Brita Koivunen


Brita Koivunen

Brita Koivunen-Einiö (* 31. August 1931 in Helsinki) ist eine finnische Jazz- und Schlagersängerin. Zu ihren bekanntesten Liedern gehören die ins Finnische übertragenen Hits „Suklaasydän“ (1956), „Sävel rakkauden“ (1957) und „Mamma, tuo mies minua tuijottaa“ (1958), im deutschsprachigen Raum dürfte „Rautalankatango“ (1964) ihr bekanntester Song sein, der 1999 auf der Compilation „Finnischer Tango - Tule Tanssimaan“ beim Label Trikont erschien.

Koivunens Karriere begann 1954 in Helsinki. Ihr erstes Lied, „Naisen–miehen“, nahm sie zusammen mit Tor Börje Lampenius auf, trat damit in einem Schlager-Programm auf und kam so mit einem Orchester in Kontakt. Koivunen zeigte sich im Laufe ihrer Karriere als tüchtige All-round-Interpretin, nahm unter anderem während der Sechzigerjahre Kinderlieder auf und veröffentlichte 1985 eine Platte mit Jazz-Standards. Ihre Lieblingsinterpreten im Jazz sind eigener Aussage zufolge Peggy Lee, Anita O’Day und Mel Tormé.

Ende der 1990er Jahre bildete sie gemeinsam mit Pirkko Mannola und Vieno Kekkonen ein Sängerinnentrio, das Lieder aus den 1950er Jahren interpretierte. 2005 übernahm jedoch Marjatte Leppänen Koivunens Platz.

Koivunen heiratete 1955 den Musiker und Schauspieler Paavo Einiö, mit dem sie bis zu dessen Tod im Jahr 2006 zusammenlebte.

Weblinks

  • Brita Koivunen bei Pomus.net (finnisch)
  • Liste von Brita Koivunens Lieder bei Yle (finnisch)
  • Biographischer Text mit Hörbeispielen bei Yle (finnisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brita Koivunen — Einiö (born August 31 1931 in Helsinki) is a Finnish schlager singer. Some of her most famous songs include Suklaasydän , Sävel rakkauden and Mamma, tuo mies minua tuijottaa , all from the 1950s. During the late 1990s, Koivunen still performed in …   Wikipedia

  • Brita — ist als eine Kurzform von Birgitta ein skandinavischer weiblicher Vorname,[1] der insbesondere in Schweden gebräuchlich ist.[2] Weiteres zu Herkunft und Bedeutung des Namens siehe Brigitte. Bekannte Namensträgerinnen Brita Baldus (* 1965),… …   Deutsch Wikipedia

  • Koivunen — ist der Name folgender Personen: Ari Koivunen (* 1984), finnischer Heavy Metal Sänger Brita Koivunen (* 1931), finnische Jazz und Schlagersängerin Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselb …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Koe–Koj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Брита Койвунен — Эйниё (финск. Brita Koivunen Einiö, род. 31 августа 1931(19310831), Хельсинки, Финляндия)  финская джазовая певица. Творческий путь Бриты Койвунен начался в 1954 году, когда она приняла участие в певческом конкурсе «Карусель шлягера» (финск.… …   Википедия

  • Music of Finland — Karelia Sami music Humppa Kantele Genres Folk Pop Opera Rock (Suomirock) Hip hop Trance …   Wikipedia

  • Ne me quitte pas — For the album, see Ne Me Quitte Pas (Jacques Brel album). Ne Me Quitte Pas Song by Jacques Brel from the album La Valse à Mille Temps Published 1959 Released 1959 Recorded …   Wikipedia

  • Musique Finlandaise — Sommaire 1 Musique traditionnelle 2 Instruments de musique 3 Musique classique 4 Musique actuelle …   Wikipédia en Français

  • Musique finlandaise — Sommaire 1 Musique traditionnelle 2 Instruments de musique 3 Musique classique 4 Musique actuelle …   Wikipédia en Français

  • Sukiyaki (canción) — Para el plato típico japonés, véase Sukiyaki. «Ue o muite arukō (Sukiyaki)» Sencillo de Kyu Sakamoto del álbum Sukiyaki and Other Japanese Hits (USA) Lado B Anoko No Namaewa Nantenkana Género(s) J Pop, Pop …   Wikipedia Español