Bromelain


Bromelain
Stamm-Bromelain

Masse/Länge Primärstruktur 212 Aminosäuren
Bezeichner
Externe IDs UniProtP14518 CAS-Nummer37189-34-7
Arzneistoffangaben
ATC-Code B06AA11


Verschreibungspflicht Nein
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 3.4.22.32  Peptidase
MEROPS C01.005
Reaktionsart Hydrolyse
Substrat Peptide, besonders Z-Arg-Arg-+-NHMec
Produkte Peptide
Frucht-Bromelain

Masse/Länge Primärstruktur 230 Aminosäuren
Bezeichner
Gen-Name(n) PL00059; Fastuosain
Externe IDs UniProtO23791 CAS-Nummer9001-00-7
Arzneistoffangaben
ATC-Code B06AA11


Verschreibungspflicht Nein
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 3.4.22.33  Peptidase
MEROPS C01.028
Reaktionsart Hydrolyse
Substrat Peptide, besonders Bz-Phe-Val-Arg-+-NHMec
Produkte Peptide

Bromelain (auch Bromelin) ist der Name für zwei Enzyme aus der Familie der Cysteinproteasen, die 1957 im Stamm der Ananaspflanze entdeckt wurden. Sie werden seither aus deren Frucht (Ananas) und der Pflanze selbst gewonnen. Um die beiden Stoffe zu unterscheiden, wurden die Präfixe Stamm- und Frucht- vorangestellt. Verwendet wird im Allgemeinen das Gemisch.

Der Rohextrakt aus der Pflanze wird oft ebenfalls als Bromelain bezeichnet. Er enthält mehrere sulfhydrylhaltige, proteolytische Enzyme, ein Peroxidase-Enzym, ein saures Phosphatase-Enzym, mehrere Proteaseinhibitoren sowie Calcium.

Es sind zwei weitere Cystein-Proteasen aus der Ananas bekannt, mit dem Namen Ananain und FB31.[1][2]

Inhaltsverzeichnis

Biologische Wirkung

Anwendung

  • Bei der Strukturaufklärung von Proteinen wird es genutzt, um kleinere Untereinheiten aus Proteinen zu erhalten, deren Struktur leichter aufzuklären ist als die des gesamten Proteins.
  • In der Industrie dient Bromelain als Zartmacher für Fleisch und zur Fruchtsaftklärung; es wird zudem zur Lederaufbereitung sowie zum Stabilisieren von Latexfarben verwendet. Auch wird es Gelatine zugegeben, um deren Konsistenz weicher zu machen.

Medizinische Anwendung

  • In der Medizin wird Bromelain bei akuten und chronischen Entzündungen sowie als Verdauungshilfe eingesetzt.[4]. Die Zulassung der deutschen Fertigarzneimittel lautet „bei akuten Schwellungszuständen nach Operationen und Verletzungen, insbesondere der Nase und der Nebenhöhlen.“
  • Bromelain wurde in klinischen Studien bei Gelenkbeschwerden gegen Placebo und gegen NSAR getestet. Dabei fällt etwa jede zweite Studie negativ aus.[5] Ein sicherer Nachweis der therapeutischen Wirksamkeit von Bromelain fehlt.
  • Bromelain wird im Magen bereits zum größten Teil verdaut. Deshalb werden standardmäßig magensaftresistente Filmtabletten oder Dragees in der Therapie eingesetzt, welche sich erst im Dünndarm auflösen und enthaltene Stoffe freisetzen. Da nur Peptide aus bis zu drei Aminosäuren resorbiert werden, ist eine Aufnahme von Bromelain, welches ein vollständiges Protein darstellt, unrealistisch.

Neben Arzneimitteln befinden sich auch Nahrungsergänzungsmittel, ergänzende bilanzierte Diäten und diätetische Lebensmittel für Sportler mit Bromelain im Markt: Die Qualitäten reichen von geringsten Mengen Ananas-Fruchtpulvern bis zu höher dosierten Präparaten. Eine Angabe der Enzymaktivität wird von den Überwachungsbehörden in Deutschland im Lebensmittelbereich kritisch gesehen. Die Lagerungsstabilität ist umstritten.

Handelsnamen

Monopräparate

Bromelain (D), Dontisanin (D), Proteozym (D), Traumanase (D, CH), Wobenzym mono (D), Bromelain-R.A.N. (D),

Kombinationspräparate

Phlogenzym (D, A), Rutozym (A), Traumazym (A), Wobenzym (A) [6][7][8]

Einzelnachweise

  1. UniProt-Eintrag Ananain
  2. UniProt-Eintrag FB31
  3. H. R. Maurer: Bromelain: biochemistry, pharmacology and medical use. In: Cellular and Molecular Life Sciences Band 58, 2001, S. 1234–1245. doi:10.1007/PL00000936
  4. J. Morton: Pineapple. In: Julia F. Morton: Fruits of warm climates. Miami, 1987, S. 18–28.
  5. S. Brien u.a.: Bromelain as a Treatment for Osteoarthritis: a Review of Clinical Studies. In: Evid Based Complement Alternat Med Band 1, Nummer 3, 2004, S. 251–257. doi:10.1093/ecam/neh035
  6. Rote Liste online, Stand: September 2009
  7. AM-Komp. d. Schweiz, Stand: September 2009
  8. AGES-PharmMed, Stand: September 2009
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bromelain — can refer to one of two protease enzymes extracted from the plant family Bromeliaceae, or it can refer to a combination of those enzymes along with other compounds produced in an extract.ComponentsBromelain is a mixture of sulfur containing… …   Wikipedia

  • bromelain — bro·me·lain also bro·me·lin brō mə lən n a protease obtained from the juice of the pineapple * * * bro·me·lain (broґmə lān) any of several cysteine endopeptidases that catalyze the cleavage of proteins on the carboxyl side of alanine,… …   Medical dictionary

  • bromelain — also bromelin noun Etymology: bromelain by alteration of bromelin, from New Latin Bromelia Date: 1894 a protease obtained especially from the pineapple …   New Collegiate Dictionary

  • Bromelain — Bro|me|la|in [nlat. Bromelia ananas = Ananas (Bot.); in(3)]; das; s, e: Peptidketten spaltende Proteinase, die in Pharmazie, Leder , Textilindustrie u. als Fleischzartmacher Verwendung findet. * * * Bromelain   das, s, Bromelin, aus Früchten,… …   Universal-Lexikon

  • bromelain — Thiol protease (EC 3.4.22.4) from pineapple …   Dictionary of molecular biology

  • bromelain — /broh meuh leuhn, layn /, n. Biochem. an enzyme, found in pineapple, that breaks down protein and is used as a meat tenderizer. Cf. papain. [1890 95; appar. bromel(in) an earlier name for the enzyme (Bromel(ia) a genus that formerly included the… …   Universalium

  • bromelain — noun Either of two proteolytic enzymes, found in pineapples, that are used as meat tenderizers …   Wiktionary

  • bromelain — bro·me·lain …   English syllables

  • bromelain — An enzyme found in pineapples that breaks down other proteins, such as collagen and muscle fiber, and has anti inflammatory properties. It is used as a meat tenderizer in the food industry …   English dictionary of cancer terms

  • bromelain — …   Useful english dictionary