Brendon Hartley


Brendon Hartley

Brendon Hartley (* 10. November 1989 in Palmerston North) ist ein neuseeländischer Automobilrennfahrer. Er tritt seit 2009 in der World Series by Renault an.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Brendon Hartley, Gewinner des Formel-Renault-Eurocup 2007

Hartleys begann seine Karriere im Motorsport im Alter von sieben Jahren im Kartsport. Er gewann die wichtigsten Kart-Meisterschaften in Neuseeland, darunter auch viermal die international renommierten Gold Star Series. Im Alter von dreizehn Jahren gewann Hartley 2003 das neuseeländische Formel Ford Festival und durfte dafür 2004 in der neuseeländischen Formel Ford antreten. Mit sechs Siegen gewann Hartley auf Anhieb den Vizemeistertitel. 2005 ging Hartley in der neuseeländischen Toyota Racing Series für zwei Saisons an den Start. Nach Platz drei in der ersten Saison belegte Hartley in der zweiten Saison den achten Gesamtrang. Daraufhin wechselte Hartley nach Europa und trat in der nordischen Formel Renault und im Formel Renault 2.0 Eurocup an. 2006 wurde er zudem ins Red Bull Juniorteam, das ihn intensiv förderte, aufgenommen.

In der Saison 2007 wechselte Hartley zu Epsilon Euskadi. Der Neuseeländer fuhr erneut im Formel Renault 2.0 Eurocup, dessen Meistertitel er in dieser Saison gewann, und startete erstmals in der italienischen Formel Renault, in der er den dritten Platz im Gesamtklassement belegte. 2008 trat er für Carlin Motorsport in der britischen Formel-3-Meisterschaft an. Mit fünf Siegen wurde er Dritter hinter seinen beiden Teamkollegen Jaime Alguersuari und Oliver Turvey. Außerdem trat Hartley als Gaststarter bei einigen Rennen der Formel-3-Euroserie an. Beim Formel-3-Rennen in Macau wurde er vom 20. Startplatz aus sensationell Dritter. Im Dezember 2008 absolvierte er für Red Bull Racing seinen ersten Formel-1-Testtag. In der Formel-1-Saison 2009 war Hartley offizieller Ersatzfahrer von Red Bull Racing und der Scuderia Toro Rosso. Da Hartley zum Saisonbeginn noch keine, für den Start erforderliche, Superlizenz besaß, wurde er bei den ersten Rennen von David Coulthard vertreten. Vom Großen Preis von Spanien bis einschließlich zum Großen Preis von Großbritannien trat er als Ersatzfahrer der beiden Teams an und wurde danach durch den Spanier Jaime Alguersuari ersetzt, um sich auf sein Engagement in der Formel 3 konzentrieren zu können.[1]

In der Formel-3-Euroserie-Saison 2009 ging Hartley für Carlin Motorsport an den Start. In Brands Hatch gewann er sein erstes Rennen in dieser Serie und belegte am Saisonende den elften Gesamtrang. Zudem startete er in der Saison 2009 der World Series by Renault für Tech 1 Racing und wurde 15. in der Gesamtwertung. Auf Grund von Terminüberschneidungen musste Hartley zwei Rennwochenende der Euroserie und zwei Rennwochenenden der World Series by Renault ausfallen lassen.

Hartley für Tech 1 Racing in der World Series by Renault in Brünn 2010

2010 startete Hartley erneut für Tech 1 Racing in der World Series by Renault.[2] Während sein Teamkollege Daniel Ricciardo mehrere Podest-Platzierungen erzielen konnte und zwei Rennen für sich entscheiden konnte, gelang es dem Neuseeländer nicht mit Ricciardo mitzuhalten und er kam über einen zweiten Platz, der seine einzige Podest-Platzierung war, nicht hinaus. Nach sechs Rennwochenenden wurde er durch Jean-Eric Vergne ersetzt. Außerdem stellte Red Bull die Förderung von Hartley ein und entließ ihn aus seinem Juniorteam.[3] Anschließend trat er als Vertretung für Jan Charouz bei P1 Motorsport noch zu einem Rennwochenende an. Am Saisonende belegte er den zehnten Gesamtrang. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem Red-Bull-Förderprogramm war er zusammen mit seinem Teamkollegen Ricciardo für die Formel-1-Rennställe Red Bull und Toro Rosso als Ersatz- und Testfahrer für die Saison 2010 aktiv. Die beiden Rennfahrer übernahmen diese Position jeweils im Wechsel[4] und wurden, falls beide verhindert waren, durch David Coulthard vertreten. In der GP2-Serie fand der Neuseeländer bei der Scuderia Coloni ein Cockpit für die letzten zwei Rennwochenenden der GP2-Serie-Saison 2010.[5] Mit einem siebten Platz als bestes Resultat belegte er den 27. Platz in der Fahrerwertung.

