Bridge Nine Records


Bridge Nine Records

Bridge Nine Records ist ein US-amerikanisches Independent-Label, das größtenteils Hardcore-Bands unter Vertrag hat.

Inhaltsverzeichnis

Entstehung

Das Label veröffentlicht auch jetzt noch vor allem Liebhaberplatten: Vinylsingles meistens in verschiedenen Farben mit drei- oder vierstelligen Auflagen. Inoffizielles Motto des Labels ist laut offizieller Webseite Almost breaking even nachdem es jahrelang Turning a Dollar into 50 cent war – Gründer Chris Wrenn musste jahrelang nebenher arbeiten, um die Veröffentlichung von ihm geschätzter Musik bezahlen zu können.

Das in Boston ansässige Label wurde 1995 als Ein-Mann-Betrieb auf DIY-Basis von Chris Wrenn gegründet und nahm das erste Geld mit einem Straight-Edge-Aufkleber ein. Die erste Single (eine Split-Single der Bands Tenfold und Sum of All Fears) erschien im August 1996.

Entwicklung

Mit den ersten beiden 7"-Veröffentlichungen der Band American Nightmare (später umbenannt in Give Up the Ghost) in den Jahren 2000 und 2001 und dem damit verbundene Hype begann das Label sich international einen positiven Namen in der Hardcoreszene zu machen. American Nightmare waren Vorreiter einer neuen Welle zumeist aus Boston stammender Hardcorebands, die sich vom zuvor in der Hardcoreszene etablierten Posicore abwendeten und schnellen, krachigen, angepissten und oftmals stärker metalisch geprägten Hardcore spielten, der sich vor allem durch seine negativen, persönlichen Texte auszeichnete.

Schnell wurde Bridge Nine zum Synonym für derartigen modernen Hardcore. Das Label etablierte seinen Ruf durch die folgenden Veröffentlichungen von ähnlich klingender Bands wie Panic, Terror oder The Hope Conspiracy, die ebenfalls düsteren Hardcore spielten. Spätestens mit der Auflösung von Give Up the Ghost 2004, die für ihre beiden Alben zu Equal Vision Records gewechselt waren, verlor dieser Stil sowohl innerhalb der Hardcoreszene als auf für Bridge Nine an Bedeutung.

Das Label hat derzeit sechs Mitarbeiter.

aktuelle musikalische Ausrichtung

Ab etwa 2004/2005 konnte sich Bridge Nine durch unterschiedliche musikalische Schwerpunkte innerhalb des Hardcores fest etablieren. Das Labelprogramm zählt bis heute Veröffentlichungen von Bands verschiedenster (im weitesten Sinne) Hardcore-Subgenres zu seinem Repertoire – gerade auch von Stilen, die im musikalischen Leben oftmals weniger miteinander zu tun zu haben scheinen.

Dazu gehören die bereits erwähnten stärker metallisch orientierten, so genannten New-School-Hardcore-Gruppen wie Death Before Dishonor, Terror oder Ramallah oder am New-York-Hardcore orientierte Bands wie No Turning Back.

Es finden sich aber ebenso Gruppen, die sich stärker auf „klassischere“ Hardcore-Punk-Formen beziehen bzw. Hardcore-Punk-Stile spielen. Dazu zählt etwa die Hardcore-Punk-Band Paint It Black. Weiterhin werden und wurden auch Platten klassischer Youth-Crew-/Posicore-Bands, etwa von Project X, aber auch von Modern-Youth-Crew-Bands wie der Seattler Hardcore-Punk-Gruppe Champion oder auch von Have Heart und Verse veröffentlicht. In diesem Zusammenhang können auch Melodic-Hardcore-Bands wie H₂O und in jüngster Zeit Strike Anywhere erwähnt werden, die auf dem Label veröffentlichen.

Mit New Found Glory als Pop-Punk-Band und Polar Bear Club, die stärker im Post-Hardcore angesiedelt sind, wurde der Genrerahmen des Labels abermals erweitert.

Bands

Ehemalige Bands

Aktuelle Bands

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bridge Nine Records — Владелец Крис Вренн Основан 1995 Статус активный Жанр панк рок хардкор Страна …   Википедия

  • Bridge 9 Records — Bridge Nine Records ist ein US amerikanisches Independent Label, das größtenteils Hardcore Bands unter Vertrag hat. Das Label veröffentlicht auch jetzt noch vor allem Liebhaberplatten: Vinylsingles meistens in verschiedenen Farben mit drei oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Bridge 9 Records — Bridge Nine Records is a contemporary hardcore punk record label located in Boston, Massachusetts. Bridge Nine is owned by Chris Wrenn, who began the label in 1995 and produced its first release in 1996. The label gets is named as a metaphor for… …   Wikipedia

  • Nine to the Universe — Studio album by Jimi Hendrix Released March 1980 ( …   Wikipedia

  • Nine Lives (REO Speedwagon album) — Nine Lives Studio album by REO Speedwagon Released July 20, 1979 …   Wikipedia

  • Capitol Records — infobox record label name = Capitol Records image bg = white parent = EMI founded = 1942 founder = Johnny Mercer distributor = Capitol Music Group (US) genre = Various country = United States location = Hollywood, CA url =… …   Wikipedia

  • List of Oakland Athletics team records — This article is about the statistical records of the Oakland Athletics. For their season by season win–loss records, see List of Oakland Athletics seasons. Eddie Plank, the holder of 10 franchise records for the Athletics The Oakland Athletics… …   Wikipedia

  • Glossary of contract bridge terms — These terms are used in Contract bridge[1][2] , or the earlier game Auction bridge, using duplicate or rubber scoring. Some of them are also used in Whist, Bid whist, and other trick taking games. This glossary supplements the Glossary of card… …   Wikipedia

  • Cloud Nine (The Temptations song) — Cloud Nine Single by The Temptations from the album Cloud Nine B side Why Did She Have to Leave Me (Why Did She Have to Go) Released October 25, 1968 …   Wikipedia

  • Contract bridge — Bridge declarer play Alternative name(s) Bridge Type trick taking Players 4 Skill(s) require …   Wikipedia