlandDeutschland Dresden, Deutschland
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington D.C., USA
SenegalSenegal Dakar, Senegal
Satellitenbild: Die Lage Brazzavilles am Fluss Kongo
Satellitenbild: Die Lage Brazzavilles am Fluss Kongo
-4.251666666666715.253055555556

Brazzaville ist die Hauptstadt der Republik Kongo mit 1.115.773 Einwohnern (Stand 1. Januar 2005). Ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt ist der 106 Meter hohe Tour Nabemba.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Brazzaville liegt gegenüber von Kinshasa am westlichen Ende des Pool Malebo, einer Aufstauung des Kongo. Beide Städte werden durch eine Fähre verbunden. Die Stadt und somit der Hauptstadtdistrikt grenzt im Norden an das Departement Pool und im Süden an die Demokratische Republik Kongo.

Geschichte

Benannt ist die Stadt nach dem Franzosen Pierre Savorgnan de Brazza, der 1883 in Französisch-Kongo eine Station anlegte, aus der sich die Stadt entwickelte. Die Station lag auf dem rechten (nördlichen) Ufer des vom Kongo gebildeten Pool Malebo. Das Gebiet der Station war von Häuptling Makoko im Jahr 1880 an Brazza abgetreten worden.

Seit 1898 war Brazzaville die Hauptstadt von Französisch-Kongo und besaß um 1900 etwa 5.000 Einwohner, bis 1950 war diese Zahl auf etwa 100.000 gestiegen. 1940 schloss sich Französisch-Kongo dem Freien Frankreich an. Brazzaville war vom 26. Oktober 1940 an kurze Zeit die Hauptstadt des Freien Frankreich, bevor der Sitz schließlich nach Algier, Algerien verlegt wurde. Im Januar 1944 fand hier unter Leitung de Gaulles die Konferenz von Brazzaville über die zukünftige Ordnung im französischen Kolonialreich statt.

Wappen

Das Wappen ist geviert. Im ersten Feld in Rot eine rechtsgelegte silberne Fahne (Fahnenstange mit Wimpel), im zweiten Feld in Blau ein goldener Elefantenkopf en face mit rechtsliegendem Rüssel gestellt und von drei goldenen Lilien in Reihe begleitet über und je eine neben dem Kopf. Das dritte Feld zeigt in Gold (2:1) gestellte rote Rauten (drei aufrechtstehende Blätter der Maniokpflanze), im letzten Feld in Silber ein schwarzer Pfahl.

Wirtschaft

Brazzaville ist wichtiger Knotenpunkt der Schifffahrt auf dem Kongo und Endpunkt einer Eisenbahn zur Küste.

Städtepartnerschaften

Brazzaville unterhält mit folgenden Städten Städtepartnerschaften:

Söhne und Töchter der Stadt

Weblinks

 Commons: Brazzaville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Neue Partnerschaft, Allgemeine Zeitung, 29. Juli 2011



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brazzaville — Saltar a navegación, búsqueda Brazzaville Bandera …   Wikipedia Español

  • Brazzaville — Браззавиль Основная информация …   Википедия

  • BRAZZAVILLE — Brazzaville, fondée en 1881, occupe une position clef sur la rive droite du fleuve Congo (ou Zaïre), au bord du Pool Malebo; en face de Kinshasa: son port fluvial est situé au point de rupture de la navigation sur le bas Congo et elle est reliée… …   Encyclopédie Universelle

  • Brazzaville — Brazzaville, 1883 angelegte Station in Französisch Kongo, am rechten Ufer des Stanley Pool unweit des Ausflusses des Kongo, mit katholischer Missionsstation, zwei europäischen Faktoreien und (einschließlich der umliegenden Ortschaften) 5000 Einw …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Brazzaville — (spr. brăsawíl), Station und seit 1898 Hauptstadt in Franz. Kongo, jetzt Mittelkongo (Westafrika), am Stanley Pool, 5000 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Brazzaville — es una ciudad de África, capital de la República del Congo. Se sitúa al lado del río Congo, justo enfrente de Kinshasa, capital de la República Democrática del Congo. Tiene 937.000 habitantes (1992). * * * ► C. cap. de la República Popular del… …   Enciclopedia Universal

  • Brazzaville — (izg. Brazavı̏l) m glavni grad Konga …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • Brazzaville — the capital city of the Republic of the ↑Congo …   Dictionary of contemporary English

  • Brazzaville — capital of Republic of Congo, named for French explorer Pierre Savorgnan de Brazza (1852 1905), who founded it in 1883. An Italian count, his title is from the Adriatic island of Brazza, now BraДЌ in Croatia …   Etymology dictionary

  • Brazzaville — (izg. brazavȉl) m DEFINICIJA glavni grad Konga, 760.000 stan …   Hrvatski jezični portal


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.