2011 absolviert Hartley seine dritte Saison in der World Series by Renault für Gravity - Charouz Racing.[6] Nach dem achten Rennwochenende belegte er mit zwei dritten Plätzen als beste Resultate den siebten Gesamtrang. Darüber hinaus nahm Hartley in dieser Saison für Ocean Racing Technology an zwei Rennwochenenden der GP2-Serie teil. Dabei erzielte er mit einem fünften Platz die ersten Punkte für den Rennstall und wurde 19. in der Meisterschaft.

Karrierestationen

Einzelnachweise

  1. „Hartley am Ziel: Red-Bull-Ersatzfahrer“ (Motorsport-Total.com am 1. Mai 2009)
  2. „Ricciardo und Hartley 2010 für Tech 1“ (Motorsport-Total.com am 30. Oktober 2009)
  3. „Red Bull: Juniorteam bestätigt Hartley-Abgang“ (Motorsport-Total.com am 21. Juli 2010)
  4. „Red Bull: Ricciardo und Hartley auf der Ersatzbank“ (Motorsport-Total.com am 26. Januar 2010)
  5. „Hartley: GP2-Debüt bei Coloni“ (Motorsport-Total.com am 9. September 2010)
  6. “Gravity-Charouz Racing signs J. Charouz and B. Hartley for Formula Renault 3.5 in 2010” (charouz.cz am 16. Februar 2011)

Weblinks

 Commons: Brendon Hartley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brendon Hartley — (born November 10, 1989 in Palmerston North) is a New Zealand race car driver currently competing in the British Formula Three Championship for Carlin Motorsport.CareerHartley was born in a family well integrated within motorsport. His father,… …   Wikipedia

  • Brendon Hartley — Pour les articles homonymes, voir Hartley. Brendon Hartley Brendon Hartley, en Eurocup Formule Renault, en 2007 …   Wikipédia en Français

  • Hartley — may refer to:Places;England *In Cumbria **Hartley, Cumbria (village) **Hartley Castle *In Devon **Hartley, Plymouth (see Places in Plymouth) *In Kent **Hartley, Kent **Hartley, Cranbrook *In Northumberland **New Hartley **Hartley, Northumberland… …   Wikipedia

  • Hartley — bezeichnet: Hartley (Einheit), eine nicht mehr gebräuchliche Einheit der Informationsmenge verschiedene, jeweils nach Malcolm Hartley benannte, astronomische Objekte, darunter: 100P/Hartley, kurzperiodischer Komet 103P/Hartley, kurzperiodischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Hartley — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Patronyme Le nom d’Hartley est porté par plusieurs personnalités (par ordre alphabétique) : Blythe Hartley (1982 ), plongeuse canadienne. Bob Hartley …   Wikipédia en Français

  • Formel Renault 2.0 Eurocup — Brendon Hartley im Formel Renault 2.0 Eurocup 2007 Der Formel Renault 2.0 Eurocup ist eine Formel Renault 2.0 Rennserie. Der Formel Renault 2.0 Eurocup ist Teil der World Series by Renault und dient als Sprungbrett in die Formel Renault 3.5, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Temporada 2009 de Fórmula Renault 3.5 — Anterior: 2008 Siguiente: 2010 La temporada 2009 de Fórmula Renault 3.5 comenzó el 18 de abril en el Circuito de Cataluña y terminó el 25 de Octubre, estrenando el circuito Motorland Aragón. Contenido 1 …   Wikipedia Español

  • Formel-Renault-3.5-Saison 2011 — Die Formel Renault 3.5 Saison 2011 war die 14. Saison der Hauptserie der World Series by Renault, die zum 7. Mal als Formel Renault 3.5 ausgetragen wurde. Sie begann am 16. April in Alcañiz und endete am 9. Oktober in Barcelona.… …   Deutsch Wikipedia

  • Formel-Renault-3.5-Saison 2010 — Die Formel Renault 3.5 Saison 2010 war die 13. Saison der Formel Renault 3.5, der Hauptserie der World Series by Renault. Sie begann am 17. April in Alcañiz und endete am 10. Oktober in Barcelona. Michail Aljoschin gewann den Meistertitel der… …   Deutsch Wikipedia

  • Temporada 2010 de GP2 Series — Fecha 8 de mayo, 2010 14 de noviembre, 2010 Podio Campeón Pastor Maldonado Cronología …   Wikipedia Español